Mein Neuerwerb: Holzmann ED300FD - Suche Liste mit allen Lagern

Antworten
Vatna2000
Beiträge: 7
Registriert: Di 25. Dez 2018, 22:37
Germany

Mein Neuerwerb: Holzmann ED300FD - Suche Liste mit allen Lagern

Beitrag von Vatna2000 » Mi 26. Dez 2018, 22:48

Hallo zusammen,

ich durchforste schon seit einiger Zeit dieses Forum. Vielen Dank für die vielen Beiträge. Hier liegt ja enormes Wissen.

Ich habe mir eine Holzmann ED300FD gekauft. Nun ja, es ist und bleibt eine Hobbymaschine mit recht zweifelhafter Qualität. Es scheint ja fast immer Probleme zu geben. So auch bei mir. Der Oberschlitten war extrem "kratzig" und wackelig. Also kurzerhand das Ding zerlegt. Das Bett der Führung hatte Grat ohne Ende. Außerdem kippelten beide Teile. Also erst das Oberteil auf der Tuschierplatte geprüft. Es lag nur an vier Ecken auf. Die Mitte lag hohl. Also kurzerhand das Ganze plan geschabt. Kippelt immer noch. Also auch noch das Unterteil bearbeitet. Besser. Die Keilleiste bedurfte natürlich auch der Überarbeitung. Ist zwar alles noch nicht perfekt, aber ich wollte erste Ergebnisse. Alles wieder zusammengebaut und alle Führen justiert.

Das Backenfutter lässt sich gut bewegen. Kurzerhand eine Körnerspitze ins Futter und eine in den Reitstock. Etwas seitlich korrigiert. Sieht gut aus. Zwischendurch habe ich natürlich die Maschine langsam einlaufen lassen. Genug Zeit war ja, als ich den Oberschlitten überarbeitet habe. Dabei habe ich bemerkt, das der Motor selbst im Leerlauf recht warm wird...

So jetzt aber! Automatenstahl mit 25mm Durchmesser und 200mm Länge eingespannt. Zuerst der Zentrierbohrer und dann eine mitlaufende Körnerspitze von Paulimot gesetzt und die Drehzahl langsam erhöht. Da die Maschine noch nicht festgeschraubt ist, zeigten sich bei ca 1200 U/min deutliche Schwingungen in der Maschine. Aber sie ist ja noch nicht festgeschraubt.

Gut, neuer Drehmeißel mit HM-Wendeplatte für Stahl eingespannt und los gehts. Oberfläche ist anders! Soll ja eine Hobbymaschine sein, aber das? Ach ja, da war ja was. Der Drehmeißel mit 10er Schaft liegt deutlich unter Werkstückmitte. Da stimmte kein Werkzeugwinkel mehr. Also Bleche unterlegen, Augenmaß und ... Ahh jetzt gibt es auch Oberfläche. Geht doch. Optimal ist es es noch nicht, sieht aber schon recht gut aus. Jedoch muss man recht sparsam bei der Zustellung sein.

Ich habe mal das letzte Lager der Leitspindel ausgebaut (weil man da so leicht rankommt). Ein 51100 Axial-Rillenkugellager ohne Namen. Das ist ja billigster Müll. Die Lauffläche kann man bei diesem Lagertyp ja sehr gut begutachten. Genauso wie sie aussieht, so fühlt sie sich auch an. Ich plane daher alle Lager gegen Qualität zu ersetzen.

Hat jemand eine Ersatzteilliste mit den Angaben zu den Lagern? Ein Handbuch lag bei, aber das schweigt sich aus.

Ich habe an diesem Tag weiter mein Stück Automatenstahl bearbeitet. Nach einer Stunde Laufzeit habe ich mal den Motor einer händischen Temperaturprüfung unterzogen. Er war ordentlich warm, nicht heiß aber nah dran. Kein Wunder, kein Lüfter. Also kurzerhand die Suchfunktion bemüht. Ja ja der Motor... Der wird wohl nicht lange durchhalten. Da wird wohl früher oder später ein Umbau auf Drehstrommotor mit richtigem Frequenzumrichter anstehen.

Gibt es irgendwo eine Quelle für Riemenscheiben die auf die Spindelwelle passen oder muss ich selber ran? Ich dachte da an SPZ/10. Da gibt es für den Motor ja gleich passende Riemenscheiben mit Taperbuchse. Für den Motor dachte ich 0,75kW bei 3000 U/min mit leichter Untersetzung um auf 2500 U/min anzukommen. Nur eine Übersetzung. Drehzahl wird dann ja per FU geregelt. das sollte reichen. Der Originalmotor gibt ja nur knapp 500 Watt ab. Die 0.75 kW sollten nicht zuviel sein. Ein FU lässt sich ja recht gut einstellen.

Auf jeden Fall möchte ich erst einmal alle Lager gegen FAG oder SKF tauschen. Der Motor bekommt erst mal einen kleinen Lüfter spendiert.

Mein Fazit: Eine Maschine mit Schwächen, aber ich bin trotzdem zufrieden. Knapp 1000 Euro. Was will man da auch erwarten? Und außerdem habe ich nicht den Platz für eine riesige Maschine. Die sollte erst einmal reichen.

