Wabeco D2400 Kegelrollenlager für die Hauptspindel

Markus B.
Beiträge: 5
Registriert: Mi 6. Feb 2019, 15:24
Germany

Wabeco D2400 Kegelrollenlager für die Hauptspindel

Beitrag von Markus B. » Mi 6. Feb 2019, 15:57

Tag zusammen,

hat jemand von euch schon mal die Lager der Hauptspindel getauscht und nicht die orig Wabeco Lage verbaut.
Habe die Maschine gebraucht gekauft und auf einer Seite scheint das Lager keinen guten Eindruck mehr zu machen. Würde gleich beide tauschen aber orig Wabeco liegt bei 75€ das Stück.

Gruß Markus

Benutzeravatar
schwarzfuss
Beiträge: 889
Registriert: Fr 20. Mai 2011, 20:20
Wohnort: 21763 Neuenkirchen
Germany

Re: Wabeco D2400 Kegelrollenlager für die Hauptspindel

Beitrag von schwarzfuss » Mi 6. Feb 2019, 16:29

Auf den Lagern müsste doch nee Nummer auf stehen..............?
Wenn nicht, Innen- u. Außendurchmesser messen und bei den bekannten Firmen SKF, NGK, NKE usw.
nach Ersatz suchen.

Gruß Schwarzfuss
Kole Feut un norden Wind gift ’n krusen Büdel unn’n lütten Pint.
Rundmache: Knuth SH150/610S (FU-Betrieb)
Flachmache: TITAN TM45FG

Benutzeravatar
1.2510
Beiträge: 1573
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 21:09

Re: Wabeco D2400 Kegelrollenlager für die Hauptspindel

Beitrag von 1.2510 » Mi 6. Feb 2019, 19:47

Wenn du die Nummern hast, guckst du hier: https://www.agrolager.de/index.php?cPath=33

Kaufe alle meine Lager dort.
Grüsse, Rob

Kompliziert kann jeder ...

Markus B.
Beiträge: 5
Registriert: Mi 6. Feb 2019, 15:24
Germany

Re: Wabeco D2400 Kegelrollenlager für die Hauptspindel

Beitrag von Markus B. » Mi 6. Feb 2019, 21:25

Hab mich bei den 75€ leider etwas vertan, es sind knapp 60€ bei Wabeco.
Habe die Maschine heute demontiert.
Es sind NTN 4T 30207 verbaut, Preis so ab 12,50€ auf dem freien Markt.
Ich bin ja immer bereit für den Service zu zahlen, aber das 4-5fache????? :-(

Benutzeravatar
schwarzfuss
Beiträge: 889
Registriert: Fr 20. Mai 2011, 20:20
Wohnort: 21763 Neuenkirchen
Germany

Re: Wabeco D2400 Kegelrollenlager für die Hauptspindel

Beitrag von schwarzfuss » Mi 6. Feb 2019, 23:21

Nehme auf jeden Fall welche von den mir genannten bekannten Herstellern ! (gibt auch noch mehr)
Geiz ist geil bringt nicht immer was.
Kurze Vorstellung deiner Person wäre auch nett,
Gruß Schwarzfuss
Kole Feut un norden Wind gift ’n krusen Büdel unn’n lütten Pint.
Rundmache: Knuth SH150/610S (FU-Betrieb)
Flachmache: TITAN TM45FG

Benutzeravatar
Andi75
Beiträge: 13
Registriert: Di 15. Jan 2019, 02:08
Germany

Re: Wabeco D2400 Kegelrollenlager für die Hauptspindel

Beitrag von Andi75 » Do 7. Feb 2019, 03:55

Scheinen nicht mal Hochgenauigkeitslager zu sein. :o
https://eshop.ntn-snr.com/de/4T-30207-676607.html
Kann man als locker die FAG vom Agrolager nehmen
https://www.agrolager.de/product_info.p ... d=12020058
https://www.ebay.de/itm/NTN-Kegelrollen ... :rk:6:pf:0
Tja so wird bei Wabeco Geld verdient.
Wird ja sicher noch ins Wabeco Tütchen gestopft. :ironie:
Grüße Andi

Markus B.
Beiträge: 5
Registriert: Mi 6. Feb 2019, 15:24
Germany

Re: Wabeco D2400 Kegelrollenlager für die Hauptspindel

Beitrag von Markus B. » Do 7. Feb 2019, 15:00

Also erst einmal vielen Dank für eure Antworten, ich habe mich jetzt für die SFK Lager entschieden und hoffe dass sie schnell ankommen ;-)


Also gut Schwarzfuss,

auch wenn es wohl die meisten nicht inreressier, will ich mal kurz was zu meiner Person sagen.

