Drehbank ohne "Marke", empfehlenswert?

Benutzeravatar
Booze
Beiträge: 1907
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 11:54
Wohnort: Mainhatten
United States of America

Re: Drehbank ohne "Marke", empfehlenswert?

Beitrag von Booze » Mi 11. Sep 2019, 08:45

Hallo Richard,
such mal nach einer Hobbymat MD65, die sind klein und von der Qualität um einiges besser als die kleinen Chinesinen.
Die kleine Emco würde ich persönlich nicht nehmen.
Gruß Viktor




Angelini AVM 125
Hobbymat MD65
Hauser Fräsmaschine
Hauser 215
DaVinci 1.0 Pro 3D Drucker

Unimog44
Beiträge: 12
Registriert: So 8. Sep 2019, 12:42

Re: Drehbank ohne "Marke", empfehlenswert?

Beitrag von Unimog44 » Mi 11. Sep 2019, 10:26

Hallo

Nun die Maschine ist nicht Schlecht aber Gebraucht ab 650,-€-780,00€ und das für Baujahr 1983 aber ist halt ne gute Maschine.Aber für mich Unereichbar bei mir ist bei 400,00€ Ende im Gelände für eine Gebrauchte Maschine.Und dan könnte ich die garnicht selber hollen da ich kein Auto Besitze.Mein Herz würde für die EMCO Unimat 3 Schlagen ich bin RC bereich Trucks.Für das würde mir die kleine voll Langen.genau wehn ich für ne Gebrauchte Rotwerk ohne Zubehör 500,-€-600,-€ Ausgeben soll dan kahn ich mir die gleich für 699,-€ neu bei Obi Kaufen.Aber viele Übertreiben bei den Gebrauchten die Preise die wohlen das wider raus hollen was sie neu gekostet haben.So ich Wünsche allen noch einen sehr schönen Tag

Mfg
Richard ;-)

Benutzeravatar
Booze
Beiträge: 1907
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 11:54
Wohnort: Mainhatten
United States of America

Re: Drehbank ohne "Marke", empfehlenswert?

Beitrag von Booze » Mi 11. Sep 2019, 10:33

Ach die sind alle viel zu teuer, die liegen in der Regel zwischen 250- 400€
Gruß Viktor




Angelini AVM 125
Hobbymat MD65
Hauser Fräsmaschine
Hauser 215
DaVinci 1.0 Pro 3D Drucker

Unimog44
Beiträge: 12
Registriert: So 8. Sep 2019, 12:42

Re: Drehbank ohne "Marke", empfehlenswert?

Beitrag von Unimog44 » Mi 11. Sep 2019, 10:58

Hallo Viktor

Nun da bekommst hir nichts das kanste vergesen

Mfg
Richard ;-)

Benutzeravatar
Booze
Beiträge: 1907
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 11:54
Wohnort: Mainhatten
United States of America

Re: Drehbank ohne "Marke", empfehlenswert?

Beitrag von Booze » Mi 11. Sep 2019, 11:51

Einfach mal warten, in der letzten Zeit waren viele auf dem Markt, so bin ich auch zur meiner gekommen.
Gruß Viktor




Angelini AVM 125
Hobbymat MD65
Hauser Fräsmaschine
Hauser 215
DaVinci 1.0 Pro 3D Drucker

Benutzeravatar
-Dog-
Beiträge: 94
Registriert: Mo 8. Okt 2018, 11:21
Wohnort: Südbaden
Kontaktdaten:
Germany

Re: Drehbank ohne "Marke", empfehlenswert?

Beitrag von -Dog- » Mi 11. Sep 2019, 11:52

Unimog44 hat geschrieben:
Mi 11. Sep 2019, 08:07
*gekürzt*

Bei der Holzmann 300 ne Danke da habe ich den Test bericht bei Otto Versand gelesen.Wäre zwar eine sehr schöne Maschine gewehsen.
Da meinst du sicher die Holzmann ED 300 Eco, der Bericht stammt nämlich von mir. ;-)

Wenn du eine ED 300 FD nimmst wirst du zufrieden sein, der Mehrpreis ist gerechtfertigt.

