Welche Boley ??

Antworten
Mattiss
Beiträge: 3
Registriert: Di 18. Sep 2018, 01:05
Germany

Welche Boley ??

Beitrag von Mattiss » Di 18. Sep 2018, 01:26

Hallo an alle!
Ich bin neu hier im Forum und habe schon einige Themen hier durchgelesen. Das Forum ist einfach klasse!
Da ich aber trotz der Beiträge die ich gelesen habe nicht wirklich weitergekommen bin, dachte ich mir selbst mal einen Beitrag zu öffnen.
Und zwar mit der Frage ob mir jemand sagen kann welche Boley ich mir zugelegt habe.
Leider ist das Typenschild nicht mehr vorhanden.
Auf den Bilder ist die Boley zu sehen, evtl. kann mir ja jemand sagen um welche es sich handelt.
Der Motor ist nicht mehr Original, das sagte mir der Vorbesitzer.
Wozu ich noch eine zweite Frage hätte:
Mein Vorhaben wäre noch einen neuen Motor mit Frequenzumrichter einzubauen. Ich dachte da an einen 400vMotor mit 2,2kw und 1500u/min. Ist das zu schwach oder zu groß? Was vertragen die Gleitlager und der Riemen? Und ist eine 1:1 Übersetzung sinnvoll??
Danke für eure Antworten!!
Dateianhänge
F866DA70-7071-453E-A315-07FA5DC66B1A.jpeg
4E1053E4-9A05-435F-B587-71C93539D0C5.jpeg
B381E340-98B4-4996-9071-2CF316EB723A.jpeg
AFDE9094-9D5C-424F-884D-B95A1DF75BEB.jpeg

whiskas54
Beiträge: 200
Registriert: Sa 25. Apr 2015, 20:37
Wohnort: 80814

Re: Welche Boley ??

Beitrag von whiskas54 » Di 18. Sep 2018, 03:19

Hallo und willkommen im Forum.
Ich verlinke das hier mal, die Seite sollte jeder kennen. http://www.lathes.co.uk/boley/page8.html
Wie ist denn der Antrieb momentan realisiert? Die Übersetzung von 1:1 kann je nach Antriebsleistung vom Motor schon funktionieren. 2KW bei so einer kleinen Mechanikerdrehbank sollte schon passen, erwarte dir ohne Vorgelege bei geringen Drehzahlen aber nicht zuviel. Schneller als der originale Motor die Spindel angetrieben hat würde ich auch nicht gehen, hinterher sind deine Gleitlager und eventuell Spindel hinüber.
Du hast auf jeden Fall ein schönes Sortiment an Spannzangen und Futtern.
Grüße

fortunesun
Beiträge: 75
Registriert: Di 13. Mär 2018, 16:56

Re: Welche Boley ??

Beitrag von fortunesun » Di 18. Sep 2018, 12:14

Hallo, zu deiner Maschine kann ich dir leider nichts sagen, aber was hast du denn gegen den Motor der gerade verbaut ist? Immerhin läuft die Maschine mit der verfügbaren Leistung. Ich würde erstmal nur einen Frequenzumrichter dranhängen und probieren. Bei sehr niedrigen Drehzahlen gehen die Motore gerne in die Knie, da muss man die richtige Übersetzung einfach ausprobieren oder sich die Option für 2 drehzahlbereiche durch die Übersetzung offen halten. Ich habe meiner kleinen Haager vor Jahren einen 1,5kw Motor mit FU spendiert, Übersetzung 1:1. im niedrigen Bereich hätte ich gerne etwas mehr Drehmoment, sonst bin ich zufrieden.
VG Mathias

Benutzeravatar
Spanause
Beiträge: 581
Registriert: So 9. Nov 2014, 10:45
Wohnort: 46xyz
Germany

Re: Welche Boley ??

Beitrag von Spanause » Di 18. Sep 2018, 12:33

fortunesun hat geschrieben:
Di 18. Sep 2018, 12:14
(....) Bei sehr niedrigen Drehzahlen gehen die Motore gerne in die Knie, da muss man die richtige Übersetzung einfach ausprobieren (....)
....oder einen Motor mit nidriger Drehzahl (750 U/min) wählen, da hat´s dann unten rum mehr Power und mit FU kommt man auch ober wieder auf verträgliche Drehzahlen!!
Man(n) ist nie zu alt für eine glückliche Kindheit....

Benutzeravatar
Oliver M
Beiträge: 1960
Registriert: Do 13. Feb 2014, 09:34
Germany

Re: Welche Boley ??

Beitrag von Oliver M » Di 18. Sep 2018, 12:44

Hallo

Das ist eine Boley 4H mit auf Spindeln umgebasteltem Support.
Original waren da Hebel für die Betätigung verbaut.

Wieviel kW hat denn der aktuelle Motor ?
Original ist ein 0,75 kW Dahlandermotor verbaut.
Spindeldrehzahlen bis 2800 U/min sind mit dem vorgeschriebenen Spindelöl machbar, was sagt denn das Schild ?

Gruß Martin
Früher war alles:
A: besser B: aus Holz C: mit Schlitzschrauben

Mattiss
Beiträge: 3
Registriert: Di 18. Sep 2018, 01:05
Germany

Re: Welche Boley ??

Beitrag von Mattiss » Di 18. Sep 2018, 13:13

Hallo,
Danke für eure Antworten!
Die Seite lathes kannte ich natürlich schon und von daher hätte ich gesagt es könnte eine 4BK sein.
Das mit dem Motor ist ja eben die sasche. Es ist dort ebenfalls kein Schild dran. Ich weiß nur das es ein Dahlandermotor ist der sich einmal auf schnelle und langsame Stufe umstellen lässt. Am Motor ist auch nur eine Riemenscheibe verbaut so das ich auch nur diese 2 Geschwindigkeiten nutzen kann.
Hier ein Bild wenn alles im Original Zustand wäre.

Demnach wäre auch ein Motor mit 2850u/min möglich.
Allerdings hätte ich dann nur das halbe Drehmoment
zur Verfügung.

Gruß
Dateianhänge
C85352B6-64DD-45EC-B25C-596BEB722032.jpeg

Mattiss
Beiträge: 3
Registriert: Di 18. Sep 2018, 01:05
Germany

Re: Welche Boley ??

Beitrag von Mattiss » Di 18. Sep 2018, 18:52

Hier noch das schuld vom Öl welches ich mir schon besorgt hatte.
Dateianhänge
09CA32AD-A968-4114-ABEB-DD6D5E23FE3A.jpeg

Antworten