Hobbymat MD65 -Leiser machen-

hitchhiker
Beiträge: 177
Registriert: Mo 21. Okt 2019, 17:00
Germany

Hobbymat MD65 -Leiser machen-

Beitrag von hitchhiker » Mo 29. Jun 2020, 17:46

Moin Leute!

vorweg : Fotos folgen!

ich hab meine MD65 ja etwas modifiziert.
Alle Spindeln kugelgelagert (radial+axial)
neue Leitspindelmutter und Leitspindel (von Eton)
neue Spindeln und Spindelmuttern im Support (Ober und Querschlitten, selbstgedreht)
Die Spann und Umlenkrolle hat neue Lager bekommen + 1 zusätliches.

Nun nervt mich nur noch der Fliehkraftschalter.

Ich hab etwas gerechnet..probier..gemessen,gerechnet.. nach 5 tagen hab ich nun den erfolg.

der Fliehkraftschalter ist raus und ein neuer Kondensator verbaut.

der Motor läuft ruhiger und stabiler in seiner drehzahl.

jetzt noch das Getriebe Kugellagern :)

Chipit
Beiträge: 18
Registriert: Di 23. Jun 2020, 20:20
Germany

Re: Hobbymat MD65 -Leiser machen-

Beitrag von Chipit » Mo 29. Jun 2020, 19:45

Zahnrad Getriebe ?
_____________________________________

Grüße Chipit

hitchhiker
Beiträge: 177
Registriert: Mo 21. Okt 2019, 17:00
Germany

Re: Hobbymat MD65 -Leiser machen-

Beitrag von hitchhiker » Mo 29. Jun 2020, 21:18

Kurzer zwischen bericht.

mit einem 10uF 425/475V Kondensator und die Leitungen des Fliehkraftschalters verbunden ergeben sich knapp 300V an den beiden hauptwicklungen und 430v an der Hilfswicklung.


ich messe nochmal nach!
Zuletzt geändert von hitchhiker am Mo 29. Jun 2020, 21:27, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
1.2510
Beiträge: 2484
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 21:09

Re: Hobbymat MD65 -Leiser machen-

Beitrag von 1.2510 » Mo 29. Jun 2020, 21:21

hitchhiker hat geschrieben:
Mo 29. Jun 2020, 17:46
jetzt noch das Getriebe Kugellagern :)
Welches Getriebe?
Wenn du die Wechselräder meinst, dann nimmst du am besten für jedes Zahnrad aus Stahl einen Nachbar aus Kunststoff. Und gut ist.
Es gibt zweierlei Menschen … "Yes-butter" und "Why-notter"
.
Grüsse
Rob

Benutzeravatar
Booze
Beiträge: 2521
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 11:54
Wohnort: Mainhatten
United States of America

Re: Hobbymat MD65 -Leiser machen-

Beitrag von Booze » Mo 29. Jun 2020, 21:26

Was ist der Fliehkraftschalter?
Gruß Viktor

Some people call me a snob.
I call myself a connaisseur of fine objects and tools.

Angelini AVM 125
Hobbymat MD65
Hauser Fräsmaschine
Hauser grande complication
DaVinci 1.0 Pro 3D Drucker
Scripta SM Graviermaschine
Gravograph IM3

hitchhiker
Beiträge: 177
Registriert: Mo 21. Okt 2019, 17:00
Germany

Re: Hobbymat MD65 -Leiser machen-

Beitrag von hitchhiker » Mo 29. Jun 2020, 21:30

20200629_193034.jpg
das hier!
die 2 Leitungen die seitlich verschraubt sind, lösen und aus dem motor vorsichtig rausziehen.

dann verbinden und isolieren.

anderer kondendator und go.

ambesten was industriegebräuchliches!

ps:

der motor zieht jetzt 4.4A vorher 2,8A

Benutzeravatar
Booze
Beiträge: 2521
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 11:54
Wohnort: Mainhatten
United States of America

Re: Hobbymat MD65 -Leiser machen-

Beitrag von Booze » Mo 29. Jun 2020, 21:59

Aha
Kenne ich gar nicht das Teil :-(
Gruß Viktor

Some people call me a snob.
I call myself a connaisseur of fine objects and tools.

