Drehmaschine Quantum D210x400

Minitech
Beiträge: 547
Registriert: Fr 5. Nov 2010, 11:23

Drehmaschine Quantum D210x400

Beitrag von Minitech » Mo 7. Mai 2012, 21:47

Hallo zusammen,

die Bastelstuben - Veteranen werden den Bericht vermutlich kennen:
die Umbau-Aktion an meiner Quantum D210-400, die mir am Anfang
doch einige Probleme gemacht hat.

Aber nach mehrfachem Zerlegen, Nachmessen, Einstellen, Umbauen
und Ausprobieren kann man mit der Maschine inzwischen sehr genau
und komfortabel arbeiten.

Die Sinnfrage sollte man nicht stellen; allerdings hat das Schrauben
zu einigen Erkenntnissen geführt, welches Bauteil wie funktioniert
(oder funktionieren sollte).

Ich habe den Bericht mal etwas gestrafft und sortiert,
im wesentlichen Fotos mit kurzen Kommentaren.

Vielleicht sind die Umbauten ja für angehende Hobbydreher von
Interesse, da die üblichen kleinen China-Maschinen sehr ähnlich
konstruiert sind.



Quantum D210x400 Drehmaschine im Lieferzustand
(abgesehen vom Schaltfeld und dem Multifix)
[ externes Bild ]


Da ein Umbau auf FU und Drehstrommotor geplant war, wurde
die komplette Elektrik entsorgt, deren Qualität mich nicht beeindruckt hat.
Die neuen Kabel sind komplett geschirmt (Ölflex). Im Hauptspindelgehäuse
wurde eine massive Messingschiene als zentraler Massepunkt eingebaut.
[ externes Bild ]


Ein FU Siemens Sinamics, nicht ganz billig, aber problemlos anzuschließen
und zu programmieren.
[ externes Bild ]


Das 100er Chinafutter war nicht schlecht, hatte aber keine sehr hohe
Wiederholgenauigkeit beim Einspannen.
Das 125er Stahl-Dreibackenfutter von Bison ist qualitativ eine andere Liga.
Rundlauf und Wiederholgenauigkeit liegen bei ein- bis zwei hundertstel
Millimetern.
Der Pfeil zeigt auf den zusätzlich erforderlichen Adapterflansch von 100 auf 125 mm
[ externes Bild ]


[ externes Bild ]


Bei den Backen sieht man schon Unterschiede in der Verarbeitung
[ externes Bild ]


Fortsetzungen folgen


Grüße

Herbert

Minitech
Beiträge: 547
Registriert: Fr 5. Nov 2010, 11:23

Re: Drehmaschine Quantum D210x400

Beitrag von Minitech » Mo 7. Mai 2012, 21:50

Der Querschlitten hatte zuviel Umkehrspiel.
Ursache war eine nicht genau passende Schraube
[ externes Bild ]


Der Absatz der Schraube wurde nur etwas abgedreht und das
Spindelspiel war in Ordnung.
[ externes Bild ]


Ein Multifix Größe A paßt genau auf den Oberschlitten.
Allerdings ist der Stehbolzen zu kurz.
[ externes Bild ]


Entweder dreht man die Scheibe des Multifix etwas aus (rechts)...
[ externes Bild ]


... oder man dreht einen neuen, passenden Stehbolzen.
Der werksseitige, zu kurze Stehbolzen kann mit einem
Schonhammer entfernt werden, aber vorsichtig.
Der Oberschlitten könnte brechen.
[ externes Bild ]


Paßt schon besser:
[ externes Bild ]

Minitech
Beiträge: 547
Registriert: Fr 5. Nov 2010, 11:23

Re: Drehmaschine Quantum D210x400

Beitrag von Minitech » Mo 7. Mai 2012, 21:51

Die Spindel des Oberschlitten hat nur ein Gleitlager und hakelt beim Kurbeln.
Spielfreies Einstellen geht auch nicht so richtig.
Entweder es wackelt oder der Skalenring schleift.
[ externes Bild ]


Die Teile für eine neue Lagerplatte mit zwei Rollen- und einem Kugellager:
[ externes Bild ]


[ externes Bild ]


[ externes Bild ]


[ externes Bild ]


[ externes Bild ]


Ein Handrad für die Leitspindel.
Die Leitspindel wurde ausgebaut, ins Futter eingespannt und aufgebohrt.
Dann wurde ein Stahlstück genau passend eingeklebt und überdreht:
[ externes Bild ]

Minitech
Beiträge: 547
Registriert: Fr 5. Nov 2010, 11:23

Re: Drehmaschine Quantum D210x400

Beitrag von Minitech » Mo 7. Mai 2012, 21:52

Quer- und Oberschlitten ohne zusätzliche Messeinrichtung
[ externes Bild ]


