Kerry - bitte um Unterstützung

Frank
Beiträge: 4
Registriert: Di 25. Dez 2018, 18:41
Austria

Kerry - bitte um Unterstützung

Beitrag von Frank » So 3. Feb 2019, 10:22

Hallo miteinander,
wie in meiner Vorstellung erwähnt habe ich seit einiger Zeit eine Drehmaschine für Hobbyzwecke. Das Gerät wurde 1962 von meinem Schwiegervater für die Verwendung in einer Feinmechaniker-Werkstätte gekauft. Die Maschine war aber damals nicht mehr neu, sodass das tatsächliche Baujahr nicht nachvollziehbar ist.
Es existieren keinerlei Unterlagen und ich finde auf der Maschine auch keine Angebe über Type und Baujahr.
Das wenige was auf der Maschine steht ist:
"KERRY"
5 1/2 23 Centres Lathe Modell AG Serial No. 1773

Es wäre schön, wenn jemand auf Grund der Bilder die Maschine kennt und mir darüber noch weitere Informationen geben kann.

Vielen Dank und lg Franz
Dateianhänge
IMG_1917.JPG
IMG_1918.JPG
IMG_1935.JPG
IMG_1924.JPG
IMG_1933.JPG
IMG_1934.JPG

Tiberius
Beiträge: 261
Registriert: So 15. Jan 2017, 13:40
Wohnort: Rüsselsheim
Germany

Re: Kerry - bitte um Unterstützung

Beitrag von Tiberius » So 3. Feb 2019, 10:28


Benutzeravatar
Workshop Tom
Beiträge: 1380
Registriert: Sa 9. Mär 2013, 12:51
Wohnort: 67354

Re: Kerry - bitte um Unterstützung

Beitrag von Workshop Tom » So 3. Feb 2019, 10:47

Tiberius hat geschrieben:
So 3. Feb 2019, 10:28
http://www.lathes.co.uk/kerry/index.html
Darauf hatte ich Ihn bereits verwiesen viewtopic.php?p=452425#p452425

Grüße aus der Pfalz
Tom
Jede neue Maschine wird auf einer "Gebrauchten" hergestellt.

"Niemals hätte ich mir träumen lassen, ....

Tiberius
Beiträge: 261
Registriert: So 15. Jan 2017, 13:40
Wohnort: Rüsselsheim
Germany

Re: Kerry - bitte um Unterstützung

Beitrag von Tiberius » So 3. Feb 2019, 12:11

Dann ist die Frage welche Informationen darüber hinaus er noch haben möchte :nixweiss:

Benutzeravatar
eXact Modellbau
Beiträge: 7386
Registriert: Mi 17. Aug 2011, 08:04
Wohnort: Bad Doberan (Mecklenburg)
Kontaktdaten:
Germany

Re: Kerry - bitte um Unterstützung

Beitrag von eXact Modellbau » So 3. Feb 2019, 12:19

Interessant ist der polierte Spindelstock-Deckel. Hat er sich da immer mit der Hand abgestützt?

Die Energiesparlampe würde ich da nicht verwenden. Das Licht ist ja pulsierend. Bei bestimmten Drehzahlen kann es aussehen, als wenn das Futter steht. Das hatte ich neulich sogar an der Uhrmacherdrehbank mit LED-Licht.
Gruß
Larry

Nehmen und geben! Es ist nicht der Sinn eines Forums, Informationen per PN auszutauschen!

www.die-minilok.de

Benutzeravatar
DerRestaurator
Beiträge: 2850
Registriert: Sa 16. Mär 2013, 23:41
Wohnort: LK Lüneburg, Grenze zum LK Uelzen
Germany

Re: Kerry - bitte um Unterstützung

Beitrag von DerRestaurator » So 3. Feb 2019, 13:05

eXact Modellbau hat geschrieben:
So 3. Feb 2019, 12:19
Interessant ist der polierte Spindelstock-Deckel. Hat er sich da immer mit der Hand abgestützt?
Hatten meine Meuser, sowie die Meuser an meinem alten Arbeitsplatz auch :pfeif: Die Mondiale an meinem jetzigen Arbeitsplatz bekommt es auch langsam...
Und ja, das kommt vom Abstützen.

PWM-geregelte LED und Energiesparlampen kann ich an rotierenden Maschinen auch nicht ab. Die gute alte Glühbirne oder Halogen sind optimal.
Das Gefährlichste ist das Leben als solches - und immer mit Todesfolge!

1.2510
Beiträge: 1855
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 21:09

Re: Kerry - bitte um Unterstützung

Beitrag von 1.2510 » So 3. Feb 2019, 13:21

eXact Modellbau hat geschrieben:
So 3. Feb 2019, 12:19
Die Energiesparlampe würde ich da nicht verwenden. Das Licht ist ja pulsierend.
Für sowas gibt es 40kHz-Vorschaltgeräte.

NB: Ich hasse heisse Leuchten!

Frank
Beiträge: 4
Registriert: Di 25. Dez 2018, 18:41
Austria

Re: Kerry - bitte um Unterstützung

Beitrag von Frank » So 3. Feb 2019, 13:56

Hallo Tiberius und Tom !

Natürlich vielen Dank für den Link; ich bin bereits am Analysieren der Informationen. Muss mir jedoch noch jemand wegen dem Englisch organisieren.

Ich habe noch überlegt, ob jemand so eine Maschine hat und ob noch Unterlagen vorliegen. Gegen entsprechendes Entgelt wären Kopien interessant.

Die Trapezgewindestangen einschl. Muttern wurden im Quer- und Oberschlitten ersetzt. Das Spiel am Längsschlitten wurde entschärft, wofür ein
Alustreifen untergelegt wurde. Sonst funktioniert bisher alles.

mfg Franz

Benutzeravatar
eXact Modellbau
Beiträge: 7386
Registriert: Mi 17. Aug 2011, 08:04
Wohnort: Bad Doberan (Mecklenburg)
Kontaktdaten:
Germany

Re: Kerry - bitte um Unterstützung

Beitrag von eXact Modellbau » So 3. Feb 2019, 14:13

Goggle kann Seiten übersetzen, wenn auch nicht perfekt.

https://translate.google.com/translate? ... index.html
Gruß
Larry

Nehmen und geben! Es ist nicht der Sinn eines Forums, Informationen per PN auszutauschen!

www.die-minilok.de

Tiberius
Beiträge: 261
Registriert: So 15. Jan 2017, 13:40
Wohnort: Rüsselsheim
Germany

Re: Kerry - bitte um Unterstützung

Beitrag von Tiberius » So 3. Feb 2019, 14:47

Tony (von lathes.co.uk) hat ja hier ein Unterlagenpaket im Angebot. Allerdings alles auf Englisch, was bei einem Englischen Fabrikat halt auch nicht verwunderlich ist. Es ist sehr wahrscheinlich dass es vom Hersteller nie Unterlagen in Deutsch gab.

Ich hab jetzt kein Problem mit Englisch aber selbst wenn ich kein Englisch könnte würde ich das Paket kaufen weil Dinge wie Schmierpläne, Zeichnungen oder Übersetzungstabellen ja weitgehend sprachunabhängig sind.

Antworten