Multifix, welchen? Kaufempfehlung

Gerdchen03
Beiträge: 33
Registriert: Do 28. Dez 2017, 13:26

Multifix, welchen? Kaufempfehlung

Beitrag von Gerdchen03 » Sa 29. Sep 2018, 00:27

Hallo,

ich möchte mir für meine GEMA LZ160 einen Multifix kaufen. Nun ist das ja kein Markenname in dem Sinne und es gibt einige Hersteller. Zunächst mal die Frage, welche Hersteller taugen etwas?

Ich habe mir die technischen Daten des Multifix B von Hahn und Kolb angeschaut. Da steht, dass die Bohrung 32mm hat. Der Bolze der GEMA ist 16mm. Ich nehme mal an, dass man sich dann noch eine passende Hülse fertigen muss, welche passgenau in den Multifix und auf den Bolzen passt, oder?

Danke für eure Tips,
Gerd

Benutzeravatar
FP91
Beiträge: 1241
Registriert: Di 17. Feb 2015, 21:57

Re: Multifix, welchen? Kaufempfehlung

Beitrag von FP91 » Sa 29. Sep 2018, 00:34

Bei 160er Spitzenhöhe und 2kW würde ich eher zum Multfix A greifen. Wieviel Raum hast du von Oberschlittenoberkante bis Spitzenhöhe?

Grüße

Gerdchen03
Beiträge: 33
Registriert: Do 28. Dez 2017, 13:26

Re: Multifix, welchen? Kaufempfehlung

Beitrag von Gerdchen03 » Sa 29. Sep 2018, 00:42

Bisher hatte ich nur gelesen, die Schlittenbreite sei ausschlaggebend. Die ist 125mm, und daher wollte ich die Variante B kaufen. Von Oberschlittenoberkante bis Spitzenhöhe habe ich 32mm.

Benutzeravatar
Rainer60
Beiträge: 324
Registriert: So 11. Feb 2018, 19:33
Liechtenstein

Re: Multifix, welchen? Kaufempfehlung

Beitrag von Rainer60 » Sa 29. Sep 2018, 07:48

FP91 hat geschrieben:
Sa 29. Sep 2018, 00:34
Wieviel Raum hast du von Oberschlittenoberkante bis Spitzenhöhe?
Hoi
Das ist das Hauptkriterium aus meiner Sicht. Wenn dann noch die untere Flanschdicke des Halters abziehst, weisst Du welche maximale Drehstahlhöhe reinkriegst. Bei Benutzung von Prismenhalter / Auflageprismen für Bohrstangen oder Sonderwerkzeugen kann es je nach Grösse eng werden. Musste auch schon bei Multifixhaltern unten 2mm wegfräsen, damit ich das gewünschte Werkzeug mit rundem Schaft auf Spitzenhöhe brachte. Bei 4-kantigen Schäften kann man den Schaft unten abnehmen bis es passt.
Der Friede sei mit Euch...
Gruss Rainer
————————————————————————————
Es gibt immer eine Lösung - machmal auch eine Andere

Gerdchen03
Beiträge: 33
Registriert: Do 28. Dez 2017, 13:26

Re: Multifix, welchen? Kaufempfehlung

Beitrag von Gerdchen03 » Sa 29. Sep 2018, 08:29

Danke für die Tips. Dann ist Typ A sicher der bessere. Evtl. noch Typ E?
Was haltet ihr von dem Multifix von PAULIMOT? Den gibt es schon erstaunlich günstig. Zur Montage muss die Hülse angefertigt werden, richtig?

Benutzeravatar
wink
Beiträge: 1144
Registriert: Mo 22. Nov 2010, 09:17
Germany

Re: Multifix, welchen? Kaufempfehlung

Beitrag von wink » Sa 29. Sep 2018, 09:34

Servus,

Irgendwo im Internet geistert eine Anleitung rum, mit deren Hilfe man die optimale Größe fur seine Drehe ermitteln kann.

