Meine Weiler LZD 220

AndiWM
Beiträge: 156
Registriert: Sa 28. Jun 2014, 10:10
Wohnort: Berlin
Germany

Meine Weiler LZD 220

Beitrag von AndiWM » Mo 7. Jul 2014, 19:21

Hallo Leute!

Ich möchte euch hier einmal mich und meine Weiler LZD 220 vorstellen.

Mein Name ist Andreas, ich bin 24 Jahre alt, seit einer Woche ausgelernter Werkzeugmechaniker und besitze seit knapp zwei Wochen diese schöne Maschine.


Ich habe vor der Maschine Technisch (später auch Optisch) wieder zu altem Glanz zu verhelfen.

So einige Schritte habe ich schon hinter mir aber viele werden noch folgen....


Nun zu der Maschine :D
DSC_0119.JPG
Da kommt das Schmuckstück an!
DSC_0120.JPG
Erstmal auspacken... wie Weihnachten :D
DSC_0130.JPG
Karies am Vorgelege
DSC_0131.JPG
Das Wendeherz ist auch betroffen
DSC_0142.JPG
Die Planspiralen der Drei- und Vierbackenfutter sind beide völlig verschlissen. Dadurch Spannen die beiden Futter nicht mehr Zentrisch
DSC_0170.JPG
Kurze Probe mit dem Multifixhalter... Fazit: Alles zu klein und ich muss mir wieder n Kopp machen
DSC_0174.JPG
Das Bett sieht eig. noch ganz OK aus
DSC_0176.JPG
Der Riemen hingegen nicht
DSC_0187.JPG
Bettschlitten mit Schlosskasten abmontieren um da drinnen mal für Ordnung und Sauberkeit zu sorgen :D
DSC_0190.JPG
Leit- und Zugspindel sind demontiert (vorraussetzung zum abnehmen des Bettschlittens)
DSC_0205.JPG
So auch der Bettschlitten wird vom Schlosskasten genommen
DSC_0202.JPG
Und wie erwartet siehts im Schlosskasten nicht sehr schön aus
DSC_0208.JPG
Schlossmutter öffnen
DSC_0212.JPG
Den ganzen Zahnradquatsch ausbauen um auch alles gereinigt zu bekommen
DSC_0216.JPG
Ordnung muss sein! (Der Papierhaufen da oben gehört mir nicht!)
DSC_0219.JPG
Das Untergestell muss sich erstmal vom Bett verabschieden
DSC_0220.JPG
Bääääääh Spänefettöldreckzeugs!!!
DSC_0222.JPG
Da steht das gute Stück
DSC_0223.JPG
Und hier die ganzen mit Waschbenzin gereinigten Teile
Weiler LZD 220 , EmcoMAT 17 D

Benutzeravatar
DerRestaurator
Beiträge: 2805
Registriert: Sa 16. Mär 2013, 23:41
Wohnort: LK Lüneburg, Grenze zum LK Uelzen
Germany

Re: Meine Weiler LZD 220

Beitrag von DerRestaurator » Mo 7. Jul 2014, 19:40

Weiter so!

:bilder:
Das Gefährlichste ist das Leben als solches - und immer mit Todesfolge!

AndiWM
Beiträge: 156
Registriert: Sa 28. Jun 2014, 10:10
Wohnort: Berlin
Germany

Re: Meine Weiler LZD 220

Beitrag von AndiWM » Mo 7. Jul 2014, 19:55

weiter gehts....
DSC_0228.JPG
Alles wieder sauber und bereit montiert zu werden
DSC_0229.JPG
DSC_0232.JPG
Die Schlossmutter sieht aus wie ein Neuteil! :D
DSC_0233.JPG
Aber auch die anderen Ritzel sind in einem guten Zustand
DSC_0235.JPG
Das Untergestell hab ich erst einmal vom Groben Dreck befreit
DSC_0236.JPG
So sieht der Schlosskasten doch schon viel hübscher aus
DSC_0239.JPG
Auch im inneren mussten die Späne, die vermutlich älter gewesen sind als ich, weichen
DSC_0240.JPG
Gefällt mir schon viel besser
DSC_0244.JPG
Bettschlitten wieder montieren und dann gehts um 2 Uhr Nachts nach hause....
DSC_0253.JPG
Nun ist Das Vorschubgetriebe dran
DSC_0252.JPG
Auch hier wieder Späne und Fett welche mein Alter wahrscheinlich überschreiten
DSC_0249.JPG
Auch hier drinnen alles voller Späne und Fett aber immerhin besser als trocken gelaufen oder Rost
DSC_0255.JPG
Der 0,37kW Motor musste sich auch vom rest trennen
DSC_0263.JPG
DSC_0264.JPG
DSC_0258.JPG
Das alte Problem der LZD 220 ... Passfeder ausgeschlagen
DSC_0277.JPG
Nun sind auch die Ritzel des Vorschubgetriebes wieder bereit eingebaut zu werde
DSC_0283.JPG
Innen siehts auch wieder hübsch aus
DSC_0286.JPG
Und feddich is die Laube wie man so schön sagt
Weiler LZD 220 , EmcoMAT 17 D

