125 zentra 6 Backen Futter

michiel
Beiträge: 917
Registriert: Mi 28. Aug 2013, 15:25
Wohnort: Schleswig Holstein
Germany

125 zentra 6 Backen Futter

Beitrag von michiel » Do 7. Nov 2019, 14:24

Ich habe mir ein 125er 6 Backen Futter von Zentra gegönnt.
Ich habe eine Paulimot PM2500 mit 125er Futter. Plug and play geht aber nicht.
Einen passenden Adapter finde ich aber nicht. Kann ich nicht gucken, oder muß ich den selber anfertigen ?
Gruß
Michiel

Darko
Beiträge: 1025
Registriert: Fr 17. Mai 2013, 21:11
China

Re: 125 zentra 6 Backen Futter

Beitrag von Darko » Do 7. Nov 2019, 14:36

Mach Bilder von der Spindelnase und von der Rückseite vom Drehfutter, dann kann man sagen was zu tun ist. Alles Andere wäre Kristallkugellesen.
Alle Angaben ohne Gewähr, Irrtümer und Druckfehler vorbehalten.

ferze001
Beiträge: 869
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 20:16
Austria

Re: 125 zentra 6 Backen Futter

Beitrag von ferze001 » Do 7. Nov 2019, 14:59

wär natürlich vor dem kauf recht praktisch gewesen, sich das zu überlegen.

Benutzeravatar
Ruhla Fanboy
Beiträge: 541
Registriert: Mi 1. Nov 2017, 17:08
Germany

Re: 125 zentra 6 Backen Futter

Beitrag von Ruhla Fanboy » Do 7. Nov 2019, 16:45

ein 125er 6 Backen Futter von Zentra
Mit Feineinstellung?
Das passt dann logischer Weise nicht auf eine Standard-Spindelnase. Zumal diese Futter relativ viel "Fleisch" zum zentrieren brauchen. Ein Flansch-Rohling hilft in diesem Fall auch nicht, da die i.d.R. zu dünn sind.
oder muß ich den selber anfertigen ?
Wirst du wohl.
Fräsmaschine: Ruhla VRB 2243
Drehmaschine: TOS SUI 32; Paulimot PM 2700
Sägemaschine: Paulimot BS-712GR

ferze001
Beiträge: 869
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 20:16
Austria

Re: 125 zentra 6 Backen Futter

Beitrag von ferze001 » Do 7. Nov 2019, 17:10

^ fertig bearbeitete flansche für die futter mit feineinstellung gibt es zB von bison, aber auch nur in KK.

michiel
Beiträge: 917
Registriert: Mi 28. Aug 2013, 15:25
Wohnort: Schleswig Holstein
Germany

Re: 125 zentra 6 Backen Futter

Beitrag von michiel » Do 7. Nov 2019, 17:18

ferze001 hat geschrieben:
Do 7. Nov 2019, 14:59
wär natürlich vor dem kauf recht praktisch gewesen, sich das zu überlegen.
Dein Post hilft kein bißchen.
Oder wolltest du nur ein wenig Klugscheissen ?
Das Maß,welches nicht passt,fehlt in der Bemassung auf der Website.
Gruß
Michiel

ferze001
Beiträge: 869
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 20:16
Austria

Re: 125 zentra 6 Backen Futter

Beitrag von ferze001 » Do 7. Nov 2019, 17:31

welches maß passt nicht? was für ein flansch, welche spindelnase und was für ein typ der futterzentrierung?
und überhaupt: ohne irgendwelche genaueren infos zu deinem aktuellen problem wirst du auch kaum was konstruktives zu hören bekommen, also halt mal den ball flach.

Spitzbube
Beiträge: 494
Registriert: Di 11. Okt 2016, 16:13

Re: 125 zentra 6 Backen Futter

Beitrag von Spitzbube » Do 7. Nov 2019, 17:42

moin michiel
um welches maß geht es denn :?
steht es hier nicht mit ?
guggst du hier >>> http://www.zentra-germany.com/zentrafli ... ni_rgb.pdf <<<
mfg
der spitzbube

reloader
Beiträge: 3248
Registriert: Mo 15. Nov 2010, 11:31
Wohnort: Castrop-Rauxel
Germany

Re: 125 zentra 6 Backen Futter

Beitrag von reloader » Do 7. Nov 2019, 17:50

Hallo Michiel,

den Aufnahmeflansch fertigt man in der Regel selbst an.

Da Du ja wohl eine funktionierende Drehbank hast, sollte das doch kein großes Problem darstellen. Du brauchst halt noch eine ordentliche Stahlronde mit mindestens 15 mm Stärke.

viele Grüße

Edgar

michiel
Beiträge: 917
Registriert: Mi 28. Aug 2013, 15:25
Wohnort: Schleswig Holstein
Germany

Re: 125 zentra 6 Backen Futter

Beitrag von michiel » Do 7. Nov 2019, 17:50

Also, ich habe nun gelernt, dass ein Futter mit Feineinstellung nicht auf eine Standard Spindelnase passen kann.
Einen Adapter wird für das Zentra Futter nicht angeboten.
Also muss ich wohl eine Stahlronde kaufen und so ein Teil selber anfertigen.

Die " Eindrehung" für den Rezess auf der Rückseite ist vom Durchmesser zu klein.
Ausserdem fehlt natürlich das " Gegenlager" für die Feineinstellung.
Mir war nicht bekannt, wie das mit der Feineinstellung realisiert wird.
Gruß
Michiel

Antworten