Kugellagerabnutzung - Eure Meinung dazu

ChrisMacgyver
Beiträge: 311
Registriert: Do 7. Jun 2018, 17:51
Germany

Kugellagerabnutzung - Eure Meinung dazu

Beitrag von ChrisMacgyver » Sa 27. Jul 2019, 15:52

Hallo zusammen,

die Überarbeitung der Drehbank (PM 3600) schreitet voran. Nun sind die Spindellager dran. Was sagt ihr dazu? Die Maschine hat bereits an vielen Stelle gezeigt, dass der Gusssand nicht ordentlich entfernt wurde und auch die Lackierung verabschiedet sich, was man an der Farbe des Öls gut sieht.

Lager sind 30207 und 30208. Hersteller irgendwas mit Q. Was mich erstaunt ist, dass das Lager wohl nicht komplett trägt. Da ich nun eh dabei bin würde ich gerne wissen was ihr einbauen würdet. SKF oder FAG stehen mir recht flott zur Verfügung.

Die aktuellen Lager machen auch ein recht deutliches Schleifgeräusch, obwohl die kaum gelaufen sind. Ist das normal bei einer neuen Maschine?
Dateianhänge
B8762307-9BED-4891-869E-778329756EAA.jpeg
Gruß
Chris

Freund der manuellen Materialverarbeitung.

elmech
Beiträge: 2721
Registriert: So 13. Aug 2017, 17:14
Wohnort: Mitteland Aarau/Olten
Switzerland

Re: Kugellagerabnutzung - Eure Meinung dazu

Beitrag von elmech » Sa 27. Jul 2019, 17:08

Chris, da ist jedes Europalager die bessere Wahl! Der Guss Sand, hat seine Opfer gefunden und wird wohl kaum sauber genug entfernt werden können! Habe schon mal Schmiernippel gesetzt und gespachtelten, lackierten Sand, angetroffen ! Die lernen es wohl nie? Grüsse Andi

ChrisMacgyver
Beiträge: 311
Registriert: Do 7. Jun 2018, 17:51
Germany

Re: Kugellagerabnutzung - Eure Meinung dazu

Beitrag von ChrisMacgyver » Sa 27. Jul 2019, 17:39

Wenn man es weiß ok, aber ich finde verdecken sollte man es dann nicht. Beim Bettschlitten ist hinten die Auflage schlecht gefräst worden. Dadurch lag das Gegenstück, welches denk Schlitten hält nur teilweise auf. Das wurde nichtmal versucht zu verstecken, aber dort schaut man auch selten nach :)
Hab es mit Flüssigmetall gerichtet und beigeschliffen. Echt traurig sowas.
Dateianhänge
95793362-8C55-4DAB-9E26-8AF1B5657B47.jpeg
Gruß
Chris

Freund der manuellen Materialverarbeitung.

Benutzeravatar
Gotti
Beiträge: 509
Registriert: Do 17. Nov 2016, 19:20
Wohnort: Wein/Wald4tel
Kontaktdaten:
Austria

Re: Kugellagerabnutzung - Eure Meinung dazu

Beitrag von Gotti » Sa 27. Jul 2019, 20:33

:hi:
Immer wieder der Ärger mit den billigen Chinakrachern.Wenn das Zeugs so grauslich ist, kauft euch doch was ordentliches und erspart euch den Stress. Versteh ich echt nicht, warum ihr euch das immer wieder antut. Wird ja eh ständig gewarnt vor dem Zeugs. ;-)

Darko
Beiträge: 1060
Registriert: Fr 17. Mai 2013, 21:11
China

Re: Kugellagerabnutzung - Eure Meinung dazu

Beitrag von Darko » Sa 27. Jul 2019, 21:34

Das mit den Lagern ist normal. Wenn die Rollen auf voller Länge tragen würden, dürfte es keinen Versatz zwischen dem vorderen und den hinteren Lager geben. Die Lagerhersteller geben da um die 3-4' Toleranz an.

Die Spuren auf dem Außenring kommen vom Einlaufen. Wenn das Lager allerdings mit Gusssand und Farbe im Öl eingelaufen ist, würde ich es tauschen. Ob SKF oder FAG weiß ich nicht, ich persönlich mag FAG lieber. :-D
Japanlager sollen angeblich auch gut sein, hab allerdings letztens schlechte Erfahrungen mit NSK Kegelrollenlagern gemacht. Das Öl darin war nämlich voller Schleifstaub und fast schwarz. :hae:
Wenn du den Außenring da raus bekommst, schau ob die Rollen auch wirklich gerade gelaufen sind, also ob der Rand überall gleich breit ist. Falls nicht, fluchten die Lagersitze nicht zueinander. Da müsste man dann neu spindeln.
Alle Angaben ohne Gewähr, Irrtümer und Druckfehler vorbehalten.

