Colchester Bantam 1600

Benutzeravatar
BOT1
Beiträge: 64
Registriert: Mo 2. Apr 2018, 10:44
Germany

Colchester Bantam 1600

Beitrag von BOT1 » Mo 2. Apr 2018, 18:26

Hier meine ersten bereits angedrohten dummen Fragen zu meiner neuen Drehe.
Bei meiner Bantam 1600 ging die Verstellung des Querschlittens recht schwer, da habe ich das Ding mal zerlegt. Festgestellt habe ich, dass die zwei Spindelmuttern fertig sind, aber dass die fertigen Muttern auch nicht gleichmässig auf der Spindel laufen und somit die Spindel auch gelitten haben muss.
Dazu die erste Frage, wie stellt man das Umkehrspiel richtig ein?
Die Klemmschrauben der Spindelmuttern lösen und den Keil dann runterdrehen, oder den Keil bei festgeschraubten Muttern runterdrehen?

Die zweite Frage bezieht sich auf die Keilleisten des Querschlittens.
Die Keilleisten werden von oben mit sechs Schrauben im Schlitten gehalten/verschraubt.
Die Schrauben habe ich gelöst, dann die Keilleisten mit den Verstellschrauben so eingestellt, dass sich der Schlitten so gerade noch von Hand in der Schwalbenschwanzführung hin- und herschieben lässt.
Wenn ich nun die Schrauben von oben anziehe, ziehen diese die Keilleiste nach oben und der Schlitten lässt sich nicht mehr bewegen. Sind diese Schrauben nur eine Montagehilfe/Transportsicherung, oder weshalb hat man diesen Installationsaufwand betrieben?

Beim Oberschlitten ist die Konstruktion gleich, doch da lässt sich der Schlitten bei angezogenen Schrauben noch bewegen, ohne Einfluss der Verstellschrauben.

Die Maschine funktioniert, arbeiten klappt bestens, aber ich verstehe diese Konstruktion nicht, kann da vielleicht jemand Licht ins Dunkle bringen?

Schöne Grüsse
Dietmar
Schöne Grüsse
Dietmar

Benutzeravatar
DigiDet
Beiträge: 258
Registriert: Do 31. Jan 2013, 18:45

Re: Colchester Bantam 1600

Beitrag von DigiDet » Mo 2. Apr 2018, 19:10

Hallo
, kann da vielleicht jemand Licht ins Dunkle bringen?
Dabei würden Bilder sehr hilfreich sein...

Gruss
Detlev

Benutzeravatar
ostwestfale
Beiträge: 1573
Registriert: Sa 21. Mai 2011, 07:28
Wohnort: Bielefeld

Re: Colchester Bantam 1600

Beitrag von ostwestfale » Mo 2. Apr 2018, 19:18

Ich glaube nicht dass dies Keilleisten sind ?
Keilleisten habe in der Regel 1 bis 2 Einstellschrauben, jeweils am Ende.
Ich tippe mal auf Druckleisten wegen der Anzahl der Einstellschrauben, aber ein Bild sollte mehr Licht ins Dunkle bringen.

Gruß aus Bielefeld
Hans

Benutzeravatar
BOT1
Beiträge: 64
Registriert: Mo 2. Apr 2018, 10:44
Germany

Re: Colchester Bantam 1600

Beitrag von BOT1 » Mo 2. Apr 2018, 19:36

Hier mal ein Foto, die roten Markierungen sind die Schrauben der Leisten, die gelben die Einstellschrauben
Querschlitten - Kopie.png
Schöne Grüsse
Dietmar

Benutzeravatar
DigiDet
Beiträge: 258
Registriert: Do 31. Jan 2013, 18:45

Re: Colchester Bantam 1600

Beitrag von DigiDet » Mo 2. Apr 2018, 19:52

Na ja, das ist ne Druckleiste keine Keilleiste. Die "roten" verstehe ich auch nicht. Ist mir noch nicht begegnet. Und die drücken auf die Leiste?
Kannst du noch ein Bild vom Profil (von vorn) liefern?

Thomas#
Beiträge: 985
Registriert: Fr 2. Okt 2015, 22:29
Wohnort: Kiel
Germany

Re: Colchester Bantam 1600

Beitrag von Thomas# » Mo 2. Apr 2018, 19:59

Oder mal von unten in den möglichst weit überstehenden Querschlitten rein fotografieren.

Benutzeravatar
BOT1
Beiträge: 64
Registriert: Mo 2. Apr 2018, 10:44
Germany

Re: Colchester Bantam 1600

Beitrag von BOT1 » Mo 2. Apr 2018, 20:05

DigiDet hat geschrieben:Na ja, das ist ne Druckleiste keine Keilleiste. Die "roten" verstehe ich auch nicht. Ist mir noch nicht begegnet. Und die drücken auf die Leiste?
Kannst du noch ein Bild vom Profil (von vorn) liefern?
Nein,
die roten drücken nicht von oben, die Leisten haben Gewinde in welche die Schrauben greifen, heisst, wenn ich die Schrauben anziehe, werden die Leisten hoch gezogen.
Schöne Grüsse
Dietmar

Benutzeravatar
BOT1
Beiträge: 64
Registriert: Mo 2. Apr 2018, 10:44
Germany

Re: Colchester Bantam 1600

Beitrag von BOT1 » Di 3. Apr 2018, 11:01

Hier ein Foto der Leiste
DSCF7429.JPG
Schöne Grüsse
Dietmar

Benutzeravatar
stefangtwr
Beiträge: 3139
Registriert: Fr 17. Jul 2015, 11:05
Wohnort: Beratzhausen
Kontaktdaten:
Germany

Re: Colchester Bantam 1600

Beitrag von stefangtwr » Di 3. Apr 2018, 11:12

Das ist eine selten-ungünstige Konstruktion. Hab ich am Gack Hobel auch, ist äusserst lästig einzustellen.

Zum Einstellen musst du die oberen Schrauben, die die eingesetzte Leiste halten, fast-fest anziehen und mit den seitlichen Druckschrauben das Spiel einstellen. Dann erst die Schrauben von endgültig anziehen.

Ist übrigens eher eine Führungs-/Einstellleiste, keine Keilleiste.

gruß
Stefan

Benutzeravatar
BOT1
Beiträge: 64
Registriert: Mo 2. Apr 2018, 10:44
Germany

Re: Colchester Bantam 1600

Beitrag von BOT1 » Di 3. Apr 2018, 11:30

Hallo Stefan,

das wundert mich ja so, ich sehe den Grund für die Schrauben von oben nicht.
Wie schon geschrieben, die Schrauben von oben (rot) habe ich gelöst. Den Schlitten ohne Spindel spielfrei über die seitlichen Schrauben (gelb) eingestellt. Wenn ich nun die oberen Schrauben anziehe, bewegt sich der Schlitten kein µ mehr. Beim Anziehen zieht man die Leiste ja nach oben in den Schwalbenschwanz, das heisst, selbst bei verschlissener Leiste, würde sich der Schlitten mit angezogenen Schrauben immer festklemmen. Wie stellt man diese Konstruktion denn nun fachgerecht ein?
Schöne Grüsse
Dietmar

Antworten