WMW-Eisenschweindrehmaschine - Prüfung & Aufarbeitung

Alpini
Beiträge: 425
Registriert: Do 30. Jun 2016, 22:08
Wohnort: Chemnitz
Germany

Re: WMW-Eisenschweindrehmaschine - Prüfung & Aufarbeitung

Beitrag von Alpini » Do 8. Sep 2016, 18:04

Die sollte so alt sein, dass die sich schon in deine Gegend verirrt hat, als Kolchosen noch nicht erfunden waren ;-)

V.G. Stefan
Drehen: Weiler LZG 280 N
Fräsen: Blohm VTF
Gravieren: Sempuco G3-400

Benutzeravatar
drehbank24
Beiträge: 1083
Registriert: Mo 13. Aug 2012, 13:42
Germany

Re: WMW-Eisenschweindrehmaschine - Prüfung & Aufarbeitung

Beitrag von drehbank24 » Fr 9. Sep 2016, 00:06

Hey Dirk!

Willkommen im Club der Uralt-Eisenschweinbohrmaschinen :super:

Ich bin sehr gespannt, wie es weitergeht! Ist mit deiner Drehe soweit alles klar?

Viele Grüße

Maik
Drehbänke: Liebert & Gürtler 360x1000, 1,5kW
Pittler lathes 140x140, 0,4 kW
Standbohrmaschinen: C. F. Wischeropp 1,5 kW, 200mm Hub, MK-3
T.I.P 0,3 kW, 50mm Hub

chris86
Beiträge: 45
Registriert: Mi 14. Nov 2018, 16:09
Austria

Re: WMW-Eisenschweindrehmaschine - Prüfung & Aufarbeitung

Beitrag von chris86 » Fr 16. Nov 2018, 21:26

Wie ist das thema mit der drehmaschine eigentlich ausgegangen? Sehr interessant zu lesen

eL1Te.
Beiträge: 8
Registriert: So 4. Nov 2018, 08:57
Germany

Re: WMW-Eisenschweindrehmaschine - Prüfung & Aufarbeitung

Beitrag von eL1Te. » Sa 17. Nov 2018, 18:45

Bin jetzt auch komplett durch und warte auf ein Happy End :goodpost:

Antworten