Spiel des Bettschlittens ED300FD

kannnix
Beiträge: 160
Registriert: So 9. Sep 2018, 13:08

Spiel des Bettschlittens ED300FD

Beitrag von kannnix » Fr 22. Mai 2020, 13:06

Hallo,

diese Frage ist ein "spin-off" aus "Fräsen mit Höhensupport", dort aber schon weit weg vom Thema ..
Um die Spielfreiheit noch zu verbessern (und Ausschlagen beim Fräsen vorzubeugen), würde ich gerne das Spiel des Bettschlittens genauer einstellen.
Bei der ED400 finde ich da was in der Anleitung (es sind aber Schrauben beschrieben, die es im Bild dort nicht gibt..), bei der ED300 nicht.

Weiß jemand, wie das geht ?

Benutzeravatar
Oliver M
Beiträge: 2844
Registriert: Do 13. Feb 2014, 09:34
Germany

Re: Spiel des Bettschlittens ED300FD

Beitrag von Oliver M » Fr 22. Mai 2020, 13:12

Vermutlich würde es schon helfen so wie vorgesehen den Oberschlitten abzunehmen und den Höhensupport an dessen Stelle zu befestigen.
Statt irgendwelcher wilden Klemmkonstruktionen.

Gruß Martin
Früher war alles:
A: besser B: aus Holz C: mit Schlitzschrauben

kannnix
Beiträge: 160
Registriert: So 9. Sep 2018, 13:08

Re: Spiel des Bettschlittens ED300FD

Beitrag von kannnix » Fr 22. Mai 2020, 13:16

Bin gerne lernbereit !

Also : Oberschlitten runter (muß ich zwar auch meinen Digitalmaßstab abbauen, aber ok).
Wie mach ich jetzt den Support fest ?

Benutzeravatar
Oliver M
Beiträge: 2844
Registriert: Do 13. Feb 2014, 09:34
Germany

Re: Spiel des Bettschlittens ED300FD

Beitrag von Oliver M » Fr 22. Mai 2020, 14:24

Da sind doch 2 Schrauben die den Oberschlitten halten.
Normalerweise passen die in die Bohrungen im Fuß des Höhensupports.
Früher war alles:
A: besser B: aus Holz C: mit Schlitzschrauben

kannnix
Beiträge: 160
Registriert: So 9. Sep 2018, 13:08

Re: Spiel des Bettschlittens ED300FD

Beitrag von kannnix » Fr 22. Mai 2020, 14:41

welche schrauben (nummern) meinst du ?

Der Höhensupport hat zwei 10-er Löcher in 40mm Abstand
schlitten.jpg

kannnix
Beiträge: 160
Registriert: So 9. Sep 2018, 13:08

Re: Spiel des Bettschlittens ED300FD

Beitrag von kannnix » Sa 23. Mai 2020, 15:57

Ich möchte meine Frage von oben nochmal ansprechen.
Ich denke , die Teile an denen das Schlittenspiel einzustellen ist, sind die Nummern 239 und 250 auf der Zeichnung.
Mir ist aber schleierhaft, wo diese Dinger an meiner Drehmaschine einzustellen sind.
Daß das geht, sieht man denke ich an den mit Klemmmuttern versehenen Einstellschrauben ... aber wo sind die ??

Benutzeravatar
Booze
Beiträge: 2383
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 11:54
Wohnort: Mainhatten
United States of America

Re: Spiel des Bettschlittens ED300FD

Beitrag von Booze » Sa 23. Mai 2020, 16:14

kannnix hat geschrieben:
Sa 23. Mai 2020, 15:57

Ich denke , die Teile an denen das Schlittenspiel einzustellen ist, sind die Nummern 239 und 250 auf der Zeichnung.
Mir ist aber schleierhaft, wo diese Dinger an meiner Drehmaschine einzustellen sind.
Daß das geht, sieht man denke ich an den mit Klemmmuttern versehenen Einstellschrauben ... aber wo sind die ??
Doch nicht so das blaue mit dem Fräsen auf der Drehmaschine. :o

Die Schrauben sieht du nicht, weil die unter dem Support liegen, welcher auf Bett gleitet.
https://www.toolarena.de/Teil-93-EDM-Support-93
Hier noch mal vielleicht besser zu sehen.

