EMCO Compact 8 baugleich Minilor TR15?

Antworten
Lus
Beiträge: 10
Registriert: Fr 8. Nov 2019, 07:59

EMCO Compact 8 baugleich Minilor TR15?

Beitrag von Lus » Fr 8. Nov 2019, 08:24

Freunde der Späne

Kennt jemand die Minilor TR15? "Von weitem" sieht sie einer EMCO Compact 8 sehr ähnlich, mich würde aber interessieren, ob das wirklich die "gleiche" Maschine ist (hergestelltdurch EMCO) oder ein Lizenzbau oder doch eher eine "Kopie". Baujahr der Maschine ist 1990. Tante Google liefert keine Treffer, zur Minilor TR10, TR11 und TR20 schon, aber nicht zu TR15. Damit habe ich mit meiner Frage wohl ein Knacknüssli für echte Kenner lanciert, viel Spass! :-)

Vielen Dank für jede Antwort. :thx:

Lus

Benutzeravatar
1093i3511
Beiträge: 130
Registriert: Do 26. Feb 2015, 14:10
Palau Island

Re: EMCO Compact 8 baugleich Minilor TR15?

Beitrag von 1093i3511 » Fr 8. Nov 2019, 09:19

Also laut lathes.co.uk handelt es sich zumindest bei der TR20 um einen Nachbau des Typs 918 aus Taiwan, der auf der Emco Compact 8 basiert. Kein Lizenzbau, sondern Kopie. Auch wenn das Typenschild der Minilor TR15 den Herstellungsort Frankreich angibt, so scheint sich das wohl alleinig auf das Typenschild zu beziehen ;)

Leider konnte ich keine Bilder einer TR15 finden. Lediglich zur TR1 (kleiner, eher Compact 5 Maße) von der des wohl auch eine TR1S Variante gibt.
Grüße aus Bremen,
Jan

-------------------------------
nail -->
here <-- for a new monitor
-------------------------------


Emco Unimat SL mit Fräsaufsatz & einigen Modifikationen

Lus
Beiträge: 10
Registriert: Fr 8. Nov 2019, 07:59

Re: EMCO Compact 8 baugleich Minilor TR15?

Beitrag von Lus » Sa 14. Dez 2019, 08:05

Ich habe es jetzt einfach mal gewagt und die Minilor TR15 gekauft. Dies weil meine Schaublin 102 keine Gewinde schneiden kann und ich sie nicht mit Holz versauen möchte. Die TR15 ist jetzt also meine Drittmaschine.
Nach ein bisschen Bieterei konnte ich sie für 660.- Franken abholen, für diesen Preis kann man ja nicht so viel falsch machen. Mit dabei war ein Dreibackenfutter, feste und rollende Spitze, ein paar Wechselräder (allerdings nicht komplett), Schnellwechselstahlhalter (eher "billige Art", aber reicht für die Maschine), allerlei Drehstähle und ein Holzkoffer voll Zubehör, das aber nicht alles zu dieser Maschine passt, sondern zu einer TR10 (bzw. Emco 5).

Der Eindruck ist ziemlich positiv, die Maschine ist wohl fast nie gebraucht worden, auf alllen Führungen sind noch jungfräuliche Bearbeitungsspuren zu sehen und die orange Farbe gibt einen schönen Farbtupfer in der Werkstatt. Anhand der Anleitungen und Explosionszeichnungen habe ich versucht herauszufinden, was sie von der Compact 8 und ihren anderen Kopien unterscheidet. Nicht viel, aber ein paar lustige Kleinigkeiten:
- Das hintere Kegelrollenlager ist kleiner, keine Ahnung warum.
- Interessant, aber durchaus positiv: Die Konstruktion der Schlossmutter. Die ist nämlich statt in diesen windschiefen Plättchen (Emco) in einer massiven Schwalbenschwanzführung gelagert und überhaupt viel solider, das gefällt mir.

Der Antriebsriemen ist genau gleich schwindsüchtig, wie bei Emco, aber das ist ja nicht so schlimm. Aktuell habe ich noch verschweissbaren Rundriemen als Meterware, der tut seine Dienste. Und wenn der aufgebraucht ist, muss ich halt andere Riemenräder finden.

sepp222
Beiträge: 133
Registriert: Do 16. Mai 2013, 12:50

Re: EMCO Compact 8 baugleich Minilor TR15?

Beitrag von sepp222 » Sa 14. Dez 2019, 09:42

Welchen Futterflansch hat deine Drehe?
Hoffentlich kein Gewinde.
Und hat der Reitstock auch nur eine 40mm Skala,wenn man ein Bohrfutter mit Austreiberlappen reinsteckt nur noch 30mm nutzbaren Hub?
Gruß Hans

Lus
Beiträge: 10
Registriert: Fr 8. Nov 2019, 07:59

Re: EMCO Compact 8 baugleich Minilor TR15?

Beitrag von Lus » Sa 14. Dez 2019, 10:41

Keine Angst, es ist kein Gewinde sondern ein Kurzkegel. Mühsam zu wechseln, aber solid drauf. Wobei das mit dem Gewinde auf meiner Schaublin gut geht, ich schalte ja nicht so wild vor und zurück bis sich das Futter selbstständig macht und die Werkstatt umpflügt. :-D

Der Hub ist 40, minus 10 = 30 mit Austreiblappen. Nicht wahnsinnig, aber für meine "Drittmaschine" für Kleinteile reicht das.

Antworten