Einzug: EMCO Maximat Super 11

sm designs
Beiträge: 860
Registriert: Fr 14. Jun 2013, 09:59
Isle of Man

Re: Einzug: EMCO Maximat Super 11

Beitrag von sm designs » Fr 11. Jan 2019, 18:45

Hallo Tom,
Workshop Tom hat geschrieben:
Fr 11. Jan 2019, 17:49
hat geschrieben: So langsam trudeln die Sachen zum starten ein...
  • Stahlronden D100x65 mm 1.4034
hab ich was überlesen, was soll daraus werden?
Ne, stand noch nirgends.
Denke selbst erklärend:
20190111_181845.jpg

Die Skalenringe haben ihre Farbe und Kontrast auch wieder zurück
20190111_184201.jpg
Gruß Michael
  • Ich kann es mir nicht leisten billig einzukaufen

leo12345
Beiträge: 24
Registriert: Di 16. Nov 2010, 13:47
Wohnort: Eggolsheim
Germany

Re: Einzug: EMCO Maximat Super 11

Beitrag von leo12345 » Fr 11. Jan 2019, 20:21

Hallo Michael,
Verwendest Du den Quersupport/Obersupport nicht mehr?
warum nicht mehr?
Wenn Du einen Multifix A verwendest dann kannst Du nur mehr max. 12mm Stähle spannen.
Ist das der Grund?
mfg, Leo

sm designs
Beiträge: 860
Registriert: Fr 14. Jun 2013, 09:59
Isle of Man

Re: Einzug: EMCO Maximat Super 11

Beitrag von sm designs » Sa 12. Jan 2019, 08:57

Hallo Leo,
leo12345 hat geschrieben:
Fr 11. Jan 2019, 20:21
Verwendest Du den Quersupport/Obersupport nicht mehr?
warum nicht mehr?
Obersupport nicht immer.
Hatte ich bei meiner Myford auch schon runter geschmissen und einen starren Block. Sieht man ja auch öfters mal in Foren.
Mehr eine Frage der Stabilität. Zwei Achsen reichen ja prizipiell zum drehen (Eine Schaublin CNC und andere im Prinzip ja genau so aufgebaut).
Das Argument mit dem Kegeldrehen muss ich mir selbst erst mal noch anschauen -> Ausdrehkopf.
Da meine angedachten GMS von der Baugröße nicht an den Obersupport passen ist das ein zusätzlicher Grund dass er dann nur da steht - bei mir meist nur die Zustellung zum Schlichtaufmaß.
Heisst ja nicht, dass ich ihn gar nicht verwende. Lässt sich ja auch wunderschön wechseln bei Emco.

Quersupport/Querschlitten/Planzug (X-Achse): bleibt natürlich
leo12345 hat geschrieben:
Fr 11. Jan 2019, 20:21
Wenn Du einen Multifix A verwendest dann kannst Du nur mehr max. 12mm Stähle spannen.
Ist das der Grund?
Ja - Nein - Ja und!?
Grund wozu ... mehr wie 12 mmm brauche ich eh nicht bzw. habe ich nicht.
In welchen Bezug setzt du es? Oder ich verstehe deinen Gedankenganz nicht.
Gruß Michael
  • Ich kann es mir nicht leisten billig einzukaufen

leo12345
Beiträge: 24
Registriert: Di 16. Nov 2010, 13:47
Wohnort: Eggolsheim
Germany

Re: Einzug: EMCO Maximat Super 11

Beitrag von leo12345 » Sa 12. Jan 2019, 09:39

Hallo,
Danke für Deine Antwort.
12mm Drehstähle sind schon OK.
Verwende zu 90% nur Wendeplattendrehstähle und da wo es nur geht einen mit einer DCMT-Platte.
Habe halt festgestellt, dass man ab 16mm fast alle Ausführungen bekommt für die unterschiedlichen Geometrien für WP.
Ein Abstechschwert von ISCAR ist z.B. 26mm sollte man nur mit einem Spannblock spannen. passt nur in einen 16mm-Multifix.
Die nicht originalen Multifixe kann man alle um ca. 1,8mm an der Unterseite abfräsen, dann passen da die 16mm Drehstähle rein.
Wenn Du natürlich den Obersupport weglässt, ist ja die Höhe variabel.
Du hast da eine sehr schöne EMCO bekommen.
Wegen GSMS --schau mal die Super11CD an, da hat es original Sony Magnescale gegeben. --nicht mehr lieferbar.
Auch die Heidenhain LS303 passen alle---nur für den Obersupport etwas eng.
Ist aber sehr aufwendig die anzubauen.
Viele Grüsse, Leo

Limbo
Beiträge: 3822
Registriert: Fr 10. Jul 2015, 18:32
Wohnort: Hannover
Germany

Re: Einzug: EMCO Maximat Super 11

Beitrag von Limbo » Sa 12. Jan 2019, 11:51

leo12345 hat geschrieben:
Sa 12. Jan 2019, 09:39
12mm Drehstähle sind schon OK.
Verwende zu 90% nur Wendeplattendrehstähle und da wo es nur geht einen mit einer DCMT-Platte.
Habe halt festgestellt, dass man ab 16mm fast alle Ausführungen bekommt für die unterschiedlichen Geometrien für WP.
Ein Abstechschwert von ISCAR ist z.B. 26mm sollte man nur mit einem Spannblock spannen. passt nur in einen 16mm-Multifix.
Die nicht originalen Multifixe kann man alle um ca. 1,8mm an der Unterseite abfräsen, dann passen da die 16mm Drehstähle rein.
Wenn Du natürlich den Obersupport weglässt, ist ja die Höhe variabel.

