WEMAS AT-500-HSA

brunoarnold
Beiträge: 2
Registriert: Do 31. Mai 2018, 11:48

Re: WEMAS AT-500-HSA

Beitrag von brunoarnold » Mo 13. Aug 2018, 18:52

Alexis hat geschrieben:
Sa 11. Mai 2013, 15:31
Es WEMAS Bedienungsanleitung. Wenn ich sie eingescannt habe, gebe ich noch mal bescheid.
Hallo Alexis, ich wäre Dir sehr dankbar, wenn Du auch mir die Eingescannte Bedienungsanleitung zukommen lassen würdest.
Das wäre echt supper! Im voraus vielen Dank. brunoarnold

pliester
Beiträge: 665
Registriert: Sa 28. Feb 2015, 21:00
Wohnort: Kölner Raum
Germany

Re: WEMAS AT-500-HSA

Beitrag von pliester » So 19. Aug 2018, 11:08

Hier gibt es noch Ersatzteile:

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 77-84-3641

gruß
pliester

Benutzeravatar
Gringo85
Beiträge: 8
Registriert: Mo 26. Nov 2018, 20:29
Austria

Re: WEMAS AT-500-HSA

Beitrag von Gringo85 » Di 27. Nov 2018, 09:06

Hallo zusammen,

durch Googeln bin ich auf dieses Forum gestossen, und möchte mich hier mal vorstellen.

Ich heisse im echten Leben Leo, knapp über 30, und komme aus der Nähe des Bodensees.

Ich habe vor einem Jahr eine Wemas durch Zufall erwerben können, diese nütze ich hauptsächlich für Arbeiten/Umbauten an meinen Old-/Youngtimer Motorrädern.
Die Maschine habe ich in eher schlechtem Zustand gekauft, habe sie aber grossteils überholt, vieles wurde schon durch eine Reinigung besser :-D

Den Antrieb habe ich auf FU und Asynchronmotor umgebaut, sowie X, Y und Z Achse mit digitalem Messsystem. An der Z-Achse wurde nur ein Digitalmessschieber angebaut. Die Drehzahlmessung muss noch angebaut werden, dann bin ich zufrieden.

Nun zum unangenehmen Teil, bzw warum ich überhaupt Wemas im Google eingegeben habe...beim neu lagern ist mir leider das Pertinax Kegelrad gebrochen. Ich konnte leider keines finden, eventuell hat hier jemand eines abzugeben oder weiss wo man eines herbekommt?

Danke schon mal, ich hoffe ich kann hier auch mal was beitragen,

Leo

maf123
Beiträge: 47
Registriert: Di 24. Okt 2017, 18:02
Switzerland

Re: WEMAS AT-500-HSA

Beitrag von maf123 » Di 27. Nov 2018, 15:35

20171105_164937.jpg
Hallo zusammen, ich hab meinen Riemenspanner ganz neu konzipiert... mit Servo. So muss ich nicht immer hinter die Maschine kriechen um zu spannen! :-D
Da meine Damatomacchine so ähnlich aufgebaut ist (wohl aus der gleichen Fertigung) könnte das für Euch auch interessant sein.

Ach von wegen Zahnräder: Die brauch ich alle nicht mehr. Ich habe auf ELS 3 umgebaut. Ich bin echt begeistert, wie toll sich so ein … Halbautomat … bedienen lässt!

Benutzeravatar
Elfenspan
Beiträge: 401
Registriert: Mi 19. Nov 2014, 13:20
Wohnort: Ostfälischer Bodden

Re: WEMAS AT-500-HSA

Beitrag von Elfenspan » Do 20. Dez 2018, 12:03

Gringo85 hat geschrieben:
Di 27. Nov 2018, 09:06


Nun zum unangenehmen Teil, bzw warum ich überhaupt Wemas im Google eingegeben habe...beim neu lagern ist mir leider das Pertinax Kegelrad gebrochen. Ich konnte leider keines finden, eventuell hat hier jemand eines abzugeben oder weiss wo man eines herbekommt?
Schau mal bei Mädler, vielleicht gibt es da was passendes. Zur Not beide Räder durch neue ersetzen. Bei mir ist das Rad übrigens aus Metall?

Gringo85 hat geschrieben:
Di 27. Nov 2018, 09:06
Danke schon mal, ich hoffe ich kann hier auch mal was beitragen,

Leo
Ja, kannst du. Aussagekräftige Fotos von deinem Meßsystem.
A..hoi

Scheiß auf CNC

Benutzeravatar
Elfenspan
Beiträge: 401
Registriert: Mi 19. Nov 2014, 13:20
Wohnort: Ostfälischer Bodden

Re: WEMAS AT-500-HSA

Beitrag von Elfenspan » Do 20. Dez 2018, 12:10

pliester hat geschrieben:
Fr 10. Aug 2018, 20:49
Wie vor längerer Zeit erwähnt, hatte ich beabsichtigt, die Halterung der Zwischenriemenscheibe
auf/an der Motorhalterung zu positionieren.

Das hat den Vorteil, das nur ein Riemen bei einem Drehzahlwechsel
eingestellt/gespannt weden muß.

Dieses Projekt habe ich jetzt begonnen, im Verbindung mit einem Motoraustausch
der über einen FU angesteuert werden soll.
Sieht gut aus. Daß heißt aber, daß du die Gänge der Zwischenscheibe nicht- o. selten nutzt? Ist mit FU die Zwischenscheibe nicht ganz verzichtbar?

