POM entgraten

Antworten
RLK
Beiträge: 8
Registriert: Mo 4. Jun 2018, 10:44
Germany

POM entgraten

Beitrag von RLK » Mo 7. Jan 2019, 20:29

Hallo zusammen,

bevor ich hier im Forum meine erste Frage stelle, möchte ich mich kurz vorstellen. Ich bin seit einigen Monaten Rentner und lebe in Kiel. Was das Baujahr angeht, liegen meine Drehbank und ich, nicht weit auseinander. Ich besitze eine Lesto GD118A.

So, nun meine Frage. Ich habe ein Zahnrad und ein Zahnsegment (Modul 1,5) mit insgesamt 600 Zähnen zu entgraten. Von Hand ist mir das zu mühsam. Der Werkstoff ist POM. Die Materialstärke beträgt 8mm. Im Netz habe ich ein Video gesehen, wie Zahnräder aus Metall mit einer rotierenden Drahtbürste entgratet werden. Funktioniert dieses Prinzip auch bei Kunststoffen, ohne die Oberfläche zu ruinieren? Die Bürste müsste dann wohl aus einem entsprechend weicheren Material bestehen. Hat jemand Erfahrung damit?

Vielen Dank
und Grüße aus Kiel
Reinhard

Benutzeravatar
Stormlord
Beiträge: 72
Registriert: Mo 10. Dez 2018, 15:18
Wohnort: 56593 Krunkel
Kontaktdaten:
Germany

Re: POM entgraten

Beitrag von Stormlord » Mo 7. Jan 2019, 23:32

Nimm einfach einen kleinen Brenner aus dem Baumarkt. Lötlampe langsam an die Kante ranführen und die Kante wird butterweich...
Plastik wird normalerweise mit einer scharfen Klinge entgratet.

Mit der Drahtbürste ruinierst du dir dein Teil. Zieh es ab mit einem Teppichmesser oder geh mit einem Brenner ran.

STORMLORD

dr.markus
Beiträge: 1151
Registriert: Mo 30. Jan 2017, 23:14
Wohnort: 24619 Bornhöved

Re: POM entgraten

Beitrag von dr.markus » Mo 7. Jan 2019, 23:44

Es gibt ja auch Kunststoffbürsten für den Geradschleifer.
Evt in Verbindung mit etwas Schleifmittel /Polierpaste.
Ich denke Schoppe sollte sowas evt haben.
Viele Grüße, Markus

zahnradtoni
Beiträge: 139
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 15:51
Germany

Re: POM entgraten

Beitrag von zahnradtoni » Di 8. Jan 2019, 07:58

Hallo Reinhard,

hol dir im Baumarkt eine Kunsstoffbürste mit gefüllten Borsten.
Damit lässt sich der Grat gut entfernen bei POM. Allerdings sind schon Schleifspuren zu erkennen, aber die Verzahnung wird nicht beschädigt.
Du darfst natürlich nicht mit zu hohem Druck anpressen.
Ich entgrate damit hunderte voen Stirnrädern jedes Jahr. Meine Bürsten haben allerdings einen Durchmesser von 300 mm und sind 80 mm breit.
Angetrieben wird die Bürste bei mir mit einem 2,2 kw Drehströmer mit 2800U/min.
Für deine 10 Stück reicht aber sicher so eine Bürste aus einem Baumarkt in der Bohrmaschine.
zum Beispiel :

https://i.ebayimg.com/images/g/wXQAAOSw ... s-l300.jpg

viele Grüße Toni

RLK
Beiträge: 8
Registriert: Mo 4. Jun 2018, 10:44
Germany

Re: POM entgraten

Beitrag von RLK » Di 8. Jan 2019, 09:31

Vielen Dank für die Tipps.

Antworten