Jagdflex
Beiträge: 539
Registriert: Sa 29. Jun 2013, 20:35
Germany

Re: Meine Weiler LZD 220

Beitrag von Jagdflex » Mo 7. Jul 2014, 19:56

Schöne Maschine :super:
Was hast du denn dafür noch hinlegen müssen wenn man fragen darf?

AndiWM
Beiträge: 156
Registriert: Sa 28. Jun 2014, 10:10
Wohnort: Berlin
Germany

Re: Meine Weiler LZD 220

Beitrag von AndiWM » Mo 7. Jul 2014, 20:14

Und noch mehr Bilder, denn auch ich bin ein großer Freund von Bildern ;D
DSC_0296.JPG
Natürlich wird das ganze nach bzw. beim zusammenbau eingefettet
DSC_0298.JPG
Die Drehzahlverstelleinrichtung über die Zahnstange
DSC_0300.JPG
Der Oberschlitten hat schon bessere Zeiten gesehen
DSC_0301.JPG
Also könnt ihr euch vielleicht schon denken was mit ihm passiert :D
DSC_0306.JPG
Schwupp da isses schon geschehen zum Glück waren es nur 0,3 mm
DSC_0307.JPG
Schon besser als vorher aber natürlich reicht mir das noch nicht aus
DSC_0308.JPG
Also rauf auf die Flachschleifmaschine (Idiotensicher gespannt ich trau diesen Magnettischen einfach noch nich so ganz^^)
DSC_0311.JPG
Huuuuuui da saust der Schlitten lang :D
DSC_0315.JPG
Das Ergebnis kann sich denke ich sehen lassen (0,1 mm mussten noch weg)
DSC_0318.JPG
Die Seiten werden natürlich auch bearbeitet
DSC_0319.JPG
Die Große Macke vorne bekomme ich leider nicht mehr ganz rausgearbeitet aber naja es gibt schlimmeres
DSC_0321.JPG
Noch ein paar Radien angefeilt und einen neuen Stehbolzen für den Multifix A gedreht
DSC_0322.JPG
Das Oberschlittenset ist auch wieder bereit montiert zu werden
Weiler LZD 220 , EmcoMAT 17 D

Benutzeravatar
eXact Modellbau
Beiträge: 7297
Registriert: Mi 17. Aug 2011, 08:04
Wohnort: Bad Doberan (Mecklenburg)
Kontaktdaten:
Germany

Re: Meine Weiler LZD 220

Beitrag von eXact Modellbau » Mo 7. Jul 2014, 20:15

Wow! Sehr schön!

Wodurch kommt das mit der Passfeder?
Gruß
Larry

Nehmen und geben! Es ist nicht der Sinn eines Forums, Informationen per PN auszutauschen!

www.die-minilok.de

AndiWM
Beiträge: 156
Registriert: Sa 28. Jun 2014, 10:10
Wohnort: Berlin
Germany

Re: Meine Weiler LZD 220

Beitrag von AndiWM » Mo 7. Jul 2014, 20:31

Hi Jagdflex!

Für die Maschine hab ich 1,5 bezahlt. Ich habe schon seit ein paar Jahren nach einer Weiler Drehmaschine gesucht und nie eine passende gefunden (größtenteils zu überteuert).
Jetzt hat es endlich geklappt und der Verkäufer war sehr ehrlich zu mir was den Zustand/ die "Schäden" angeht. Als Zubehör waren die Wechselräder, mitlaufende Lünette, Drei- und Vierbackenfutter mit innen- und aussenbacken, Kühlschmierstoffpumpe , Mitlaufende und feste Zentrierspitze, Bohrfutter und ein bisschen kleinkram dabei.

Mehr Bilder folgen wenn es weiter geht!

Die nächsten Projekte sind Futterflansche für Ø130mm und Ø160mm Futter, sowie einige Adapter für meinen Multifixhalter um dieses nervige Problem mit der Drehmitte zu umgehen.