Ich bin 41 J. jung und komme aus der Mitte von NRW.
Zum Drehen/Fräsen bin ich durch das Hobby gekommen. Ich hab mich schon immer für RC Modellbau interessiert und bin seit ca 15J Modellpilot. Kurz darauf fand ein E-Motoren Umbruch statt, wo sich die Bürsten losen Motoren verbreitet haben. Zuerst hat man viel mit CD Rom Motoren experimentiert und ich wollte schnell schöne gedrehten Teile für haben, statt Pressblechglocken.
Da legte ich mir eine günstige Drehmaschine zu, die sich jemand mal selbst gebaut hat. Ich konnte damit erste Erfahrungen sammeln und es kam auch brauchbare bei rum, doch präzise war es nicht.
Also weiter umgeschaut und mal eine gebrauchte Wabeco D2400 zugelegt.
Für die wenigen Fräsarbeiten hab ich mir eine Proxon Fräse zugelegt.
Ich habe eine Zeit lang viele und sehr gute Motoren gefertigt und hab mir damit in der Szene auch einen Namen gemacht. Es dauerte paar Jahre, bis die ersten brauchbaren Motoren Industrien gefertigt wurden. Vor allem was die recht kleinen Motoren um 15-20g anging. Meine Motoren wogen 5g-30g, aber hab auch größere bis 300g gefertigt. Inzwischen lohnt es sich nicht mehr, China ist quasi ums Eck. Da ich aber von Haus aus Handwerkich recht fit bin und auch ständig was baue, werden die Maschinen dort eingesetzt, für das Hobby oder Freunde die auch ständig was grmacht haben wollen. Kennt ihr doch ;-)
Ich schaue schon seit längerem nach einer anständigen Fräse, wie Wabeco F1210 oder Optimum BF20L, doch noch ist mir kein passendes Angebot vor die Augen gekommen. Ist aber eine Frage der Zeit.


Soviel zu meiner Person... ;-)

Da ich als Laie immer mal Tips benötige, hab ich mir gedacht, meldest dich mal im Forum an. Hab hier etwas mitgelesen und ich denke man kann hier glücklich werden ;-)


Grüße Markus

Markus B.
Beiträge: 5
Registriert: Mi 6. Feb 2019, 15:24
Germany

Re: Wabeco D2400 Kegelrollenlager für die Hauptspindel

Beitrag von Markus B. » Do 7. Feb 2019, 15:24

Natürlich sollte es oben SKF heißen, nicht SFK🙈

Benutzeravatar
UweT.
Beiträge: 1026
Registriert: Sa 6. Nov 2010, 07:48
Wohnort: Leipzig
Germany

Re: Wabeco D2400 Kegelrollenlager für die Hauptspindel

Beitrag von UweT. » Fr 8. Feb 2019, 17:10

Hallo,
ich würde mich freuen wenn du über den Lagerwechsel berichtest. Diese Arbeiten stehen bei mir auch bald auf dem Programm.
Hast du die Spindel schon ausgebaut?
Gruß
Uwe

Markus B.
Beiträge: 5
Registriert: Mi 6. Feb 2019, 15:24
Germany

Re: Wabeco D2400 Kegelrollenlager für die Hauptspindel

Beitrag von Markus B. » Fr 8. Feb 2019, 19:31

Hi Uwe,
ja die Spindel ist raus. War recht einfach.
Die Lager sind ja lose drin, werden nur durch festziehen der Spindelmutter stramm gezogen. Die Außenringe hingegen sind eingepresst. Ich habe vorsichtig mit einer messingstange und leichtem Kunstoffhammer die Ringe rausgeschlagen. Dabei immer nur leichte Schläge gemacht und immer schön die Position verändert. Im Kreis um den Außenringes.
Inteligenter wäre sich vor dem Ausbau passendes Auspress/Auszieh/Einpresswerkzeug zu drehen.
Wenn man die Abmessungen nicht kennt, ist es problematisch. Bei Interesse kann ich dir aber das ein oder andere Maß mitteilen.
Passende Zahnriemen hab ich jetzt auch bestellt, hoffe danach wird die gute wieder anständig laufen. :-)

Hast du auch ein D2400??

Gruß

Antworten