ELS Umbau Bernardo Profi 300 Vario

SpacerX
Beiträge: 335
Registriert: Sa 4. Okt 2014, 21:37
Wohnort: D-06766
Germany

ELS Umbau Bernardo Profi 300 Vario

Beitrag von SpacerX » Do 27. Feb 2020, 22:27

Hallo

Ich hab mich nun auch entschlossen meine Drehmaschine mit einer ELS auszurüsten.

Entschieden hab ich mich für die ELS4. Ob Basic oder Pro steht noch nicht fest und wird je nach Geldbeutel entschieden.
Bestellt hab ich erst mal nur das Paket Servo-M um losbauen zu können. Ich hoffe die Steuerung in der Osterzeit vieleicht mit Rabatt bekommen zu können.
Nach Bestellung im Rocketronics-Shop und Zahlung per VISA-Karte, lag das Packet 3 Tage später vollzählig und Top verpackt auf meinem Tisch.
Da ziehe ich den Hut, das ging mal fix.

Jedenfall gehts jetzt los. :freu:
Dazu mal die Haube runter. So sieht die Maschine darunter aus.

ELS_001.JPG
Original Vorschubgetriebe
ELS_002.JPG
Spindelwelle Getriebeseitig

Die Motoren und den Encoder mal überall dran gehalten und gemerkt, so einfach wird das doch nicht.
Es ist nicht viel Platz in der kleinen Maschine.

Ich hab mich einfach davon verabschiedet die Maschine so zu erhalten das man das Getriebe wieder zurückbauen kann.

Schritt Eins: Den Encoder an die Spindel koppeln.

Dazu hab ich eine HTD Zahnriemenscheibe 48-3M-9 mit Bohrung 36mm gedruckt die auf dem Separator befestigt werden kann.

ELS_003.JPG
Gedruckte Riemenscheibe HTD 48-3M-09

Der verbaute Seperator auf der Spindel hatte bei mir 3/100 Höhenschlag. Das wäre wohl gegangen und doch hab ich mich dagegen entschieden.
Das fühlte sich einfach nach Murks an.

Jetzt musste das CAD ran. Nach 2 Wochen konstruieren aller mir einfallenden Varianten hab ich die ersten Teile bei Zahnriemen24
bestellt.

2x Riemenscheibe HTD 40-3M-09
1x Zahnriemen HTD 252-3M-6

ELS_004.JPG
Gelieferte Riemenscheiben und Zahnriemen HTD 252-3m-6

An einer Riemenscheibe habe ich die Bordscheiben entfernt, die Breite auf 10mm abgeplant und eine Bohrung 28H7 ausgedreht.
Das ist bei meiner Maschine der Außendurchmesser der Spindelwelle im Bereich Zahnrad und Separator.

ELS_005.JPG
Zahnriemenscheibe für Spindelwelle

In die zweite Riemenscheibe sollte nur die Passbohrung 8H7, doch kam mal wieder alles anders. :wall:
Die Bohrung war 2-3/100 größer geworden als die Reibahle es tun sollte.
Kurzerhand hab ich die Bohrung auf 14H7 erweitert und Riemenscheibe auf eine Messingwelle aufgepresst, dann nochmal Bohren und Reiben auf 8H7.
Der Ansatz an der Riemenscheibe würde auch noch entfernt. Das spart Platz und die Befestigungsbohrung zur Klemmung auf der Welle kommt dann
durch die Außenfläche der Scheibe.
Die Riemenscheibe flutscht nun saugend auf die Encoderwelle.

ELS_006.JPG
Zahnriemenscheibe für Encoder

Zwei Ringe wurden gedreht, diese ersetzen den Separator und das Antriebszahnrad des Vorschubgetriebes. Ich nenne sie mal Lagerdruckring und Ausgleichsring.
Den Unterschied der beiden Sieht man auf den Bild.
Der Ausgleichsring erhält noch eine Bohrung 4mm als Nutersatz, und eine kleine 2mm Bohrung an der Stirnseite.
Diese kleine Bohrung erhält auch die Riemenscheibe die auf die Spindelwelle soll.
In diese kleine Bohrung wurde bei der Montage ein 2mm Passtift eingelegt der das Verdrehen der Riehmenscheibe verhinden soll.