Was ich aber mehr glaube ist das du die 232 und 233 meinst, damit stellt man das Spiel im Schlitten ein.
Gruß Viktor

Some people call me a snob.
I call myself a connaisseur of fine objects and tools.

Angelini AVM 125
Hobbymat MD65
Hauser Fräsmaschine
Hauser grande complication
DaVinci 1.0 Pro 3D Drucker
Scripta SM Graviermaschine
Gravograph IM3

kannnix
Beiträge: 160
Registriert: So 9. Sep 2018, 13:08

Re: Spiel des Bettschlittens ED300FD

Beitrag von kannnix » Sa 23. Mai 2020, 19:41

232 /233 stellt das speil des querschlittens ein, oder ? das hab ich im griff.
der bettschlitten muß aber doch von unten gegen das prisma gezogen werden, also müßten doch die einstellschrauben unter dem "bett" sein.
das ist aber nix ...

ich kapier nicht mal, wie der bettschlitten auf der hinteren führung überhaupt gehalten wird, der liegt doch nicht nur drauf ...

Benutzeravatar
Schulli
Beiträge: 1112
Registriert: Fr 11. Mär 2016, 21:39
Wohnort: 15890
Germany

Re: Spiel des Bettschlittens ED300FD

Beitrag von Schulli » Sa 23. Mai 2020, 21:14

Also bei meiner ed 400 ist da ne Leiste und Schrauben, Inbusschrauben. Kann mir nicht vorstellen dass das bei deiner nicht so ist.
MfG
Lothar



Holzmann ED400 FD, Fu Drehstrommotor 0,75kw
Fräse BT-MR 550 Zahnriemenantrieb, FU Drehstrommotor, Hüfthalter
Paulimot F207-V
Schweissgerät: BT-EW 160
Sägen: MBS 125 V
TC-SB 200/1

Benutzeravatar
obsidian
Beiträge: 2311
Registriert: Mi 4. Jun 2014, 20:10

Re: Spiel des Bettschlittens ED300FD

Beitrag von obsidian » Sa 23. Mai 2020, 21:59

Aaalso:
239 und 250 das sind die beiden Leisten, die den Schlitten von unten gegen das Bett "drücken" sollen - natürlich mit etwas Spiel.
Beide sind in der Praxis nicht einstellbar, da eben alles schon feste maße hat, und nur noch festgeschraubt werden kann.
Für andere Maschinen gibt's da Anleitungen, wie man die auf Keilleisten umbaut (z.b. rotary smp u.a.)

239 (also vorne) ist aber in den meisten Fällen witzlos, da es doch recht selten vorkommt, dass dort Kräfte wirken,
die den ganzen Schlitten an dieser Stelle hochheben könnten. Wenn dann drückt's dort in die andere Richtung.
Genau umgekehrt ist es aber bei 250. Deswegen funktioniert bei manchen auch das Abstechen umgekehrt und von hinten
so viel besser als normal.

Bei mir gab's dort wohl gleich am Anfang (zu viel) Spiel, und ich hab dann, damals ohne große auf den kompl. Keilleistuenumbau,
also quasi auf gut Glück, den Abstand mit Fühlerlehre gemessen, und dann die Leiste (da, wo die Schrauben durchgehen) um
diesen Wert abgefräst, und somit von unten zum Bett näher gebracht.
Dann wieder alles drangeschraubt, und (war wohl ordentlich Glück dabei) es kam raus dass dort einerseits kein Spiel mehr vorhanden war,
und gleichzeitig blieb der Schlitten beweglich. :nixweiss:

Das war dann für mich ein Zeichen, dass ich lieber aufhöre, bevor ich's verschlimmbessere.
Sollte es später wieder Probleme machen, so kann ich ja dann immer noch zeit damit Vertreiben.
Drehe: 210x400 450W
Fräse: SX3L 1kW

Antworten