ChrisMacgyver
Beiträge: 311
Registriert: Do 7. Jun 2018, 17:51
Germany

Re: Kugellagerabnutzung - Eure Meinung dazu

Beitrag von ChrisMacgyver » Sa 27. Jul 2019, 21:50

Irgendwie muss jeder seine Erfahrungen machen. Ich hatte damals kein Geld für eine Weiler bzw. war es für mich rational und nur fürs Hobby nicht begründbar. Darüber hinaus muss man auch erstmal genügend Wissen haben, um Geld sinnvoll zu investieren.
In 3-4 Jahren ist eine ambitionierte Maschine eine Option, aber ich teile nicht die Meinung, das Geld und Qualität grundsätzlich proportional zueinander sind.

Ränder sind überall gleich. Der Ring von 30208 ging gut raus. Das kleinere auf der linken Seite (Spindelrückseite) sitzt recht fest. Meine Idee wäre entweder vereisen oder aufzutrennen.

Mal eine Zwischenfrage. Es scheint als würde von oben zu den Außenringen der Lager ein Kanal verlaufen. Dieser endet jedoch auf dem Ring und ich sehe hier keine Sinn wieso dem so ist. Hat jemand von euch eine Idee?
Dateianhänge
229EC77B-BFCF-4A6B-B126-E373BB37E91A.jpeg
Gruß
Chris

Freund der manuellen Materialverarbeitung.

Benutzeravatar
FP91
Beiträge: 1947
Registriert: Di 17. Feb 2015, 21:57
Wohnort: 144xx

Re: Kugellagerabnutzung - Eure Meinung dazu

Beitrag von FP91 » Sa 27. Jul 2019, 22:48

Joa, das sollte eigentlich mal die Spindelschmierung werden. Vermutlich hat man sich dann aus kostengründen für eine "lebenslange" Fettfüllung entschieden. "Lebenslang" ist besonders bei Chinalagern halt relativ.

ChrisMacgyver
Beiträge: 311
Registriert: Do 7. Jun 2018, 17:51
Germany

Re: Kugellagerabnutzung - Eure Meinung dazu

Beitrag von ChrisMacgyver » Sa 27. Jul 2019, 22:55

Wenn die Rolllager nicht offen wären ja. Aber ich habe den Eindruck die werden aus dem Spindelstock heraus geschmiert. Das kleine Loch dort steht immer voll Öl und ich tippe darauf es ist auch der Grund wieso an genau der Stelle an der Lagerabdeckung immer wieder kleine Ölflecken zu sehen sind.
Gruß
Chris

Freund der manuellen Materialverarbeitung.

Spänefresser
Beiträge: 127
Registriert: Fr 16. Mär 2018, 11:47

Re: Kugellagerabnutzung - Eure Meinung dazu

Beitrag von Spänefresser » So 28. Jul 2019, 11:08

Wenn man mal der Frage nachgeht warum eine Leinen,Weiler oder Emco Drehmaschine gleicher Baugröße erheblich teurer ist, dann weiß man auch woher der Preisunterschied zu einer China-Drehe herkommt.

Das fängt bei der Materialzusammensetzung an und endet bei der Verarbeitung.

Im Grunde nichts neues und ein alter Hut,was die Chinesen nicht machen,braucht man auch nicht bezahlen. Eine ganz einfache Rechnung,ob sie letztendlich aufgeht, muss sich zeigen.

Dann rechne mal Deine Zeit,Material,Messwerkzeuge usw. zusammen wenn alles fertig ist und überlege, ob Deine China Drehmaschine nach all den Anstrengungen den gleichen Marktwert hat wie die oben genannten.

Schlussendlich ist es wie bei einem aufgemotzten und getunten VW POLO,er ist und bleibt ein Polo und den Rest will Dir niemand angemessen entlohnen.



Gruß vom Spänefresser

ChrisMacgyver
Beiträge: 311
Registriert: Do 7. Jun 2018, 17:51
Germany

Re: Kugellagerabnutzung - Eure Meinung dazu

Beitrag von ChrisMacgyver » So 28. Jul 2019, 11:41

Vollkommen deiner Meinung. Bei Werkzeugen und anderen Maschinen mache ich es genau so. Letztendlich wird’s auch nicht die Letzte Drehbank bleiben. Für mich ist es auch eine Frage gewesen m, ob ich sie oft genug nutze, ob es mir liegt usw usw.
Natürlich kommt der Unterschied irgendwo her. Nichtsdestotrotz ist es bei allem auch immer eine Frage des Wissens. Eine Maschine muss solide aufgestellt werden, dann die Frage bei gebrauchten nach denn zustand etc. Das hab ich mir damals nicht zugetraut. Auch wenn es natürlich schneller ginge macht es für mich auch keinen Vortei, wenn ich als absoluter Anfänger eine Weile kaufe.
Gruß
Chris

Freund der manuellen Materialverarbeitung.

Antworten