Seite 1 von 3

210*400 mm Drehbank mit 50mm Durchlass

Verfasst: Mo 4. Nov 2019, 20:29
von Niels
Es gibts eine Drehbank

https://www.ebay.de/itm/High-Precision- ... 0005.m1851

mit Hauptlager aussen 85 innen 45 und breite ca 20mm.

http://www.silencertalk.com/forum/viewt ... p?t=139536
Mit neue 32912 lager (85mm,60mm und 17mm breit) kan man eine neue Spindel einbauen mit 50 mm Durchlass.
https://www.model-engineer.co.uk/sites/ ... 842455.jpg

Ich habe etwas erfahrung von Spindelmachen und VFD umrustung aber vielleicht ist es moeglich eine Naehmachinemotor anbauen.


https://www.kornetshop.com/deutsch/elek ... m822-550w/

Wie schwierig ist es Drehrichtung zu wecshlen?

Meine fruehere Spindelumbau kann geschaut werden hier:
https://www.model-engineer.co.uk/forums ... 141922&p=1

Re: 210*400 mm Drehbank mit 50mm Durchlass

Verfasst: Mi 6. Nov 2019, 21:11
von obsidian
Hi Niels.

Das sieht ja soweit alles stimmig aus. Bin auch mal schnell die Größen durchgegangen,
und im Spindelgehäuse wäre (wenn man's denn möchte) noch etwas "Fleisch" dran, um es für
noch größere Lager aufzubohren.

Gibt es einen Grund, warum ausgerechnet so ein Nähmaschienen Motor eingebaut werden soll?
Kenne mich mit solchen selbst nicht aus, aber gesteuerte Nähmaschinen (also auch z.B. welche, die das Nike-Logo sticken können)
müssen ja auch schnell vor und zurück wechseln können, daher dürfte das dann ohne Weiteres funktionieren.
Die Seite kommt mir aber etwas "sketchy" vor.

Hast du eine gute (naja, in erster Linie günstige) Quelle für diese 'dünneren' Spindellager?
Ich finde irgedwie nur welche ab 100€ das Stück..

Re: 210*400 mm Drehbank mit 50mm Durchlass

Verfasst: Mi 6. Nov 2019, 21:29
von Darko
Bevor ich den Chinaspindelstock bearbeite würde ich das aus Aluminium drehen. Das ist sogar besser als der Originalspindelstock, da man das sehr massiv bauen kann, ohne die viele Luft drinnen.
Statt Nähmaschinenmotor kann man auch ein BLDC Servo nehmen, da kann man sich die Drehrichtung aussuchen. Ich glaube auch das Eingangssignal lässt sich von Takt/Richtung auf PWM/Richtung ändern, wie bei der kleineren Version (Über RS-232 am PC. Die Software dazu kann man herunterladen).
Niels hat geschrieben:
Mo 4. Nov 2019, 20:29
Es gibts eine Drehbank

https://www.ebay.de/itm/High-Precision- ... 0005.m1851
Diese Drehbank würde ich mir eher von hinten anschauen. Wenn das Maschinenbett hinten ein Loch für den Motor hat, wie das aus deinem Umbau, würde ich die nicht nehmen.

Re: 210*400 mm Drehbank mit 50mm Durchlass

Verfasst: Do 7. Nov 2019, 08:18
von Niels
obsidian hat geschrieben:
Mi 6. Nov 2019, 21:11
Hi Niels.

Das sieht ja soweit alles stimmig aus. Bin auch mal schnell die Größen durchgegangen,
und im Spindelgehäuse wäre (wenn man's denn möchte) noch etwas "Fleisch" dran, um es für
noch größere Lager aufzubohren.

Gibt es einen Grund, warum ausgerechnet so ein Nähmaschienen Motor eingebaut werden soll?
Kenne mich mit solchen selbst nicht aus, aber gesteuerte Nähmaschinen (also auch z.B. welche, die das Nike-Logo sticken können)
müssen ja auch schnell vor und zurück wechseln können, daher dürfte das dann ohne Weiteres funktionieren.
Die Seite kommt mir aber etwas "sketchy" vor.