Angelini AVM 125
Hobbymat MD65
Hauser Fräsmaschine
Hauser grande complication
DaVinci 1.0 Pro 3D Drucker
Scripta SM Graviermaschine
Gravograph IM3

hitchhiker
Beiträge: 177
Registriert: Mo 21. Okt 2019, 17:00
Germany

Re: Hobbymat MD65 -Leiser machen-

Beitrag von hitchhiker » Mo 29. Jun 2020, 22:01

das teil klackt beim ein und ausschalten

noch nie gehört?

hitchhiker
Beiträge: 177
Registriert: Mo 21. Okt 2019, 17:00
Germany

Re: Hobbymat MD65 -Leiser machen-

Beitrag von hitchhiker » Mo 29. Jun 2020, 23:03

also der Fliehkraftschalter trennt ab einer bestimmten Umdrehungsgeschwindigkeit den Anlaufkondensator von der Hilfswicklung.

Der Anlaufkondensator erzeugt eine Phasenverschiebung.

die Phasenverschiebung des Magnetfeldes ist überhaupt nötig damit der Motor anfängt sich zu drehen. eher gesagt sich bewegt.

sobald der Motoranker sich bewegt dreht der Motor hoch.

Während er nun hochdreht schaltet der Fliehkraftschalter den Anlaufkondensator weg.

Die Phasenverschiebung ist nicht mehr nötig! Die erreichte Drehzahl reicht aus damit der Motoranker sich rein über den Kollektor betreibt.

Nun dachte ich mir:
Den Fliehkraftschalter erstmal zu überbrücken.
Das ging auch jedoch lief der Motor nicht schön an.
Dann Dachte ich mir: was wäre wenn man anstatt des Anlaufkondensators einrn Betriebskondensator verbaut?

kurz mal den Fliehkraftschalter überbrückt gelassen und in Vaterns Kondensatorsammlung gewühlt.

Dann drückte er mir ein 10uF 425V Kondrnsator in die Hand.
der war die hälftr vom Orginaldn mit 10uF.
Ok... Sicherung vorgeschaltet!
Rein mit dem Kondensator.
Eingeschaltet.. uuund?
läuft sauber hoch!

Dann den Fliehkraftschalter ausgebaut.Neue Lager in den Motor! kabel herausgezogen im Kabelbaum zum Motor beide Adern vetlötet.

erstes testdrehen gemacht.
erste messungen im betrieb gemacht.

vergleich aufgestellt:

vorher klacken und normales loslaufen ca ein Wimpernschlag zur vollen drehzahl.
jetzt leise und läuft die erste halbesekunde hoch.
jedoch deutlich mehr Drehmoment und die zdrehzahl ist minimal höher.

Gewindeschneiden geht super!
also im ganzen eine verbesserung.

bnitram
Beiträge: 470
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 19:05
Germany

Re: Hobbymat MD65 -Leiser machen-

Beitrag von bnitram » Mo 29. Jun 2020, 23:41

Ich hatte auch mal eine MD65, aber leiser machen? Die ist doch nicht laut die Maschine. Am lautesten sind die Wechselräder hinten. Da die Maschine kein Getriebe hat ist da ja sonst keine Geräusch quelle mehr.
Den Fliehkraftschalter zu umgehen verstehe ich auch nicht. Der macht einmal Klick und einmal Klack.. wo ist das laut oder störend ? Ich hab bei meiner ohnehin immer nur das Ausschalten von dem Schalter mit bekommen aber wüsste nicht was daran stören sollte.
Wenn die Maschine sonst "laut" ist, sind vermutlich eher die Spindellager hinüber. Sind aber normale Kegelrollenlager wenn ich mich recht erinnere.

MfG
bnitram
Meine Homepage über alles elektronische und mechanische:
http://www.kondensatorschaden.de/

Antworten