Noch ein Rat aus eigener Erfahrung: Wenn du die Wahl zwischen Größe E und A hast, dann nimm A. Da gibt's im Gegensatz zu E immer wieder auch gebrauchte zu erträglichen Preisen. Die Gebrauchtpreise für brauchbare E Halter liegen auf bzw. über dem Neupreis von AXA Haltern.
MfG
Christoph

Das Leben ist zu kurz um sich über den abgesonderten Schwachsinn Dritter zu ärgern :hi:

Spartaner117
Beiträge: 1461
Registriert: Fr 14. Mär 2014, 20:50
Germany

Re: Multifix, welchen? Kaufempfehlung

Beitrag von Spartaner117 » Sa 29. Sep 2018, 09:47

Die AXA würde ich zB auch empfehlen. Absolut sauber und perfekt gefertigt.
Früher waren mal die von Optimum tatsächlich gleichwertig, da habe ich einige von, aber das ist jetzt auch schon 10 Jahre her oder so^^
Viele Grüße,

Marc

Benutzeravatar
opa12
Beiträge: 396
Registriert: So 23. Okt 2016, 11:30
Austria

Re: Multifix, welchen? Kaufempfehlung

Beitrag von opa12 » Sa 29. Sep 2018, 09:50

Die "originalen" sind die AXA Multisuisse.
Von den Nachbauten sind die von PEWE meiner Meinung nach die hochwertigsten.
https://www.ebay.de/itm/Schnellwechselh ... Sw7fBbDSnu
Für die Auswahl ob A E oder B ist in der PEWE Beschreibung auch eine Vorgehensweise beschrieben.
Ein Video gibt es auch dazu https://www.youtube.com/watch?v=UO2s1RI14WM

Bg Franz

Benutzeravatar
wink
Beiträge: 1144
Registriert: Mo 22. Nov 2010, 09:17
Germany

Re: Multifix, welchen? Kaufempfehlung

Beitrag von wink » Sa 29. Sep 2018, 17:58

Jo, stimmt. Die Sachen vom Pewe sind gut.
Habe mir aber trotzdem geschliffene von AXA als Erweiterung geholt, hatte ein Angebot über 4 Halter Form ED, die gesamt nur 1€ teurer waren als Pewe. Sonst hätte ich die genommen.

Hatte von Pewe mal einen Grundkörper und mehrere Halter in Aa. Die Dinger waren tatsächlich hart und für meine Messmethoden genau/wiederholgenau.

Einziger Kritikpunkt an Pewe: seine unglaublich ausschweifende Art Mails zu schreiben. Ich hab dem Mal ne Frage gestellt und als Antwort ungefähr 9Seiten zurück bekommen, die eigentliche Antwort warennaber nur 2 Sätze.
MfG
Christoph

Das Leben ist zu kurz um sich über den abgesonderten Schwachsinn Dritter zu ärgern :hi:

Schwarzfinger
Beiträge: 58
Registriert: Do 21. Dez 2017, 18:46
Wohnort: Franken

Re: Multifix, welchen? Kaufempfehlung

Beitrag von Schwarzfinger » Sa 29. Sep 2018, 18:50

Hallo
Ich hab.von Paulimot einenn AA Halter auf einem Emco Compat 8 Nachbau, der unterscheidet sich von der Funktion her vom originalen Multisuisse auf meiner großen Drehbank überhaupt nicht. Er wirkt vielleicht etwas wertiger. Für den Hobbygebrauch reicht der Paulimot völlig.Die grössere Härte die Pewe so bewirbt wirkt sich meiner Meinung nach nur aif die Verschleiß Festigkeit aus. Bei den paar Stunden im Jahr eher kein Thema. Das man so einen Halter verbiegt glaube ich nicht.
Wenn der Paulimot der billigste ist würde ich den nehmen.
Grüße Schwarzfinger

Antworten