Hast du eine gute (naja, in erster Linie günstige) Quelle für diese 'dünneren' Spindellager?
Ich finde irgedwie nur welche ab 100€ das Stück..
Meine lagern wurde hier gekauft:
https://www.123bearing.eu/bearing-32908-JR-KOYO.php
Sehr schnell und gut.

Ich habe viermal VFD plus Drehstrommotor mit Erfolg eingebaut und jetzt ist es zeit fur etwas anders.
Koennen wir eine Bild von deine Drehe haben?

Re: 210*400 mm Drehbank mit 50mm Durchlass

Verfasst: Do 7. Nov 2019, 09:06
von Niels
obsidian hat geschrieben:
Mi 6. Nov 2019, 21:11

Gibt es einen Grund, warum ausgerechnet so ein Nähmaschienen Motor eingebaut werden soll?
NaehmaschinenMotor wird mit 200upm bis 4500 angeboten (Und werwendet) und meine bedarf ist 60 bis 1500 Spindelumdrehungen.

Re: 210*400 mm Drehbank mit 50mm Durchlass

Verfasst: Do 7. Nov 2019, 10:01
von Niels
Darko hat geschrieben:
Mi 6. Nov 2019, 21:29

Wenn das Maschinenbett hinten ein Loch für den Motor hat, wie das aus deinem Umbau, würde ich die nicht nehmen.
Loch ist unschadlich wegen Grundstein und 15mm Stahlplatte.
https://www.model-engineer.co.uk/sites/ ... 837111.jpg

Re: 210*400 mm Drehbank mit 50mm Durchlass

Verfasst: Do 7. Nov 2019, 10:31
von obsidian
Hi Niels.
Ein Bild von meiner Drehe - wenn du das meinst - wird dir wohl keine neuen Erkenntnisse offenbaren, denn es ist
(nahezu) 1:1 die gleiche, die du auch umgebaut hat - nur eben etwas länger, mit 400mm zw. den Spitzen.
(ich habe aber bestimmt noch Bilder davon irgendwo in den Threads hier)

Es sind/waren die gleichen Spindellager verbaut und mit denen von dir verlinkten ließe sich bei mir
der gleiche Umbau durchführen. (danke für den Link)

Re: 210*400 mm Drehbank mit 50mm Durchlass

Verfasst: Fr 8. Nov 2019, 15:53
von Darko
Wenn es nur darum geht die Drehrichtung beim Nähmaschinenmotor zu ändern, wieso keine mechanische Lösung? Es muss nicht gleich ein Drehherz mit Zahnrädern sein, das geht auch mit Riemenscheiben, Riemen und Klauenschaltung. Dann bräuchte man lediglich den Hebel umzulegen. Muss man halt erst machen...
Was ich bisher mitbekommen habe ist die rein elektronische Drehrichtungsumkehr nicht ohne Weiteres machbar, daher ein Hindernis bei dem Vorhaben.

Re: 210*400 mm Drehbank mit 50mm Durchlass

Verfasst: Fr 8. Nov 2019, 16:05
von obsidian
naja, die verdächtige Seite sagt aber:
Einstellbare Drehrichtungen
der Motor kann wahlweise mit dem Uhrzeiger-, als auch gegen den Uhrzeigersinn drehend eingestellt werden

Re: 210*400 mm Drehbank mit 50mm Durchlass

Verfasst: Fr 8. Nov 2019, 18:12
von Darko
obsidian hat geschrieben:
Fr 8. Nov 2019, 16:05
naja, die verdächtige Seite sagt aber:
Stimmt. Irgendwie hatte ich den Post von Uli noch im Kopf. :nixweiss:
Hier der dazugehörige Thread: viewtopic.php?f=10&t=21491

Wenn ich das noch mal lese, hat das offensichtlich nicht so funktioniert wie es in der Verkaufsbeschreibung steht. Ich würde bei Thomas mal nachfragen ob er das hinbekommen hat.