Frage in die Runde

Airemperor
Beiträge: 3
Registriert: Di 7. Jan 2020, 18:53

Frage in die Runde

Beitrag von Airemperor » Di 7. Jan 2020, 20:46

Hallo zusammen,

ich habe mich hier angemeldet weil ich auf der Suche nach einer Drehmaschine über dieses Forum gestolpert bin.

Ich würde gerne wissen welche der typischen Hobby China Maschinen die man so bis 2000,- Euro bekommt über eine metrische Teilung verfügt und nicht über diese unsägliche Inch Teilung....

Gibt es da überhaupt welche?


Viele Grüße,

Markus Kaiser

Aeious
Beiträge: 316
Registriert: Di 27. Dez 2016, 14:19
Wohnort: Augsburg

Re: Frage in die Runde

Beitrag von Aeious » Di 7. Jan 2020, 21:01

Hallo Markus,
welche Teilung meinst du genau? Die Handräder oder die Zug-Leitspindeln? Wobei mir bei einer Drehmaschine um 2000€ soweit ich mich erinnere von deutschen Händlern nur Maschinen mit metrischen Spindeln und metrischen Skalen an den Handrädern untergekommen sind.
Gruß
Andreas

Sieg SC4, Genko TB24, MEP PH 100, Tronxy X5S

elmech
Beiträge: 2875
Registriert: So 13. Aug 2017, 17:14
Wohnort: Mitteland Aarau/Olten
Switzerland

Re: Frage in die Runde

Beitrag von elmech » Di 7. Jan 2020, 23:53

Hallo Markus, das ist kein Problem mehr, Meterisch ist inzwischen alles. Die Nonius Teilstrich Einteilung muss man aber beachten! O,25 oder noch schlechter, gibt es halt schon . O.1 oder einfach in einer gut teilbarer Grösse , sind wichtig. Auch das die Skalen auf den Durchmesser ausgelegt sind und nicht auf den Weg des Schlittens! Bei Universalmaschinen eher üblich. Viel Erfolg bei Deiner Wahl! Grüsse Andi

Benutzeravatar
JollyRoger
Beiträge: 10495
Registriert: So 26. Dez 2010, 22:40
Austria

Re: Frage in die Runde

Beitrag von JollyRoger » Mi 8. Jan 2020, 07:39

Hallo,

an meinem Interkrennchen ist so eine unsäglich "halbmetrische" Skala drauf. Eine Spindeldrehung am Planschlitten entspricht 2mm Weg (4mm Durchmesserabnahme), das wurde in 80 Teilungen unterteilt und jeder Teilstrich entspricht damit 0,025mm. Ja, man kann auch damit arbeiten bzw. gewöhnt man sich schnell daran, allerdings ist es immer eine enorme Umstellung zwischen Interkrenn und der Vöest, an der ich manchmal beruflich arbeite.

Bei Paulimot hast du die Skalenteilungen angegeben, hier z.B. bei der PM2700
https://www.paulimot.de/drehmaschinen/pm2700

Benutzeravatar
MasterOD
Beiträge: 438
Registriert: So 4. Aug 2019, 20:04
Wohnort: Essen
Germany

Re: Frage in die Runde

Beitrag von MasterOD » Mi 8. Jan 2020, 11:32

Airemperor hat geschrieben:
Di 7. Jan 2020, 20:46
Hallo zusammen,

ich habe mich hier angemeldet weil ich auf der Suche nach einer Drehmaschine über dieses Forum gestolpert bin.

Ich würde gerne wissen welche der typischen Hobby China Maschinen die man so bis 2000,- Euro bekommt über eine metrische Teilung verfügt und nicht über diese unsägliche Inch Teilung....

Gibt es da überhaupt welche?


Viele Grüße,

Markus Kaiser
Hallo Markus,

was ist bei dir eine "metrische Teilung"?
Maschinen die in der EU im Handel sind werden i.d.R. Skalen haben, die je nach Spindelsteigung, Zustellungen von o,1 mm o,2 mm o,4 mm je Teilstrich haben.
Gruß Rüdiger :hi:
Tiny Workshop um Bernardo Proficenter 550 WQV

Benutzeravatar
Elfenspan
Beiträge: 601
Registriert: Mi 19. Nov 2014, 13:20
Wohnort: Ostfälischer Bodden

