"Universal- Bohrer-Satz 0-13

Benutzeravatar
MasterOD
Beiträge: 242
Registriert: So 4. Aug 2019, 20:04
Wohnort: Essen
Germany

"Universal- Bohrer-Satz 0-13

Beitrag von MasterOD » So 29. Sep 2019, 00:17

Tach zusammen,

ich habe das Forum zum Thema Spiral-Bohrer-Set durchsucht und nach 7 von 75 Ergebnisseiten ist meine Frage nicht aufgetaucht. Drum frage ich mal was an euren Maschinen so eingesetzt wird.

Ziel:

Ein Bohrer Satz 1-13, 0,5 Schritte, für "Alle" Materialien.

Ich bin nach etwas Suchen auf Cobalt legierte Versionen zw. 5-8% gestoßen die i.d.R. mit Schneidefähigkeit auch in harten Materialien beschrieben sind.

Ist das dann "einmal gut" und hält länger anstatt diesem kauf zweimal?
Gruß Rüdiger :hi:
Tiny Workshop um Bernardo Proficenter 550 WQV

ferze001
Beiträge: 712
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 20:16
Austria

Re: "Universal- Bohrer-Satz 0-13

Beitrag von ferze001 » So 29. Sep 2019, 00:30

alle materialien? such mal nach einem satz aus HSS-E mit spitzenanschliff, titannitriert müsste eigentlich reichen. billig wird das aber nicht wirklich, das ist eine menge bohrer...

Christian89
Beiträge: 463
Registriert: Mi 24. Apr 2019, 20:09
Wohnort: Nähe Magdeburg
Germany

Re: "Universal- Bohrer-Satz 0-13

Beitrag von Christian89 » So 29. Sep 2019, 00:38

Ich habe vor langer Zeit bei heil und Sohn ein Bohrer set im Angebot gekauft von 1-13mm in 0,5 Schritten. Die Bohrer habe ich heute noch! Sie wurden zwar alle von mir nachgeschliffen aber gut sind sie doch. Ich guck morgen mal welcher Hersteller darauf steht. Gekostet hat es glaube keine 50,-€ bin aber nicht 100 pro sicher.
Gruß Christian

Drehe: Gosmeta D250/1000
Fräse: Fritz Werner aka WMW 4102
Bohre: komunaras 2M112
Hobel:lange und geilen
Schleifer:Elbtalwerk slw st40, Gisag se 315
Säge: Kläger
Hebebühne: Stertil Koni 3,5t
Schweißen: mag,mma,autogen
Usw.

Benutzeravatar
Booze
Beiträge: 1514
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 11:54
Wohnort: Mainhatten
United States of America

Re: "Universal- Bohrer-Satz 0-13

Beitrag von Booze » So 29. Sep 2019, 03:25

Für mich nur noch Bohrer der Firma Alpen.
https://www.amazon.de/Spiralbohrer-koba ... 52&sr=8-15
Gruß Viktor




Angelini AVM 125
Hobbymat MD65
Hauser Fräsmaschine
DaVinci 1.0 Pro 3D Drucker

Thomas#
Beiträge: 1458
Registriert: Fr 2. Okt 2015, 22:29
Wohnort: Kiel
Germany

Re: "Universal- Bohrer-Satz 0-13

Beitrag von Thomas# » So 29. Sep 2019, 04:22

Hi,

ist aber die Frage, ob man bei Sätzen mit 0,5mm Steigung, auch die Durchmesser für Kernbohrungen zum Gewindeschneiden mit dabei hat.

Und meines Wissens kann man für Bohrungen mittels einer Maschine vorgesehene Bohrer schnell kaputt kriegen,
wenn man sie an einer Hand geführten Bohrmaschinen einsetzt.

Also in dem Sinne gemeint, dass man mit einem "hochwertigen Satz Bohrer" wohl noch lange nicht alles hat, was man tatsächlich braucht.

Grüße von
Thomas#

Stefan.w
Beiträge: 779
Registriert: Do 29. Jan 2015, 20:36
Wohnort: Ortenaukreis
Germany

Re: "Universal- Bohrer-Satz 0-13

Beitrag von Stefan.w » So 29. Sep 2019, 05:43

Hallo, ich habe hier ja mal die Bohrersätze 1-10mm und 1-13mm HSSE vertrieben in 0,5mm schritten und auch mit co8. Sowas ist immer lieferbar bei mir. Nur kommt es immer darauf an was der Kunde genau möchte. So für alles kann man das nicht sagen. Das gibt es nicht. Du kannst dir die Bohrer aber auch immer wieder für deine zwecke selbst umschleifen :nixweiss: mach ich genauso. Ich habe zwar überwiegend VHM Bohrer schleife sie aber trotzdem immer wieder um.
Natürlich kommt es auch immer auf die Beschichtung an, und ganz arg auf die vorschubwerte usw.

MfG
Mach es selbst, sonst macht es keiner........

Stefan Weber
SWP Handel
Höfnerstrasse.18a
77886 Lauf

Benutzeravatar
MasterOD
Beiträge: 242
Registriert: So 4. Aug 2019, 20:04
Wohnort: Essen
Germany

Re: "Universal- Bohrer-Satz 0-13

Beitrag von MasterOD » So 29. Sep 2019, 11:32

Thomas# hat geschrieben:
So 29. Sep 2019, 04:22
Hi,

ist aber die Frage, ob man bei Sätzen mit 0,5mm Steigung, auch die Durchmesser für Kernbohrungen zum Gewindeschneiden mit dabei hat.

