"sechsfüßige" Drehbank ausrichten - wie?

Benutzeravatar
Harald F.
Beiträge: 1457
Registriert: Sa 21. Feb 2015, 15:57
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:
Germany

Re: "sechsfüßige" Drehbank ausrichten - wie?

Beitrag von Harald F. » Sa 29. Dez 2018, 17:18

Guten Abend,

nochmals allen Mitdenkern und Schreibern ein herzliches :thx:
Mit der Vorgehensweise, die Du, Franz, beschrieben hast, kann ich etwas anfangen.

Das Bett war zwar undefiniert gelagert, aber immerhin mit Unterstützung unter den beiden Auflageflächen an den Enden. Von daher dürfte es sich zumindest nicht arg verbogen haben. Die Idee mit der Dreipunktlagerung zur Entspannung des Bettes werde ich auf alle Fälle umsetzen.
Da die Maschine in den Keller auf einen Estrichboden gestellt werden wird, möchte ich ungern Löcher bohren, da ich nicht genau weiss, was sich unter dem Estrich verbirgt und ich Sorge habe, daß ich durch Bohren die Dichtung des Betonbodens zerstören könnte.
Die Maschine ist auch nicht zur Herstellung von Raketenteilen vorgesehen ;-)

Viele Grüße

Harald

Benutzeravatar
opa12
Beiträge: 572
Registriert: So 23. Okt 2016, 11:30
Wohnort: 4663 Laakirchen
Kontaktdaten:
Austria

Re: "sechsfüßige" Drehbank ausrichten - wie?

Beitrag von opa12 » Sa 29. Dez 2018, 18:47

Limbo hat geschrieben:
Sa 29. Dez 2018, 10:30
opa12 hat geschrieben:
Sa 29. Dez 2018, 00:42
Dazu am einfachsten einen Balken quer mittig unter der Spindelstockseite und einen längs mittig auf der Reitstockseite.
Bg Franz
Warum nehmt Ihr immer Balken/Kanthölzer eine runde Welle oder noch besser 2 kurze Rundstähle auf einer Achse ausgerichtet nivellieren viel feiner.

Hans
Weil die im Regelfall am einfachsten verfügbar sind, Welle, Rohr, ... geht natürlich auch.
Am wichtigsten sind 3 Punkte.

Antworten