ELS_007.JPG
Passfederbohrung und Mitnehmerstift

Die noch fehlenden Teile montiert und das Lagerspiel eingestellt.
Ein Teil der Eincoderanbindung ist fertig und es lauft auch noch alles Rund. :2up:

ELS_008.JPG
Alles auf Spindelwelle montiert

Nun erst mal wieder Teile fertigen damit es weiter geht.
ich werde berichten ...

mfg Ralf
Bernardo KF16L-Vario + Profi300-Vario | China 3020Z-DQ | HBM SSM-U3 | 3D-Druck | Elektronikbasteleien

Niels
Beiträge: 80
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 12:45
Denmark

Re: ELS Umbau Bernardo Profi 300 Vario

Beitrag von Niels » Fr 28. Feb 2020, 06:03

Danke fur Ihre Schreiben und Bilder.
Ich bearbeite die gleiche Probleme auf eine 210 Drehbank(baugleich 400 Vario) mit 38mm Loch die Ich auf 50mm bohrung umbauen.
Ihre Grosse Sprung:

((( Ich hab mich einfach davon verabschiedet die Maschine so zu erhalten das man das Getriebe wieder zurückbauen kann.)))

habe Ich auch gemacht.
Sehr Schlau.
Meine ist so wie so eine Billig-Schrotthaufen auf der Weg teuer zu werden
Wenn Sie zwei Scheiben Drucken mit gleiche Rundlauffehler(0.03mm) ist es wohl eine frage von Riemenauflegen,das Fehler zu neutralisieren?
Wie lauft Riemen auf die Spindelriemenscheibe ohne Leitborde?
Schreiben Sie bitte mehr.
Mit Bilder

Niels
Beiträge: 80
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 12:45
Denmark

Re: ELS Umbau Bernardo Profi 300 Vario

Beitrag von Niels » Fr 28. Feb 2020, 11:01

Eine Bild von meine Vorstellung uber eine kompakte 210/38 Drehbank umgebaut auf 50mm Durchgang.
Ich wrte auf der Kupferloten von neue Spindelen und habe zeit zu phantasieren.
MegaEls.JPG
MegaEls.JPG (61.19 KiB) 2545 mal betrachtet

Niels
Beiträge: 80
Registriert: Sa 25. Mär 2017, 12:45
Denmark

Re: ELS Umbau Bernardo Profi 300 Vario

Beitrag von Niels » So 1. Mär 2020, 11:32

Hello Ralf und vielen Dank fur Schreiben und Bilder.
Eine Vorschlag fur steiffere Spindel mit 30mm Bohrung und keine Zahnraeder auf meine 180 und deine 300 Drehbank.
210 oder 180 umbau med Maal.JPG
Biegesteiffichkeit zwischen Lagern ist eine vierte potenz abhaengigkeit.

Ursprung 3 hoch 4 minus 2.1hoch 4 ist 61,5
Der neue ist 4 hoch 4minus 3 hoch 4 ist 175 oder fast dreimal besser.

ELS ist der Weg .

SpacerX
Beiträge: 335
Registriert: Sa 4. Okt 2014, 21:37
Wohnort: D-06766
Germany

Re: ELS Umbau Bernardo Profi 300 Vario

Beitrag von SpacerX » So 1. Mär 2020, 12:56

Hallo Niels

Danke für dein Interesse.
Ich habe aber nicht vor an der Spindel etwas zu verändern.

Es geht einzig und allein um den Anbau der Komponenten für die ElS.
Ich möchte dich deshalb bitten beim Thema zu bleiben. :popoklatsch:

Mfg Ralf
Bernardo KF16L-Vario + Profi300-Vario | China 3020Z-DQ | HBM SSM-U3 | 3D-Druck | Elektronikbasteleien

facetto
Beiträge: 124
Registriert: Mi 4. Okt 2017, 22:42
Germany

Re: ELS Umbau Bernardo Profi 300 Vario

Beitrag von facetto » So 1. Mär 2020, 20:19

Hi Ralf, bin grad auch dabei auf ELS4 aufzurüsten.
bist du dir sicher, dass der rundlauffehler von 3/100 relevant ist? also prozentual vom Durchmesser dürfte das sehr wenig sein... mein encoderrad hat dtl. mehr schlag, wohl so im zehntelbereich. hab aber noch nicht geprüft, ob das nen Einfluss hat. wenn ich Louis Schreyer richtig verstanden habe, ist eine gewisse Abweichung (im Bereich Zehntel grad pro Umdrehung) normal / akzeptabel.