Und meines Wissens kann man für Bohrungen mittels einer Maschine vorgesehene Bohrer schnell kaputt kriegen,
wenn man sie an einer Hand geführten Bohrmaschinen einsetzt.

Also in dem Sinne gemeint, dass man mit einem "hochwertigen Satz Bohrer" wohl noch lange nicht alles hat, was man tatsächlich braucht.

Grüße von
Thomas#

Bis hier, Danke für eure Informationen.
@Thomas:
M3-M12 habe ich als Kombi Kernlochbohrer und Schneidsatz.
Für Hand geführte Maschinen sind schon Bohrersätze vorhanden.

Nun möchte ich diese gesuchten nur im Reitstock oder der Frässpindel einsetzen weshalb rechtwinklige Führung und r-w. Vorschub sowie ruckfreies Ansetzen als Basis vorliegen.
Nun möchte ich natürlich nur noch einen Satz und nicht für Holz, Kunststoff, Buntmetall, Eisen und Legierten Stahl noch mehrere vorhalten.
In meinem Tiny Workshop ist auch kein Schleifbock weshalb ich nachschleifen vermeiden möchte und lieber etwas höherwertig starten will.

@Stefan: du sprichst die Beschichtung an, die ggf. die Spanabfuhr und Reibung beeinflußt, Cobalt legiert würde ja nun die Festigkeit des Bohrermaterials erhöhen?
Gruß Rüdiger :hi:
Tiny Workshop um Bernardo Proficenter 550 WQV

elias
Beiträge: 203
Registriert: Sa 11. Jun 2016, 12:59
Germany

Re: "Universal- Bohrer-Satz 0-13

Beitrag von elias » So 29. Sep 2019, 11:46

Ich würde auch Kobalt legierte Bohrer Empfehlen, wenn es höherwertig sein soll.
Damit man vernünftig Messing bohren kann, müssen die Bohrer aber dennoch umgeschliffen werden!
Dafür braucht man keinen Schleifbock aber um sie wieder in Originalzustand zu versetzen, sollte man schon einen haben...
Zum Bohrer Nachschleifen reicht der allerkleinste Schleifbock, Bandschleifer oder zur Not auch ein [Sicherheitsbeauftragte bitte Weghören] Winkelschleifer.

ferze001
Beiträge: 712
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 20:16
Austria

Re: "Universal- Bohrer-Satz 0-13

Beitrag von ferze001 » So 29. Sep 2019, 12:05

MasterOD hat geschrieben:
So 29. Sep 2019, 11:32
Thomas# hat geschrieben:
So 29. Sep 2019, 04:22
Hi,

ist aber die Frage, ob man bei Sätzen mit 0,5mm Steigung, auch die Durchmesser für Kernbohrungen zum Gewindeschneiden mit dabei hat.

Und meines Wissens kann man für Bohrungen mittels einer Maschine vorgesehene Bohrer schnell kaputt kriegen,
wenn man sie an einer Hand geführten Bohrmaschinen einsetzt.

Also in dem Sinne gemeint, dass man mit einem "hochwertigen Satz Bohrer" wohl noch lange nicht alles hat, was man tatsächlich braucht.

Grüße von
Thomas#

Bis hier, Danke für eure Informationen.
@Thomas:
M3-M12 habe ich als Kombi Kernlochbohrer und Schneidsatz.
Für Hand geführte Maschinen sind schon Bohrersätze vorhanden.

Nun möchte ich diese gesuchten nur im Reitstock oder der Frässpindel einsetzen weshalb rechtwinklige Führung und r-w. Vorschub sowie ruckfreies Ansetzen als Basis vorliegen.
Nun möchte ich natürlich nur noch einen Satz und nicht für Holz, Kunststoff, Buntmetall, Eisen und Legierten Stahl noch mehrere vorhalten.
In meinem Tiny Workshop ist auch kein Schleifbock weshalb ich nachschleifen vermeiden möchte und lieber etwas höherwertig starten will.

@Stefan: du sprichst die Beschichtung an, die ggf. die Spanabfuhr und Reibung beeinflußt, Cobalt legiert würde ja nun die Festigkeit des Bohrermaterials erhöhen?
jein, cobalt erhöht die warmhärte. ganz praktisch bei niro mit handgeführten maschinen oder wenig kühlung.

schubidu
Beiträge: 88
Registriert: Do 18. Jul 2019, 19:24
Wohnort: offenbach am main

Re: "Universal- Bohrer-Satz 0-13

Beitrag von schubidu » So 29. Sep 2019, 12:11

elias hat geschrieben:
So 29. Sep 2019, 11:46
...
Damit man vernünftig Messing bohren kann, müssen die Bohrer aber dennoch umgeschliffen werden!
...
das umschleifen für messing/bronze würde ich versuchen zu vermeiden.
für messing und konsorten muß der winkel der hauptschneiden verändert werden. um das wieder rückgängig zu machen mußt du viel schleifen.

dann doch eher ne kleine kiste mit bohrern für messing anschaffen (im nachttische der herzdame ist dafür bestimmt noch platz :ironie: )

Antworten