SC2-Upgrade: SC4, PM2500-V oder...?

Martinn
Beiträge: 164
Registriert: Di 2. Okt 2018, 19:46
Wohnort: ZG
Switzerland

SC2-Upgrade: SC4, PM2500-V oder...?

Beitrag von Martinn » Fr 21. Dez 2018, 20:00

Hallo zusammen,

eigentlich ist die SC2 schon OK. Aber wenn ich ehrlich bin: Wenn ich sie vernünftig verkauft bekomme, rüste ich auf etwas stabileres auf. An der SC2 stört mich vor allem der kurze Planschlitten-Verfahrweg (dazu gibts aber Upgrades) und die mässige Stabilität der Schlittenführungen. Ich hätte auf Euch hören sollen... (WinkmitdemZaunpfahl: Will jemand eine SC2 kaufen? :pfeif: )

Wenn ich eine Stufe hoch will, sagen wir Gewicht 150 kg, Preis < 2k, was käme in Frage? In der Familie die nächste Wahl wäre die SC4 (z.B. Paulimot). 1.1 kW-Brushless-Motor, 110 kg. Genial: Planvorschub! Das ist so wie ich das sehe einmalig in der Klasse. Als mögliches Problem sehe ich das Vorschubgetriebe - dort sind die gleichen Heulzahnräder verbaut wie in der SC2 (die der Grund sind, warum ich den Vorschub so selten gebrauche). Aber vielleicht kann man sie gegen Kunststoff tauschen (zumindest teilweise). Ist hier ein SC4-Benutzer?
Die PM2500-V (auch Paulimot) scheint auch nett zu sein. Leider kein Planvorschub. 1.1 kW, 150 kg, etwas grösser als die SC4 (wobei mich die Grösse der SC2 nicht gestört hat, nur die Stabilität).
Optimum, Bernardo habe ich nichts umwerfendes gesehen.
HBM https://www.hbm-machines.com/producten/ ... ldraaibank gäbe es auch noch. Scheint aber ähnlich zu sein.

Was meint Ihr?

Grüsse - Martin
Emco Maximat V10-P
Emcomat 8.6-Fräse

Benutzeravatar
skipperharry
Beiträge: 272
Registriert: Di 8. Okt 2013, 18:44

Re: SC2-Upgrade: SC4, PM2500-V oder...?

Beitrag von skipperharry » Fr 21. Dez 2018, 21:03

Hallo Martin,

Die Entscheidungsfindung ist immer eine Zwickmühle schau mal bei „Klippfeld „ Austria rein vielleicht hilft Dir das.
Und nein ich bekomme keine Prozente, arbeite aber schon ein paar Jahre im Modellbau mit einer Klippfeld Maschine
und bin damit ganz zufrieden.

Gruß Harald
Wer immer in der Herde läuft sieht nur Ärsche.

Martinn
Beiträge: 164
Registriert: Di 2. Okt 2018, 19:46
Wohnort: ZG
Switzerland

Re: SC2-Upgrade: SC4, PM2500-V oder...?

Beitrag von Martinn » Sa 22. Dez 2018, 22:53

Also Klippfeld sieht wirklich gut aus - ist aber massiv über meinem Budget, zumal wenn ich die 230V-Variante mit FU nehme. Allemal interessant, ich wusste gar nicht, dass es abseits des China-Einheitsbreis noch etwas anderes gibt. Wabeco wäre mir noch bewusst, eine D4000 https://www.wabeco-remscheid.de/catalog ... __store=de z.B. Aber auch die - deutlich jenseits von 2k.

Grüsse - Martin
Emco Maximat V10-P
Emcomat 8.6-Fräse

Ernest
Beiträge: 220
Registriert: Sa 3. Jun 2017, 21:11
Wohnort: Raum Bremen
Germany

Re: SC2-Upgrade: SC4, PM2500-V oder...?

Beitrag von Ernest » So 23. Dez 2018, 13:33

Sieg SC10? Das ist mehr als nur ein Schritt, aber damit ist der nächste Schritt dann auch schon abgedeckt.

Oder eine Wabeco?
Hobby bedeutet, mit maximalem Aufwand überschaubare Ergebnisse zu realisieren.
BF30V

Martinn
Beiträge: 164
Registriert: Di 2. Okt 2018, 19:46
Wohnort: ZG
Switzerland

Re: SC2-Upgrade: SC4, PM2500-V oder...?

Beitrag von Martinn » So 23. Dez 2018, 16:14

SC10, Wabeco, Klippfeld: Schöne Sachen. Aber schon mit Budget 2k habe ich Schmerzen und Wabeco&Co sind da wirklich deutlich drüber... :cry:

Kennt hier jemand die SC4?
Emco Maximat V10-P
Emcomat 8.6-Fräse

Aeious
Beiträge: 224
Registriert: Di 27. Dez 2016, 14:19
Wohnort: Augsburg

Re: SC2-Upgrade: SC4, PM2500-V oder...?