Benutzeravatar
Booze
Beiträge: 1907
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 11:54
Wohnort: Mainhatten
United States of America

Re: Drehbank ohne "Marke", empfehlenswert?

Beitrag von Booze » Mi 18. Sep 2019, 18:22

Unimog44 hat geschrieben:
Mi 11. Sep 2019, 10:58
Hallo Viktor

Nun da bekommst hir nichts das kanste vergesen

Mfg
Richard ;-)
Hier gibt es eine

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 92-84-2020
Gruß Viktor




Angelini AVM 125
Hobbymat MD65
Hauser Fräsmaschine
Hauser 215
DaVinci 1.0 Pro 3D Drucker

Unimog44
Beiträge: 12
Registriert: So 8. Sep 2019, 12:42

Re: Drehbank ohne "Marke", empfehlenswert?

Beitrag von Unimog44 » Mo 30. Sep 2019, 10:07

Guten Morgen in die Runde

Nun ich habe mich für eine Rotwerk 300 Endschieten.Nun Brauche ich aber hilfe und zwar will ich mir für die Drehmeiseln einen Schnellwegsler Kaufen in Ebay sind welche für 30,00€ oder alls Set mit Drehmeisel für 60,00€ zu haben.nun Daugen die was???? Hat einer Erfahrungen mit so einen Schnellwegsler????.nun ich wäre foh auf Hilfe.Würde auch einen Günstigen Gebrauchten nehmen.Würde mich sehr freuen auf euer tips.Danke im Voraus.Ich wünsche allen Drehern und Modellbauer eine sehr schöne Woche

Mfg
Richard ;-) :2up: :2up:

Limbo
Beiträge: 4474
Registriert: Fr 10. Jul 2015, 18:32
Wohnort: Hannover
Germany

Re: Drehbank ohne "Marke", empfehlenswert?

Beitrag von Limbo » Mo 30. Sep 2019, 12:54

Nein, die ganz billigen Schnellwechselhalter (SWH) sind meist aus Alu und sehr instabil.
Die Rotwerk 300 ist zwar kein Gigant oder Kraftwunder, aber ich würde Dir zu einem kleinen SWH von Wabeco, RC-Machines, Deuss oder einem anderen zB englischen Anbieters aus hartem Stahl mit Schwalbenschwanzführung raten.
Diese SWH sind nicht so viel teurer und Du kannst Dir später selber passende Einsätze bauen.
Di einfachen billigen HM-Drehmeißelsätze kann man kaufen, die Drehmeißel müssen aber alle vor der ersten Benutzung angeschliffen werden. Wenn man sich Das nicht zutraut und keine erfahrene Hilfe hat, kann man auch mit Drehstählen mit Wendeplatten anfangen.

Hans
Drehmaschine Dema LSDM 6133
Fräsmaschine VF 45FG (MB4 Clon)
Hobel Gastl RG200 ST-E
3D-Drucker Creality E2
Bandsäge Flex SBG 4910
StichelSchleifMaschine HBM Typ U3

Benutzeravatar
Guzzi Fuzzi
Beiträge: 184
Registriert: Mi 20. Feb 2019, 16:11
Wohnort: Olching
Germany

Re: Drehbank ohne "Marke", empfehlenswert?

Beitrag von Guzzi Fuzzi » Mo 30. Sep 2019, 14:05

Hallo Richard,

Ich würde mich mehr auf Drehstähle, Zentrierspitze, Bohrfutter für Reitstock und Vierbackenfutter konzentrieren.
Ich habe bis heute noch keinen SWH für die kleine Drehbank. Ein SWH hat immer sehr viel mehr Ausladung, was für eine kleine Drehe problematisch sein kann.
Servus aus Bayern :hi:
Alex

Antworten