Ich muß meinen FU und den neuen Motor auch endlich mal in Angriff nehmen. :steinigung:
A..hoi

Scheiß auf CNC

Benutzeravatar
Gringo85
Beiträge: 8
Registriert: Mo 26. Nov 2018, 20:29
Austria

Re: WEMAS AT-500-HSA

Beitrag von Gringo85 » Do 20. Dez 2018, 19:02

Mädler hat nix. Hab eine andere Idee im Kopf, aber im Moment leider zu viele andere Baustellen.

Hier ein paar Bilder. Sind nur schnell fotografiert, und die Maschine muss man sich geputzt vorstellen :-D

Z-Achse habe ich mit einem Digitalmultimeter abgefragt, ist aber im Moment demontiert. Falls andere Fotos, von irgendwas speziellem gewünscht sind einfach melden.

Messsystem ist das bekannte von Aliexpress.

Gruss
Dateianhänge
DRO (2).jpg
DRO (3).jpg
mittels Profil und Nutenstein befestigt, oben mit Silikon abgedichtet
DRO (4).jpg
DRO (5).jpg
DRO.jpg

pliester
Beiträge: 665
Registriert: Sa 28. Feb 2015, 21:00
Wohnort: Kölner Raum
Germany

Re: WEMAS AT-500-HSA

Beitrag von pliester » Do 20. Dez 2018, 20:14

Elfenspan hat geschrieben:
Do 20. Dez 2018, 12:10
pliester hat geschrieben:
Fr 10. Aug 2018, 20:49
Wie vor längerer Zeit erwähnt, hatte ich beabsichtigt, die Halterung der Zwischenriemenscheibe
auf/an der Motorhalterung zu positionieren.

Das hat den Vorteil, das nur ein Riemen bei einem Drehzahlwechsel
eingestellt/gespannt weden muß.

Dieses Projekt habe ich jetzt begonnen, im Verbindung mit einem Motoraustausch
der über einen FU angesteuert werden soll.
Sieht gut aus. Daß heißt aber, daß du die Gänge der Zwischenscheibe nicht- o. selten nutzt? Ist mit FU die Zwischenscheibe nicht ganz verzichtbar?

Ich muß meinen FU und den neuen Motor auch endlich mal in Angriff nehmen. :steinigung:

Zur Zeit bin ich, wenn ich etwas Luft habe, den Schaltschrank für den FU mit der Verdrahtung am Aufbauen.

Für das Beibehalten der Zwischenscheibe habe ich mich bewußt entschieden.
1. Der neue Motor hat die gleiche Nenndrehzahl wie der ALTE, somit kann ich den NEUEN mit der alten Motorriemenscheibe
auch ohne FU für den Antrieb der Maschine nutzen.
2. Durch die Reduzierung der Enddrehzahl über das Zwischenrad ist eine höhere Motordrehzahl bei sehr kleinen Drehzahlen
nötig. Das wird der Motor danken, weniger Erhitzung.

Im Ursprungszustand der Maschine benutze ich hauptsächlich die Gänge 1-4, da ich keinen Mini-Modellbau betreibe und die
Maschine dafür eigendlich auch zu groß ist.
Was mir fehlt, sind halt Drehzahlen kleiner als der 1. Gang mit Drehmoment (für große Durchmesser und Gewindedrehen
mit kontrolliertem Stop) und die Drehzahländerung ohne ständiges Riemenumlegen.

gruß
pliester

Benutzeravatar
Gringo85
Beiträge: 8
Registriert: Mo 26. Nov 2018, 20:29
Austria

Re: WEMAS AT-500-HSA

Beitrag von Gringo85 » So 23. Dez 2018, 23:22

Zur Info: ich habe meine wieder zum Laufen gebracht, Kegelrad habe ich von Grizzly.com -> die haben eine Maschine, die zumindest optisch der HSA sehr gleicht, und verkaufen auch alle Teile dafür. Man braucht nur gute Nerven mit dem Online Shop ;) Plug & Play war aber nicht, wobei es ja auch bei der Wemas verschiedene Ausführungen gibt/gab, ich musste eine Büchse drehen, das Rad neu ausdistanzieren, und im Durchmesser etwas abnehmen. Ein kurzer Probelauf verlief sehr gut, die Maschine läuft sehr leise - was sicher auch daran liegt, dass ich alles neu gelagert habe. Das Rad ist aus Kunststoff, während mein altes aus Pertinax war. Sobald ich LAngzeiterfahrungen habe, poste ich es mal, dann spart sich der nächste vielleicht die stundenlange Sucherei die ich hatte :-D

Gruss Leo

Benutzeravatar
Elfenspan
Beiträge: 401
Registriert: Mi 19. Nov 2014, 13:20
Wohnort: Ostfälischer Bodden

Re: WEMAS AT-500-HSA

Beitrag von Elfenspan » Mo 24. Dez 2018, 15:33

Gringo85 hat geschrieben:
So 23. Dez 2018, 23:22
Zur Info: ich habe meine wieder zum Laufen gebracht, Kegelrad habe ich von Grizzly.com -> die haben eine Maschine, die zumindest optisch der HSA sehr gleicht, und verkaufen auch alle Teile dafür. Man braucht nur gute Nerven mit dem Online Shop
Ist die gleiche China Basis. Die Amis statten die Maschinen nur etwas anders aus. Teils sogar besser. Auf Grizzly.com finde ich in der Tat nix? Gibt es da auch Spindelmuttern und son Kram?
A..hoi

Scheiß auf CNC

Antworten