Anbaumessschieber für die Längsmessung
[ externes Bild ]


Gut funktionierendes und störunempfindliches Display für den Anbaumessschieber.
Die Anschlussleitungen wurden am Messchieber angelötet und mit etwas
Silikon abgedichtet.
[ externes Bild ]


Montiertes Display links hinten an der Maschine
[ externes Bild ]


Messschieber am Querschlitten (mit Späneschutz)
Die Genauigkeit reicht für das sichere Drehen von Passungen nicht ganz aus.
Hierzu braucht man eine Messuhr (siehe weiter unten)
[ externes Bild ]


Messschieber am Oberschlitten.
[ externes Bild ]


Messschieber am Reitstock
[ externes Bild ]


[ externes Bild ]

Minitech
Beiträge: 547
Registriert: Fr 5. Nov 2010, 11:23

Re: Drehmaschine Quantum D210x400

Beitrag von Minitech » Mo 7. Mai 2012, 21:53

Messuhrhalter für den Querschlitten.
Ein "Muß" zum Drehen von Passungen
[ externes Bild ]


[ externes Bild ]


Ein Messuhrhalter für den Bettschlitten.
Mit einer grob anzeigenden Messuhr (10mm pro Zeigerumdrehung)
läßt sich der Abschaltzeitpunkt beim Gewindedrehen auf den zehntel Millimeter
genau abschätzen (was mit der trägen Digitalanzeige nicht gut funktioniert)
Jedenfalls äußerst praktisch bei der Herstellung von Innengewinden mit
geringem Auslauf.
[ externes Bild ]


[ externes Bild ]


[ externes Bild ]


Ein Anschlag für den Bettschlitten.
Praktisch, wenn man etwas in mehreren Durchgängen abdreht.
[ externes Bild ]


[ externes Bild ]


[ externes Bild ]


[ externes Bild ]


Grüße

Herbert

Dennis R.
Beiträge: 128
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 21:00
Wohnort: 63584 Gründau

Re: Drehmaschine Quantum D210x400

Beitrag von Dennis R. » Mo 7. Mai 2012, 22:35

Klasse Bericht ! Und wie immer echt super Fotos !

Danke dafür :super:


LG,
Dennis

mercruiser
Moderator
Moderator
Beiträge: 3130
Registriert: Mo 5. Dez 2011, 19:20
Wohnort: NRW
Germany

Re: Drehmaschine Quantum D210x400

Beitrag von mercruiser » Mo 7. Mai 2012, 22:47

So müssen Berichte sein :super:

Lichtbringer
Beiträge: 1726
Registriert: Sa 8. Jan 2011, 04:04
Wohnort: 48xxx
Greenland

Re: Drehmaschine Quantum D210x400

Beitrag von Lichtbringer » Mo 7. Mai 2012, 22:51

Nette Umbauten, gefällt mir.
Gruß, Michael

Keller/230V: Drehe HBM 280x700V, Fräse BF20 Klon (MK3)

Garage/380V: Drehe Mondial Celtic 12, Fräse Kocherscheidt, Schleifm. Famo LS200, Feilm. HK2S, DDR Bügelsäge SgB160MR, Schleifer Greif D17 + StephanWerke 300mm, Bohrmaschine NS12A

Benutzeravatar
bauka94
Beiträge: 55
Registriert: Do 19. Jan 2012, 21:05

Re: Drehmaschine Quantum D210x400

Beitrag von bauka94 » Mo 7. Mai 2012, 22:54

Hallo,

Superbeitrag !

darf man erfahren was das Bison-Futter gekostet hat.

Listenpreis dürfte wohl über 400 Euro liegen.

Meine D210x400 hat mittlerweile auch Siemens-Technik

und Multifix.

Gruß,Richard :goodpost:

Benutzeravatar
Burki
Moderator
Moderator
Beiträge: 2857
Registriert: So 26. Feb 2012, 21:59
Wohnort: Oberboihingen
Germany

Re: Drehmaschine Quantum D210x400

Beitrag von Burki » Mo 7. Mai 2012, 23:08

Hallo Herbert,
Super dokumentiert :goodpost:

Kannst du bei deinem Bettschlittenanschlag auch mit Vorschub dagegenfahren, wie bei den "großen" Drehmaschinen (also daß der Vorschub beim Fahren auf Anschlag auskuppelt)? Oder klappt das nur mit Handvorschub?

Gruß
Burki
Gruß
Burki
_______________________________________________
Wollen ist wie machen - nur fauler ;-)

Antworten