Wegen GSMS --schau mal die Super11CD an, da hat es original Sony Magnescale gegeben. --nicht mehr lieferbar.
Auch die Heidenhain LS303 passen alle---nur für den Obersupport etwas eng.
Ist aber sehr aufwendig die anzubauen.
Die 12mm Drehstähle sind für die Stabilität und Leistung dieser Drehmaschine völlig OK.
Dass ich für 12mm Drehstähle bestimmte WSP nicht bekomme, habe ich noch nicht festgestellt, bzw. nicht vermisst.
Die sinnvolle Plattengröße wird auch durch die Stabilität und Leistung dieser Maschinengröße begrenzt.
In meine gekauften Halter passen auch nur Drehstähle bis 15mm Höhe, ich kann mir aber größere Halter selber bauen oder notfalls fräse ich vom Drehstahl etwas ab. Beides habe ich schon umgesetzt.
Meine Glanze und Paulimot Abstechschwerter sind 20mm hoch, die Halter für die Schwerter kragen etwas nach unten aus, deshalb kann man die Schwerter gut auf Drehhöhe einstellen. Das mit der Auskragung funktioniert natürlich nur winklig zur Drehachse, so wie man auch ein Abstecher einsetzt.

Wegen dem Glasmessstab (GMS) am Oberschlitten würde ich mal nach kleineren Bauformen Ausschau halten.
Bei dem Oberschlitten geht man gedanklich immer vom vollen Verfahrweg des Schlittens aus. In der Praxis nutzt man aber nur die vordere Hälfte des Schlittenwegs. Mit weniger als halber Überdeckung der Führung verliert man auch sehr viel Stabilität. Deshalb sollte es wenigstens eine Überlegung wert sein, ob man am Oberschlitten mit einem kürzeren GMS auskommt.

Hans
Drehmaschine Dema LSDM 6133
Fräsmaschine VF 45FG (MB4 Clon)
Hobel Gastl RG200 ST-E
3D-Drucker Creality E2
Bandsäge Flex SBG 4910
StichelSchleifMaschine HBM Typ U3

Benutzeravatar
stefangtwr
Beiträge: 3503
Registriert: Fr 17. Jul 2015, 11:05
Wohnort: Beratzhausen
Kontaktdaten:
Germany

Re: Einzug: EMCO Maximat Super 11

Beitrag von stefangtwr » Sa 12. Jan 2019, 11:54

Ha! Wusste doch das du nicht einfach eine Maschine kaufen und in ruhe lassen kannst.
Denke selbst erklärend:
Das einzig sinnvolle was man mit den Mickymausoberschlitten machen kann ;)

gruß
Stefan
Gilt auch 2019: Seid nicht scheiße zueinander.

Benutzeravatar
astoba
Beiträge: 1824
Registriert: Fr 20. Jun 2014, 18:23
Germany

Re: Einzug: EMCO Maximat Super 11

Beitrag von astoba » Sa 12. Jan 2019, 13:49

Hallo

wo hast du denn den Lackstift gekauft? Ich konnte irgendwie niemanden finden der mir als Privatperson oder in Stückzahl 1 verkaufen will.

Danke Mike

leo12345
Beiträge: 24
Registriert: Di 16. Nov 2010, 13:47
Wohnort: Eggolsheim
Germany

Re: Einzug: EMCO Maximat Super 11

Beitrag von leo12345 » Sa 12. Jan 2019, 15:01

Hallo Hans,
Ich will mit Dir keine Diskussion über 12mm oder 16mm Drehstähle oder mit/ohne Obersupport anfangen, aber such mal einen KNUX-Halter.
Wenn das Deine Vorstellung/Nutzung von einer Drehmaschine sind ---alles OK.
Ich habe an meiner 11-er einen 1,6KW Motor/400V mit FU verbaut. Motor ist fremdbelüftet.
mfg, Leo

leo12345
Beiträge: 24
Registriert: Di 16. Nov 2010, 13:47
Wohnort: Eggolsheim
Germany

Re: Einzug: EMCO Maximat Super 11

Beitrag von leo12345 » Sa 12. Jan 2019, 15:39

Servus,
nochwas ist mir aufgefallen, auf Deinen letzten Bildern ist der Obersupport falsch rum drauf. die Einstellschrauben für die Druckleiste müssen auf die Reitstockseite zeigen, wahrscheinlich nur zum Fotografieren.
Aber Du weisst ja Bescheid über die Steifigkeit einer 11-er.
Du hast das bestimmt so gewollt,
mfg, Leo

Benutzeravatar
Workshop Tom
Beiträge: 1238
Registriert: Sa 9. Mär 2013, 12:51
Wohnort: 67354

Re: Einzug: EMCO Maximat Super 11

Beitrag von Workshop Tom » Sa 12. Jan 2019, 16:21

hat geschrieben: wo hast du denn den Lackstift gekauft?
Farbfüllstift

Grüße aus der Pfalz
Tom
Jede neue Maschine wird auf einer "Gebrauchten" hergestellt.

"Niemals hätte ich mir träumen lassen, ....

Antworten