Tuning an der Holzmann ED 300 / 400

Antworten
Benutzeravatar
zuendler
Beiträge: 393
Registriert: Fr 13. Apr 2018, 10:06
Germany

Tuning an der Holzmann ED 300 / 400

Beitrag von zuendler » Sa 12. Jan 2019, 17:05

Ich habe die 400er Holzmann nun ja schon fast ein Jahr und es war wohl die beste Anschaffung für meine kleine Werkstatt überhaupt.
Jetzt sind an der Maschine so viele Verbesserungen dazu gekommen, dass ich gedacht habe ich zeig hier mal ne Sammlung.
Hier gibts ja noch mehr Leute die das Ding frisiert haben, vielleicht machen wir einen Sammelthread dazu.

Das erste was mir an der Maschine gefehlt hat war die Klemmung vom Bettschlitten.
Also diesen Hebel hier gebaut, der ist nicht mehr wegzudenken.
IMG_8374.jpg

Bald kam noch der Paulimot Multifix sowie ein 120er 4 Backenfutter dazu.
3 Backenfutter ist ja standardmäßig dabei, also braucht man noch ein 4er und am besten größer.
IMG_8373.jpg

Dann war noch die Sache mit dem abnehmbaren Schutzglas, mit den M4er Schräubchen eine sehr nervige Sache.
Wenn man Messing dreht braucht man das, sonst eher nicht. Also Rändelschrauben aus Messing gemacht,
Löcher im Bügel aufgefeilt und schon kann man es in Sekunden dranstecken und abnehmen.
Werde das Plexiglas aber irgendwann noch vergrößern denke ich.
IMG_8375.jpg

Hier hätten wir einen Anschlag für den Bettschlitten. Haben ja auch einige von euch. Meiner hat noch eine eingebaute Mikrometerschraube,
damit kann man nachjustieren. Zuerst war geplant dass man ihn mit der dicken Rändelschraube oben klemmen kann, es hat sich aber herausgestellt,
dass man viel mehr Kraft braucht, obwohl schon ein M8x0,75 Feingewinde drin ist. Daher kam nachträglich der Hebel rein.
Mit der Rändelschraube vorne wird die Mikrometerschraube geklemmt, damit man die schnell rausnehmen kann.
Die kann immer drin bleiben, ausser wenn man mit der Radienvorrichtung ganz dicht am Futter einen Radius drehen will, dann reicht der Platz nicht mehr.
IMG_8376.jpg
Aber das ist ja nicht alles, habe mir gedacht es wäre schön wenn sich der Vorschub am Anschlag automatisch abschalten würde.
Da kommt dieser Hebel hier ins Spiel. Der ist mit Kugelköpfen und einer Gewindestange mit dem Vorschubhebel verbunden, schaltet den Vorschub
ab sobald er auf den Anschlag fährt. Das Schutzblech für die Späne ist jetzt nicht so hübsch geworden, aber Späne hinter dem Hebel kann man absolut nicht brauchen :-D
IMG_8378.jpg
Es anfangs hatte das allerdings nicht so funktioniert wie gewünscht, denn der Hebel wurde nur langsam rausgedrückt und blieb dann auf Mittelstellung
stehen, gerade so dass die Schlossmutter nicht mehr griff. Der sollte aber komplett hochschnappen. Es musste als irgendwas federndes her.
Nach einigem Herumexperimentieren kam der Schwanenhals hier ins Spiel. Der wurde solange gefeilt bis die Federwirkung passte.
So schnappt der Hebel komplett hoch.
IMG_8379.jpg
Dann tauchte ein neues Problem auf, es ist nämlich so, dass jenachdem wie stark der Vorschub belastet wird es schwerer wird den Hebel auszurücken.
Am Ende hat sich der Schwanenhals durchgebogen am Anschlag ohne den Hebel auszurücken. Das wurde dann mit der M2 Schraube gelöst die die maximale
Ausdehnung begrenzt. So schnappt es bei viel und wenig Last schön aus.
Dies passiert allerdings immer ca. 1-2mm vor dem Anschlag, den Rest muss man manuell kurbeln, oder man richtet sich gleich darauf ein.
Jedenfalls eine super Sache, wollte ich nicht mehr missen.

Hier noch die Radiendrehvorrichtung, hatte ich schonmal gezeigt:
IMG_8380.jpg
Wird einfach auf den Querschlitten gesetzt und mit 2 Schrauben arretiert. Ist auf Liniearführungen gelagert, Radius kann man mit der Mikrometerschraube einstellen.

Und zum Schluss ein Provisorium das wohl bleiben wird:
IMG_8381.jpg
Ein Magnet der die Klappe besser oben hält. Ja die Klappe kann man auch ganz abschrauben, ich finde sie aber praktisch, vorallem wenn das Futter frisch geölt wurde.

Benutzeravatar
Pinkerton
Beiträge: 102
Registriert: Do 5. Nov 2015, 19:12
Kontaktdaten:
Germany

Re: Tuning an der Holzmann ED 300 / 400

Beitrag von Pinkerton » So 13. Jan 2019, 10:55

Servus Zuendler,

ein Sammeltread für die Holzmann-Drehe wurde schon mal angestrebt:

viewtopic.php?f=43&t=29712

Iss halt immer blöd wenn lange nix mehr geht, dann verschwinden die
Berichte immer weiter nach hinten. Und Suchen wollen die wenigsten.

Grüßle
Pinkerton

Benutzeravatar
zuendler
Beiträge: 393
Registriert: Fr 13. Apr 2018, 10:06
Germany

Re: Tuning an der Holzmann ED 300 / 400

Beitrag von zuendler » So 13. Jan 2019, 13:28

Vielleicht kann ein Mod die Threads ja zusammen führen ;-)

Antworten