Viele Grüße
Carsten

ohjaa
Beiträge: 777
Registriert: Mo 24. Feb 2014, 00:56
Wohnort: 00 ist die hygiene fürs wc
Germany

Re: Mein Neuerwerb: Holzmann ED300FD - Suche Liste mit allen Lagern

Beitrag von ohjaa » Do 27. Dez 2018, 00:26

moin moin
ne liste als solche wüsste ich nicht aber ein wenig kann man tun.
https://www.toolarena.de/Spindelstock_1 zb. da stehen die lager die du ersetzen willst und es gibt ein wälzlager was du ersatzweise für das grosse vordere kugellager nehmen kannst. hab ich schon erledigt aber ich weis ums verrecken nich wo ich den name für das lager her habe. wenn ich das finde reich ich das nach.
ansonsten gibts tausende umbauten nicht nur hier sondern weltweit ;)
aha da isses ein 30206 30x62x17.25 kegelrollenlager.
ansonsten gibts auch hier säckeweise an umbauten verbesserungen und und und.

ein frage wie kommst du auf knapp 1000 euro ? is ja ein irrer preis :D

mfg

ohjaa
Beiträge: 777
Registriert: Mo 24. Feb 2014, 00:56
Wohnort: 00 ist die hygiene fürs wc
Germany

Re: Mein Neuerwerb: Holzmann ED300FD - Suche Liste mit allen Lagern

Beitrag von ohjaa » Do 27. Dez 2018, 00:49

einmal zurück dein spindelstock ist ein klein wenig anders du musst die kugellager an der spindel nicht umbasteln du hast schon kegelrollenlager. was willst du mehr :D ausser skf

sorry mfg

Vatna2000
Beiträge: 7
Registriert: Di 25. Dez 2018, 22:37
Germany

Re: Mein Neuerwerb: Holzmann ED300FD - Suche Liste mit allen Lagern

Beitrag von Vatna2000 » Do 27. Dez 2018, 09:57

ohjaa hat geschrieben:
Do 27. Dez 2018, 00:26

ein frage wie kommst du auf knapp 1000 euro ? is ja ein irrer preis :D
Da wurden 800,- Euro von mir großzügig auf 1000,- Euro aufgerundet. Ich habe mir nämlich gleich noch 2 passende Lünetten bestellt. Ja, das ist Zubehör... Aber eigentlich Grundausstattung.

Vatna2000
Beiträge: 7
Registriert: Di 25. Dez 2018, 22:37
Germany

Re: Mein Neuerwerb: Holzmann ED300FD - Suche Liste mit allen Lagern

Beitrag von Vatna2000 » Do 27. Dez 2018, 10:13

ohjaa hat geschrieben:
Do 27. Dez 2018, 00:49
einmal zurück dein spindelstock ist ein klein wenig anders du musst die kugellager an der spindel nicht umbasteln du hast schon kegelrollenlager. was willst du mehr :D ausser skf

Mir ist bewusst, das an der Maschine Kegelrollenlager verbaut sind. Aber ich versuche mein Werkzeug funktionsfähig zu halten. Ich mag es nicht, wenn mir ein Chinalager während der Arbeit verreckt. Und das passiert.

Beruflich bin ich unter anderem für die Betriebstechnik zuständig. Wir haben vor knapp 2 Jahren eine Maschine aus Chinaproduktion gekauft (von einem deutschen Hersteller). Nach knapp 9 Monaten hatten wir den 1. Lagerschaden an einer Spindel. Das sind Holzbearbeitungsmaschinen. Zwar drehte das Lager noch, aber die Oberfläche war nicht zum Verkauf geeignet. Danach gingen noch zwei weitere Spindellager kaputt. Die restlichen 4 Spindel machen keine Probleme. Wie ich finde kein guter Schnitt.

Daher versuche ich so etwas bereits im Vorfeld auszumerzen. Der Aufbau der kleinen Holzmann ist ja doch sehr übersichtlich. Der Tausch sollte schnell gehen. Und mal ganz ehrlich. Die Laufgeräusche ohne Getriebe zur Leitspindel sind schon enorm. Und das bei max 2500 U/min. Die Spindeln in unseren Holzbearbeitungsmaschinen in der Firma laufen bei 6000-9000 U/min. Die schnurren leise vor sich hin. Wenn dort ein Lager solche Geräusche macht, dann heißt das für mich Überstunden nach Betriebsschluss, Spindel ausbauen, zerlegen und neue Lager rein, damit die Produktion reibungslos laufen kann.

Und mal ganz ehrlich. Was kosten denn zwei SKF 30206 in J2/Q? Nicht mal 20 Euro.
Und außerdem habe ich Spass dran. Zerlegen, reinigen, begutachten, evtl. überarbeiten oder tauschen, fetten (wenn angebracht), zusammenbauen und lange Freude daran haben.

MalteS
Beiträge: 229
Registriert: Sa 22. Sep 2012, 23:05
Wohnort: Nürnberg

Re: Mein Neuerwerb: Holzmann ED300FD - Suche Liste mit allen Lagern

Beitrag von MalteS » Do 27. Dez 2018, 10:27

Oft ist der hintere Lagersitz keine Schiebepassung. Ich habe neulich eine andere Spindel in meine Maschine gebaut und dabei den Lagersitz geläppt.
Wenn erforderlich sollte man das mitmachen. Geschlitzte Aluhülse zu haben dafür schadet nicht. Muss man aber vor dem Ausbau drehen :-D

ohjaa
Beiträge: 777
Registriert: Mo 24. Feb 2014, 00:56
Wohnort: 00 ist die hygiene fürs wc
Germany

Re: Mein Neuerwerb: Holzmann ED300FD - Suche Liste mit allen Lagern

Beitrag von ohjaa » Do 27. Dez 2018, 13:42

hi
nein preislich is das schon grade so zu stemmen ;)
nur so nebenbei ich habs geschafft einen netten crash zu fahren. lager waren noch tip top das schlimme ich durfte die komplette spindel ersetzen weil die wohl nicht so hart war wie der rest.
für alles kannst du nicht am wochende gewappnet sein :)
in einer firma sieht das natürlich etwas anders aus.
viel spass mit dem um- und ausbau.

mfg

Antworten