Beitrag von Aeious » So 23. Dez 2018, 18:52

Ich habe eine SC4. Ich finde sie eigentlich ganz gut. so ein paar Sachen findet man immer darum Liste ich einfach mal auf was mir nicht so gefällt.
1. Das Bett ist nicht gehärtet. Ich glaube die meisten anderen Maschinen in der Klasse haben ein gehärtetes Bett.
2. Die Bedienung über die Folientaster nervt etwas. Vor allen kann man im ausgeschalteten Zustand keine Drehzahl vorwählen.
3. Das Schnellverfahren des Bettschlitten hat ziemlich viel Umkehrspiel und fühlt sich auch wie Kaugummi an. Ich glaube das liegt daran das für die Mechanik des Planvorschubes deutlich mehr Zahnräder drin sind.
4. Und der Planvorschub lässt sich nur bei Stillstand an und ausschalten.
5. Die Zahnräder für die Leitspindel lassen sich nicht einfach auskuppeln, läuft also immer mit.

Das gute ist von den Materialien kann ich ziemlich viel Bearbeiten, C45 und Silberstahl sind nach einigen Anfangsschwierigkeiten kein großes Problem mehr (viel härtere Materialien nutze ich nicht). Und wenn man etwas flexibel sein will sind die t-nuten auf den Schlitten ganz praktisch. Von der Größe ist sie für mich auch voll OK.

Als Alternative hätte ich jetzt eine andere Maschine von Paulimot vorschlagen wollen, aber die ist anscheinend nicht mehr im Programm. Das war eine Variomaschine die glaube ich PM250-V (nur drei Zahlen) oder so hieß. Hatte er nur irgendwie ein Jahr im Angebot. War etwas größer als die SC4, hat eher wie die PM190-V ausgesehen und hat so 2300 gekostet. Kann sich sonst wer an die erinnern und gibts die auch woanders?
Gruß
Andreas

Sieg SC4, Genko TB24, Tronxy X5S

Martinn
Beiträge: 164
Registriert: Di 2. Okt 2018, 19:46
Wohnort: ZG
Switzerland

Re: SC2-Upgrade: SC4, PM2500-V oder...?

Beitrag von Martinn » So 23. Dez 2018, 19:10

Meinst Du die PM2500-V? https://www.paulimot.de/maschinen/drehm ... watt-motor
Kostet etwa gleich viel wie die SC4, kein Planvorschub, etwas grösser, kürzer, schwerer...
War schon jemand bei Paulimot im Laden? Kann man sich die Dinger anschauen/anhören? Lautstärke ist mir schon noch wichtig (UG Wohnhaus). Was meinst Du zur Lautstärke der SC4? Mit eingeklinktem Vorschubgetriebe wir die SC2 deutlich lauter.
Emco Maximat V10-P
Emcomat 8.6-Fräse

Aeious
Beiträge: 224
Registriert: Di 27. Dez 2016, 14:19
Wohnort: Augsburg

Re: SC2-Upgrade: SC4, PM2500-V oder...?

Beitrag von Aeious » So 23. Dez 2018, 19:45

Ne die PM2500 eben nicht. Hatte 3 zahlen. Und war auch deutlich besser ausgestattet und schwerer als die 2500.
Bei Paulimot war soweit ich gesehen habe nichts im Laden angeschlossen.
Arg leise ist sie nicht aber das ist subjektiv.
Gruß
Andreas

Sieg SC4, Genko TB24, Tronxy X5S

Aeious
Beiträge: 224
Registriert: Di 27. Dez 2016, 14:19
Wohnort: Augsburg

Re: SC2-Upgrade: SC4, PM2500-V oder...?

Beitrag von Aeious » So 23. Dez 2018, 19:53

Ich glaube es war ziemlich sicher die PM 260 VLP. Eine PM 250 V und VL gab es anscheinend auch mal. Sind noch Zubehörteile wie Lünette in seinem Shop gelistet.
Gruß
Andreas

Sieg SC4, Genko TB24, Tronxy X5S

Martinn
Beiträge: 164
Registriert: Di 2. Okt 2018, 19:46
Wohnort: ZG
Switzerland

Re: SC2-Upgrade: SC4, PM2500-V oder...?

Beitrag von Martinn » So 23. Dez 2018, 22:25

Ohje, Leute, jetzt wirds ernst. Die SC2 ist verkauft! :cry:
SC4: Das mit den Folientastern nervt schon beim Anschauen. Und das mit dem ständig mitlaufenden Leitspindelgetriebe auch...
PM2500-V oder PM2700-V: kennt die jemand? Wäre direkte Alternative, glaube ich.
Wabeco: Was haltet Ihr von den Rundführungen (D2000)? Irgendwie sieht das labbriger aus als die Prismenführungen.
Wabeco D3000 mit Prismenbett, Ausstellungsmaschine ab 3000 EUR. Aua!
Klippfeld K-9A: Das sieht aber fein aus... 3kEUR + 700 EUR FU... vielleicht könnte man die Drehstrom-Variante nehmen und selber einen FU dranbauen (spart ein paar EUR). Sind die wirklich so toll wie sie aussehen?

Grüsse - Martin
Emco Maximat V10-P
Emcomat 8.6-Fräse

Antworten