Meinungen zur HBM 250x550 ?

Antworten
braunix
Beiträge: 19
Registriert: So 15. Jan 2017, 00:16
Wohnort: Herne
Germany

Meinungen zur HBM 250x550 ?

Beitrag von braunix » Do 10. Jan 2019, 13:52

Hallo,
ich suche eine neue Drehmaschine fürs Hobby.
Bisher habe ich eine 7x12" (Rotwerk) mit der ich erst zufrieden war nachdem ich sie auf Riemenantrieb (kl. Tischbohrmaschine geschlachtet) umgebaut und die Innereien des Spindelstocks ausgetauscht hatte.
Aber Butter bei die Fische: Das Teil ist zu klein. Also letztes Jahr eine alte Riemenmaschine gekauft und nie weiter damit befasst weil überfordert und meine kleine Hobbywerkstatt noch nicht reif für eine echte Drehe war.
Nun muss aber endlich eine funktionierende Drehmaschine her.
Im englischsprachigen Teil der Welt sind die 9x20s sehr gut dokumentiert, Harbor Freight/Grizzly/Sieg... Hierzulande kommen mir die Preise augenscheinlich identischer oder sehr ähnlicher Maschinen allerdings weit überzogen vor. Bei HBM in den Niederlanden ist mir die 250x550 aufgefallen: unter 2000€ und ohne den scheußlichen Vario Antrieb erhältlich.
ohne Vorschubgetriebe: https://www.hbm-machines.com/producten/ ... ldraaibank
mit " : https://www.hbm-machines.com/producten/ ... ldraaibank

Viel zu lesen gibt es darüber allerdings nicht. Die ,,Präzision" einer solchen Maschine genügt mir völlig, dass sie ins Auto passt ist mir hierbei weit wichtiger, damit scheidet quasi alles andere aus. Die Sieg C6 war mein Favorit bis dahin, kann die Größe aber nicht mit dem zusätzlichen Nutzen rechtfertigen.
Was meint ihr:
Ist der Motor durch etwas ordentliches austauschbar oder passt da nur deren Version? Die Riemen sind mir aus der Ferne auch nicht ganz koscher, ist das imperialistisches Teufelzeug oder bekomme ich die auch unvergoldet, aber qualtitativ hochwertig im metrischen Fachhandel?
Und zuletzt: Ich als Anfänger finde einen Riemenantrieb weit vergebender als ein Getriebe - seit der Sieg C2 bin ich von Zahnrädern geheilt 8-) Versteckt sich in der 250x550 ebenfalls noch was im Spindelstock oder wird die komplett über Riemen angetrieben?

Schon mal vielen Dank für eure Hilfe.

elmech
Beiträge: 1967
Registriert: So 13. Aug 2017, 17:14
Wohnort: Mitteland Aarau/Olten
Switzerland

Re: Meinungen zur HBM 250x550 ?

Beitrag von elmech » Do 10. Jan 2019, 17:29

Hallo, den Aufbau des Antriebes siehst du ja in der Werbung genau! Die Kleinsten Drehzahlen sind aber für zum Gewinde schneiden, mit Leitspindel und Wechselräder, zu hoch ! Die Keilriemen sind meist Norm, bei den Zahnriemen gibt es verschiedene Erfahrungen und Masse! Da ist es einfach wichtig, einen Europäischen Vertreter zu haben der Garantie auch leisten kann! Rücksendungen gehen immer zu Lasten, des Käufers! Die Keilriemen übertragen die Drehmomente und somit Leistungen, eigentlich problemlos! Wenn Du so ein Teil Kaufst, nimm das mit dem Leitspindelgetriebe! Ist nicht üppig, aber immerhin, etwas brauchbarer. Freundliche Grüsse Andi

Antworten