Re: Frage in die Runde

Beitrag von Elfenspan » Mi 8. Jan 2020, 12:06

Der Titel dieses und ähnlicher Threads ist einer der Gründe, warum der Verweis auf die SuFu vollkommen nutzlos ist. Oder gibt es hier jemanden, der auf der Suche nach Information schon mal "Frage in die Runde" in das Suchfenster getippt hat? Wenn ja, endschuldige ich mich für mein vorlautes Verhalten und nehme alles zurück.
A..hoi

Ich bin kein gelernter Zerspaner, ich kann drehen und fräsen wie's mir paßt.

flexiblebird
Beiträge: 628
Registriert: Fr 3. Aug 2012, 16:25

Re: Frage in die Runde

Beitrag von flexiblebird » Mi 8. Jan 2020, 12:21

Airemperor hat geschrieben:
Di 7. Jan 2020, 20:46
Ich würde gerne wissen welche der typischen Hobby China Maschinen die man so bis 2000,- Euro bekommt über eine metrische Teilung verfügt und nicht über diese unsägliche Inch Teilung....
Gibt es da überhaupt welche?
Gibt es andere ?
Meine RC6123 hat zöllige Teilung (4 x 0.254mm pro Umdrehung) auf dem Handrad.
Dreht man jedoch und misst nach, ist die Steigung der Spindel netterweise metrisch,
mit der kruden Umrechnung 25mm pro Zoll, sie hat also eine Steigung von 1mm

Denn Chinesen bauen metrisch, und beschriften nur für den amerikanischen Markt zöllig,
mit einer grosszügigen Toleranz die zur Ungenauigkeit der Maschine passt.
Man braucht also nur ein anders beschriftetes Handrad mit metrischer Einteilung
und bekommt saubere metrische Vorschübe.

Ich denke, so werden alle chinesischen sein.
Wabeco F1200, RC6123BX500, Emco BS2, Einhell MBS400, Woodstar PB06, Proxxon FKS/E

Airemperor
Beiträge: 3
Registriert: Di 7. Jan 2020, 18:53

Re: Frage in die Runde

Beitrag von Airemperor » Mi 8. Jan 2020, 17:55

Hallo,

erstmal vielen Dank für alle Antworten.
Ich glaub ich hab mich falsch ausgedrückt.
Ich meinte das Zustellen mit der Inch Skala auf den Handrädern finde ich doof.
Wenn es natürlich so ist wie flexiblebird schreibt, und die spindeln jeweils mit metrischem Gewinde sind wäre es ja schonmal die halbe Miete. Dann wüsste man ja nur das Handrad tauschen oder anständig beschriften und alles wäre gut.

Aber da fragt man sich ja schon warum die nicht für die Europaexporte gleich anständige Handräder drauf bauen.

Aber vielleicht weiss ja jemand hier ob es da Ersatz gibt der "richtig" ist.

Oder jemand hat das Problem schon sonst irgendwie gelöst.

Bestimmt arbeitet hier doch kaum einer mit einer Skala auf dem Handrad die nicht stimmt, weil die Spindel eine metrische Steigung hat oder?

Gruß,

Markus

Aeious
Beiträge: 316
Registriert: Di 27. Dez 2016, 14:19
Wohnort: Augsburg

Re: Frage in die Runde

Beitrag von Aeious » Mi 8. Jan 2020, 18:20

Hättest du mir bitte einen Link zu einer Drehmaschine die von einem deutschen Händler mit Inch-Handrädern verkauft wird? Irgendwie kann ich das Problem nicht nachvollziehen weil ich keine solche Drehmaschine kenne.
Gruß
Andreas

Sieg SC4, Genko TB24, MEP PH 100, Tronxy X5S

Airemperor
Beiträge: 3
Registriert: Di 7. Jan 2020, 18:53

Re: Frage in die Runde

Beitrag von Airemperor » Sa 11. Jan 2020, 08:49

Hallo Andreas,

sorry für die späte Antwort.
Mein Problem ist, dass ich gerne eine Maschine hätte, bei der ein Teilstrich am Handrad fürs Zustellen nicht diese 0,025mm bzw. 0,001" bedeutet.
Ich hätte gerne dass da 0,01 oder 0,02 mm stehen und diese auch stimmen beim zustellen.
Wenn einatürlich so ist wie weiter oben beschrieben dass die Spindel für das Zustellen 1mm Steigung hat, dann wäre ich ja zufrieden. Dann würde ich das Handrad mit einer neuen passenden Skala versehen und fertig.

Aber ich wusste nicht dass die Spindeln wohl ein metrisches Gewinde haben. deswegen ist meine Frage überhaupt erst entstanden.

Ich hoffe du kannst meiner Schreiberei entnehmen was ich meine.

Viele Grüße,

Markus

Antworten