4-Backenfutter vs. 4-B-Planscheibe

Benutzeravatar
obsidian
Beiträge: 2311
Registriert: Mi 4. Jun 2014, 20:10

Re: 4-Backenfutter vs. 4-B-Planscheibe

Beitrag von obsidian » Fr 22. Mai 2020, 16:45

Tach allerseits.

Bei einem zentralverstellbaren 4BF könnte man noch dazu zunächst alle Backen rausnehmen,
um dann 1 bzw. 3 davon "viel zu spät" wieder einzusetzen.
Das dürfte dann so eine ähnliche Verschiebung ermöglichen, wenn auch fein einstellbar wie mit einem
einzelverstellbaren Futter.
Drehe: 210x400 450W
Fräse: SX3L 1kW

wurmwichtel
Beiträge: 133
Registriert: Mo 10. Feb 2020, 20:47
Wohnort: in der Zauche - Gründungsgebiet der Mark Brandenburg
Germany

Re: 4-Backenfutter vs. 4-B-Planscheibe

Beitrag von wurmwichtel » Fr 22. Mai 2020, 17:15

Dann kannst Du aber nur den vorgegeben Abstand der Planspirale nutzen. Bei einzeln verstellbaren Backen ist bis zu einem Maximum jedes erdenkliche "Offset" einstellbar.

killtech
Beiträge: 92
Registriert: Mi 3. Jul 2019, 21:19
Wohnort: HB
Germany

Re: 4-Backenfutter vs. 4-B-Planscheibe

Beitrag von killtech » Fr 22. Mai 2020, 19:41

V2Alois hat geschrieben:
Fr 22. Mai 2020, 16:39

Bei meinem kannst den Backen soweit reindrehen, bis du auf der anderen Seite anstehst.

DSCN2186 lo.jpg
Hallo Alois,

oh vielen Dank dass du das mal ausprobiert und fotografiert hast! Ich hatte heute schon diverse Seiten und Angebote gewälzt, und ich denke, ich werde mit genau so einem einfachen 4BF mal meine ersten Versuche machen. Ein deutlich teures Markenfutter ist da für meine Verwendung überkandidelt.

Deine andere Idee mit den seitlichen Aufspannhilfen finde sehr reizvoll, hab da schon mitlaufende MK-Flansche gesehen, und da kommen einen gleich noch viel weitere Ideen :pfeif: Eins nach dem anderen...

Viele Grüße,
Heiko
Meine Drehmaschine braucht mehr Öl als mein Bart...

Benutzeravatar
obsidian
Beiträge: 2311
Registriert: Mi 4. Jun 2014, 20:10

Re: 4-Backenfutter vs. 4-B-Planscheibe

Beitrag von obsidian » Sa 23. Mai 2020, 00:46

In meinem Post fehlt anscheinend ein "nicht" - zwar an einer dafür schon angedeuteten Stelle, aber dennoch.
Drehe: 210x400 450W
Fräse: SX3L 1kW

Benutzeravatar
Sepp9550
Beiträge: 3389
Registriert: Fr 24. Mai 2013, 15:31
Wohnort: Teisendorf (Oberbayern)
Germany

Re: 4-Backenfutter vs. 4-B-Planscheibe

Beitrag von Sepp9550 » So 24. Mai 2020, 11:51

Das Problem ist dass die Begriffe unterschiedlich verwendet werden.

Eine Planscheibe muss nicht immer Backen haben, meine z.B. hat keine Backen sondern nur Langlöcher.
Eine Planschiebe hat immer Langlöcher oder T-Nuten oder Bohrungen um mit Spanneisen oder Vorichtungen unförmige Werkstücke spannen zu können.


4-Backenfutter gibt es einzelnverstellbar und zentrisch verstellbar, oder beides.

Die Einzelnverstellbaren sind sehr vielseitig, da man damit sehr viel auf eine einfache und sichere weise spannen kann.
habe ich auch schon gemacht, um z.B. bei ein Flacheisen eine Bohrung auszudrehen.

Dass ich eine Planscheibe habe breruhigt mich zu wissen, aber benutzt habe ich die noch nie.


was ich mal bei Gelegenheit machen will:
Ein paar Gewinde ins einzelverstellbare Vierbackenfutter machen, damit man beim Spannen neben den Backen auch zusätzlich Sanneisen verwenden kann. Dann kann man z.B mit zwei Backen und mit spanneisen das Werkstück fixieren.


Aber Achtung: das Aufspannen von Teilen die nicht rund laufen oder unwucht haben erfordert viel sorgfallt und man muss die Drehzahl deutlich reduzieren!
Mit freundlichen Grüßen, ein Stefan zu viel

...auf der suche nach dem verlegten Werkzeug

Drehmaschine: Quantum D310x910, Bohr(fräs)maschine: Optimum MB4, Deckel G1, Säge: S275N

Antworten