Kaufberatung Drehbank

mrmeik
Beiträge: 10
Registriert: Fr 11. Jan 2019, 18:33
Germany

Re: Kaufberatung Drehbank

Beitrag von mrmeik » Mo 28. Jan 2019, 22:09

Hallo Ihr Lieben,

Da ist sie. Meine erste Drehbank!! :freu:

Hab sie erst mal aufgestellt und mal laufen lassen. Yo, läuft. :2up: dann wollte ich direkt mal was einspannen, mehr zum spielen und lernen, hab aber nichts da. :cry: Nur ein paar 4 Kant Hölzchen.... Und da habe ich noch keine Ahnung ob man die überhaupt rund bekommt in so einer Maschine. :pfeif:

Also Aufgabe für Morgen, Material zum üben beschaffen... Und eine kleine Säge wäre auch gut. Ich werde erst mal mit den blauen meißeln ein bisschen üben und die Tage ein Wendesatz kaufen.

Dann ist da immer noch die Frage wie man die Ringe von innen spannt. Werde mir da evtl einen Ringspanner selber drehen.... Aber erst mal aus Holz zum üben... Dann der fertige aus Alu.

Gibt es da irgendetwas was man als Anfänger drehen kann zum üben?

Noch mals vielen lieben Dank für eure tolle Beratung. Ich denke die Rotwerk und ich werden viel Spaß in der Zukunft haben.

Vg,

-Meik
Dateianhänge
IMG_20190128_215829.jpg
IMG_20190128_215814.jpg
IMG_20190128_215835.jpg
IMG_20190128_215841.jpg

SkaXs
Beiträge: 1
Registriert: So 13. Jan 2019, 17:48
Germany

Re: Kaufberatung Drehbank

Beitrag von SkaXs » Di 29. Jan 2019, 12:50

Hallo zusammen,

ich finde die Überschrift passt zu meiner Frage daher schreibe ich hier mit rein.
Ich denke schon länger über eine neue größere Drehmaschine nach im Moment habe ich
eine Kombimaschine (Wemas AT280) die nur eingeschränkt nutzbar ist für mich.
Aktuell nutze ich die Drehmaschine überwiegend zum Polieren etc. allerdings möchte
ich in Zukunft zum schrauben an Mopeds mir Steckachsen in Edelstahl selber drehen.
Da meine Drehmaschine über keine Zug Leitspindel verfügt und auch wenig Power hat
muss ich da umdenken.
Mein Ziel ist es wie geschrieben Streckachsen mit entsprechenden Gewinden selber erstellen,
sowie weiterhin polieren, Buchsen herstellen oder kleinere Werkzeuge selber bauen. Gewinde wollte ich im Regelfall mit
einem Schneideisen herstellen nur für besondere Steigungen oder große Größen die selten vorkommen
soll es mit Maschine sein.
Um auch ein Tragrohr oder einen Gabelholm einspannen zu können zum polieren sollte die Maschine auch
entsprechende Spitzenweite haben.

Aktuell habe ich seit längerem die Paulimot PM4000 im Blick aber auch die 3800 beiden liegen preislich
einwenig auseinander. Könnt ihr mir evtl. bei der Entscheidung einige hilfreiche tipps geben, oder gibt
es vielleicht einen anderen Hersteller der meine Anforderungen besser erfüllt den ich nur nicht kenne?
Ich hatte auch einmal ein Angebot für eine alte Industriedrehmaschine allerdings ist es logistisch schwer
diese am Stück mit dem Gewicht in meine Werkstatt zu heben daher bin ich auf eine Drehmaschine aus
China etc. umgestiegen weil diese zerlegbar bzw. vom Gewicht auch bewegbar für mich ist.

Mit freundlichen Grüßen

Antworten