VG Christoph

SpacerX
Beiträge: 335
Registriert: Sa 4. Okt 2014, 21:37
Wohnort: D-06766
Germany

Re: ELS Umbau Bernardo Profi 300 Vario

Beitrag von SpacerX » Mo 2. Mär 2020, 11:12

Hallo Christoph

die 3/100 Höhenschlag des Separators haben bestimmt keinen Einfluss auf die Funktion. Ich hab das Teil mal demontiert und festgestellt das der Innendurchmesser dessen um 5/10 größer ist als die Spindelwelle. Das kann durchaus so gewollt sein doch ist dieser Separator dadurch nicht definiert zentriert.

Ich hab meine gedruckte Zahnscheibe auch nicht auf Rundlauf überprüft aber da werden auch noch 2/10 drin stecken.
Das gedruckte Teil ausdrehen würde dann noch was bringen.

So wie ich es jetzt gemacht habe ist es einfach genauer, auch wenn ich nicht den totalen Rundlauf erreichen werde aber min 50% besser wird es schon sein. :pfeif:

Ich stell mir das dann so vor, das wenn die Unrundheit (sagt man das so?) beider Zahnscheiben ungünstig zusammen kommen, der Zahnriemen bei jeder Umdrehung von locker bis straff wird. Das kleine Lager in dem Encoder wird das nicht mögen. :cry:

mfg Ralf
Bernardo KF16L-Vario + Profi300-Vario | China 3020Z-DQ | HBM SSM-U3 | 3D-Druck | Elektronikbasteleien

facetto
Beiträge: 124
Registriert: Mi 4. Okt 2017, 22:42
Germany

Re: ELS Umbau Bernardo Profi 300 Vario

Beitrag von facetto » Mo 2. Mär 2020, 13:33

Ich habe den Riemen einfach relativ leicht gespannt aufgelegt. dadurch werden wahrscheinlich keine bösen schwellenden Zugkräfte eingebracht, gleichzeitig gehe ich aber davon aus, dass der riemen Spielarm genug läuft

SpacerX
Beiträge: 335
Registriert: Sa 4. Okt 2014, 21:37
Wohnort: D-06766
Germany

Re: ELS Umbau Bernardo Profi 300 Vario

Beitrag von SpacerX » Di 3. Mär 2020, 21:29

Hallo,
die Teile zur Befestigung des Encoders sind fertig geworden. :hi:

ELS_009.JPG
Bauteile zur Encoderbefestigung

Morgen wird montiert und ausprobiert ...

mfg Ralf
Bernardo KF16L-Vario + Profi300-Vario | China 3020Z-DQ | HBM SSM-U3 | 3D-Druck | Elektronikbasteleien

SpacerX
Beiträge: 335
Registriert: Sa 4. Okt 2014, 21:37
Wohnort: D-06766
Germany

Re: ELS Umbau Bernardo Profi 300 Vario

Beitrag von SpacerX » Do 5. Mär 2020, 00:04

Hallo,

heute war Montage des Encoders vorgesehen.

Zur Sicherheit habe ich vor dem Bohren der Löcher in den Spindelstock die CAD-Zeichnung ausgedruckt und als Bohrschablone auf den Spindelstock geklebt.

ELS_010.JPG
Bohrschablone positioniert

Gebohrt wurde d6,4mm um etwas Luft zum Ausrichten zu haben. Danach die Schwenkachse und den Klemmblock mit M6x25 von der Inneren Seite des Spindelstocks befestigt.
Den Encoder kann man nur mit den Möglichen M3 auf dem Schwenkarm verschrauben.
Dann den Schwenkarm auf die Schwenkachse gesteckt, Riemen auflegt und nach leichten Straffen die Klemmschrauben angezogen.

Fertig und so sieht das dann aus.

ELS_011.JPG
Montierter Encoder

Danach ein sachter Probelauf.
Der Riemen bleibt wo er ist und wandert nicht auf den Riemenscheiben hin und her. Es sind auch keine Unrundheiten zu erkennen, der Riemen läuft ruhig auf den Riemenscheiben.

Schritt Eins erledigt, jetzt geht's an die Motorisierung der Z-Achse...

mfg Ralf
Bernardo KF16L-Vario + Profi300-Vario | China 3020Z-DQ | HBM SSM-U3 | 3D-Druck | Elektronikbasteleien

Antworten