Des weiter werde ich die alte Dame wohl auf einen neuen Asynchronmotor mit FU umrüsten denn selbst meine Oberfräse für Holz (ne alte Bosch mit 400 Watt) hat mehr Leistung als der Motor der verbaut ist. Ausserdem ist mir der Aufwand zu Groß die Reibscheiben, Lager, Passfedern usw. alle zu erneuern. Der Vario Antrieb ist zwar eine schöne Idee, mir aber deutlich zu Laut und zu anfällig.

Gruß
Andreas
Weiler LZD 220 , EmcoMAT 17 D

AndiWM
Beiträge: 156
Registriert: Sa 28. Jun 2014, 10:10
Wohnort: Berlin
Germany

Re: Meine Weiler LZD 220

Beitrag von AndiWM » Mo 7. Jul 2014, 20:36

eXact Modellbau hat geschrieben:Wow! Sehr schön!

Wodurch kommt das mit der Passfeder?
Tja das wüsste ich auch gerne^^ die Maschine lief als ich Sie erhalten hab jedoch ist der Riemen beim herunterregeln im unteren Drehzahlbereich immer fast von der vorderen Riemenscheibe gerutscht. Da wusste ich aber auch noch nicht, dass man den Weg von dem Einstellhebel seitlich begrenzen kann. Vielleicht hat der sich einfach mit der Zeit verstellt oder wurde mal falsch eingestellt.
Weiler LZD 220 , EmcoMAT 17 D

TheBlackOne
Beiträge: 1968
Registriert: Do 10. Jan 2013, 23:06
Wohnort: Stockholm
Sweden

Re: Meine Weiler LZD 220

Beitrag von TheBlackOne » Di 8. Jul 2014, 12:05

eXact Modellbau hat geschrieben:Wow! Sehr schön!

Wodurch kommt das mit der Passfeder?
Das ist DIE Schwachstelle dieses Modells. Entweder schlägt die Passfeder oder die Nut der Riemenscheibe aus (oder beides). Die Riemenscheibe wird ja auf der Welle fuer die Drehzahlverstellung verschoben und ist nicht wie eine normale Riemenscheibe kraftschluessig verschraubt, so dass sich das ueber die Jahre immer weiter aufarbeiten kann.

Die Bilder kenne ich ja quasi irgendwoher :pfeif:, mein kleiner Getriebekasten sah allerdings lange nicht so schlimm aus.
Weiler LZD 220
Aciera F3 (zerlegt)
Strands S68 (zerlegt)
Arboga EP 308
Atlas Copco KT4A5
Origo HP-20
Oerlikon Minicito 180
Fronius Vario Star 317

AndiWM
Beiträge: 156
Registriert: Sa 28. Jun 2014, 10:10
Wohnort: Berlin
Germany

Re: Meine Weiler LZD 220

Beitrag von AndiWM » So 13. Jul 2014, 14:05

So heute gibt es nochmal ein paar neue Bilder von dem Maschinchen bzw von dem Zubehöhr was ich mir noch gebaut habe :D

Werkstoff von dem Adapter ist 1.4305 (War ein kleines Reststück Vierkant 50x50)
Die Arbeit dauert ca. eine Stunde je nachdem wie gut man vorbereitet ist.
Ich werde denke ich noch so 5-10 Stück machen aber warscheinlich aus einem anderen Material aber der eine reicht mir erstmal denn die Maschine ist ja eh zerlegt und wartet noch darauf dass ich Sie wieder zusammenbaue und mit einem neuen Motor und FU ausrüste :D
Dateianhänge
DSC_0357.JPG
Und nochmal mit einem 12x12 Inneneckdrehmeissel.... Der Oberschlitten sieht echt hübsch aus .. Die klemmschrauben für die Keilleiste habe ich übrigens durch V2A Gewindestifte mit Innensechskant ersetzt
DSC_0353.JPG
Gefällt mir schonmal ganz gut!
DSC_0352.JPG
Mein 20x20 Meissl lässt sich nun auch auf Drehmitte bringen
DSC_0350.JPG
Als Klemmschrauben muss ich erstmal M8 Schrauben nehmen. Vierkantschrauben bau ich mir noch :D
DSC_0345.JPG
So ist das Teil eigentlich schon fertig bis auf die Gewinde
DSC_0344.JPG
...und jetzt die Nut (beide habe ich mit einem Ø18er Schruppfräser vorgefräst)
DSC_0342.JPG
Dann den Absatz fäsen...
DSC_0340.JPG
Nette Oberfläche zaubert der Messerkopf da
DSC_0339.JPG
Zuerst auf 40x50 bringen
Weiler LZD 220 , EmcoMAT 17 D

Antworten