Frage zu Toleranzen, bei einer Welle und einer China Drehbank.

Antworten
Nordwind BC
Beiträge: 61
Registriert: Di 9. Mai 2017, 17:12
Germany

Frage zu Toleranzen, bei einer Welle und einer China Drehbank.

Beitrag von Nordwind BC » Sa 9. Feb 2019, 17:46

Ich habe mir jetzt eine kleine Drehbank gekauft (Spitzenweite 400mm).
So ein Teil ist ein schönes Spielzeug und zurzeit bin ich noch am experimentieren.
Ich habe mal versucht eine Welle von 250 mm zu Drehen und habe dabei festgestellt, dass sie hinten ein wenig dünner ist (0,05 mm).
Dann haben ich versucht den Reitstock ein wenig einzustellen und jetzt ist sie hinten, 0,09mm dicker, als vorne :pfeif:
Die Frage ist, ist das für eine Chinadrehbank schon o.k., oder wie soll bei sowas der Wert sein?
Bei Hochwertigen Maschinen ist die Differenz sicherlich 0, aber hier geht es nur um eine China Drehbank und eine akzeptablen Wert :)
Grüße Frank
Ich kann jetzt auch nur vermuten, was ich damit meine ....

Dr.Frank
Beiträge: 270
Registriert: Fr 20. Feb 2015, 21:05

Re: Frage zu Toleranzen, bei einer Welle und einer China Drehbank.

Beitrag von Dr.Frank » Sa 9. Feb 2019, 17:55

Hallo!

Wenn Du den Reitstock doch nun 'verstellt'
hast, kannst Du ihn doch auch korrekt einstellen, oder nicht?
Du warst ja schon auf dem richtigen Weg. Nur bist Du ein wenig über's Ziel hinausgeschossen....

Gruß, Frank

Nordwind BC
Beiträge: 61
Registriert: Di 9. Mai 2017, 17:12
Germany

Re: Frage zu Toleranzen, bei einer Welle und einer China Drehbank.

Beitrag von Nordwind BC » Sa 9. Feb 2019, 18:01

Natürlich werde ich es noch mal probieren, aber muss das auf 0, oder ist z.B. 0,03mm schon o.k.? :)
Grüße Frank
Ich kann jetzt auch nur vermuten, was ich damit meine ....

dave
Beiträge: 32
Registriert: Do 7. Jan 2016, 22:24
Germany

Re: Frage zu Toleranzen, bei einer Welle und einer China Drehbank.

Beitrag von dave » Sa 9. Feb 2019, 18:09

Hallo,
ob 0,03mm Ok ist hängt von dir, oder vielmehr von dem was du vor hast.

Es gibt Leute, die auf der Jagt nach dem letzten my sind, anderen reicht 0,5mm Präzision und ein großer Hammer.


Mfg,
David

Benutzeravatar
zuendler
Beiträge: 276
Registriert: Fr 13. Apr 2018, 10:06
Germany

Re: Frage zu Toleranzen, bei einer Welle und einer China Drehbank.

Beitrag von zuendler » Sa 9. Feb 2019, 18:52

0.05mm finde ich für ne China-Hobby Maschine einen tollen Wert ab Werk. D.h. der Reitstock ist auch nur 0.025 aus der Mitte.
Hast du eine Messuhr mit Stativ? Das brauchst du um es einzustellen.
Du musst eine gute Welle einspannen und die Messuhr auf dem Bettschlitten anpappen.
Dann immer hin und her fahren auf der Welle und den Reitstock einstellen bis sich der Zeiger nicht mehr bewegt.

elmech
Beiträge: 2007
Registriert: So 13. Aug 2017, 17:14
Wohnort: Mitteland Aarau/Olten
Switzerland

Re: Frage zu Toleranzen, bei einer Welle und einer China Drehbank.

Beitrag von elmech » Sa 9. Feb 2019, 19:05

Hallo, den Reitstock verschieben würde ich erst, wenn das Bett genau nivelliert wurde, also absolut genau waagrecht montiert ist! Genaue Toleranzen erreicht man nicht auf Holz oder dünnem Blech ! Es braucht Stabilität und Nivellierschrauben samt Präzisionswasserwaagen 2/100mm auf den Meter! Erreicht man dann auf 400 mm eine Präzision von 3/100 mm, Hat man eine sehr genaue Maschine in der Preisklasse, aus China! In Europa, haben solche Maschinen, das zehnfache gekostet! Freundliche Grüsse0 Andi

Nordwind BC
Beiträge: 61
Registriert: Di 9. Mai 2017, 17:12
Germany

Re: Frage zu Toleranzen, bei einer Welle und einer China Drehbank.

Beitrag von Nordwind BC » Sa 9. Feb 2019, 19:34

Danke für die Hilfe.
Meine Alustange ist jetzt nur noch 210mm Lang, aber jetzt habe ich einen Durchmesser von 7,22mm und 7,21mm (gemessen mit einem Messschieber)
Das Mikrometer zeigt was anderes an = 7,238 und 7,236mm (aber das ist ein 30 Euro China Teil und der Messschieber ist ist wiederum von MITUTOYO)
Ich habe die Drehbank lediglich auf die Werkbank geschraubt, was gemessen, oder was ausgerichtet habe ich nicht........
Muss ich das jetzt noch machen, oder ist die jetzt so o.k?
Grüße Frank
Ich kann jetzt auch nur vermuten, was ich damit meine ....

Nordwind BC
Beiträge: 61
Registriert: Di 9. Mai 2017, 17:12
Germany

Re: Frage zu Toleranzen, bei einer Welle und einer China Drehbank.

Beitrag von Nordwind BC » Sa 9. Feb 2019, 20:01

Da ich noch ein mechanisches Mikrometer habe, habe ich damit auch noch mal gemessen und dort liegt der Wert über 7,23mm und unter 7,24 mm. Die Welle scheint jetzt eine Toleranz von ca. 0,005 zu haben… Ich sollte vielleicht Lotto spielen, bei dem Glück was hat habe 😊
Grüße Frank
Ich kann jetzt auch nur vermuten, was ich damit meine ....

Bob
Beiträge: 1129
Registriert: So 6. Feb 2011, 21:24
Germany

Re: Frage zu Toleranzen, bei einer Welle und einer China Drehbank.

Beitrag von Bob » Sa 9. Feb 2019, 20:12

Hallo Frank,
die Genauigkeit der Maschine wird bei einseitger Einspannung geprüft, weil Du mit dem Reitstock eine gerade Maschine krumm und eine krumme gerade machen kannst.
0,05mm auf 250mm sind schon ein ordentlicher Wert, da würde ich nichts weiter optimieren. Für Industriemaschinen hat Prof. Schlesinger 0,02mm auf 200mm vorgesehen, wenn ich recht erinnere.

Viele Grüße,

Bob

Antworten