Damatomaccine, Smithy, Bolton Tools, Grizzly und Co

Benutzeravatar
Rainer4x4
Beiträge: 245
Registriert: Fr 24. Mär 2017, 16:18
Wohnort: 49134 Wallenhorst
Kontaktdaten:
Germany

Re: Damatomaccine, Smithy, Bolton Tools, Grizzly und Co

Beitrag von Rainer4x4 » So 31. Dez 2017, 16:33

Upps, sorry, garnicht gesehen das hier jemand geschrieben hatte. :o

Oberhalb des Antriebsmotors sieht man eine Mutter, die die Achse der mittleren Riemenscheibe in einem Langloch fixiert. Damit wird die Riemenspannung eingestellt.
Gruß Rainer

Damatomacchine Master 520 3L, baugleich Smithy MIDAS 1220 LTD oder Bolton Tools Combo AT520

Benutzeravatar
Rainer4x4
Beiträge: 245
Registriert: Fr 24. Mär 2017, 16:18
Wohnort: 49134 Wallenhorst
Kontaktdaten:
Germany

Re: Damatomaccine, Smithy, Bolton Tools, Grizzly und Co

Beitrag von Rainer4x4 » Do 30. Aug 2018, 19:59

maf123 hat geschrieben:
Mi 13. Dez 2017, 10:40
Ich habe die Maschine gleich mit Drestrommotoren 400V beim Kauf bestücken lassen, somit rechne ich nicht mit Problemen beim FU.
Der vollständigkeithalber verlinke ich mal Deinen sehr interessanten Beitrag: viewtopic.php?f=55&t=30993&hilit=damatomacchine
Gruß Rainer

Damatomacchine Master 520 3L, baugleich Smithy MIDAS 1220 LTD oder Bolton Tools Combo AT520

maf123
Beiträge: 52
Registriert: Di 24. Okt 2017, 18:02
Switzerland

Re: Damatomaccine, Smithy, Bolton Tools, Grizzly und Co

Beitrag von maf123 » Fr 31. Aug 2018, 14:38

Hallo zusammen

Vielleicht kann mir jemand helben. An meiner Damatomaccine 520L habe ich mal das Spindelgetriebe aufgemacht. Das auf dem Foto erkennbare Oil ist original. Die Zahnräder sind in meinen Augen zu trocken. Kann es sein dass da nur so wenig Oel drin sein muss? Oder weiss jemand, wie hier korrekt Oel eingelassen wird? ... Welches Oel, wie einfüllen etc?

Danke für Euer Feedback

Gruss Markus
Dateianhänge
Getriebe 3.jpg
Getriebekasten.jpg

maf123
Beiträge: 52
Registriert: Di 24. Okt 2017, 18:02
Switzerland

Re: Damatomaccine, Smithy, Bolton Tools, Grizzly und Co

Beitrag von maf123 » Fr 31. Aug 2018, 15:43

Hallo zusammen

Vielleicht kann mir jemand helfen. An meiner Damatomaccine 520L habe ich mal das Spindelgetriebe aufgemacht. Das auf dem Foto erkennbare Oil ist original. Die Zahnräder sind in meinen Augen zu trocken. Kann es sein dass da nur so wenig Oel drin sein muss? Oder weiss jemand, wie hier korrekt Oel eingelassen wird? ... Welches Oel, wie einfüllen etc?

Danke für Euer Feedback

Gruss Markus

Benutzeravatar
Rainer4x4
Beiträge: 245
Registriert: Fr 24. Mär 2017, 16:18
Wohnort: 49134 Wallenhorst
Kontaktdaten:
Germany

Re: Damatomaccine, Smithy, Bolton Tools, Grizzly und Co

Beitrag von Rainer4x4 » Sa 1. Sep 2018, 12:09

Da ist offensichtlich zu wenig Öl drin. Das Schauglas (im unteren Bild links) sollte etwa bis zur hälfte gefüllt sein!
Gruß Rainer

Damatomacchine Master 520 3L, baugleich Smithy MIDAS 1220 LTD oder Bolton Tools Combo AT520

maf123
Beiträge: 52
Registriert: Di 24. Okt 2017, 18:02
Switzerland

Re: Damatomaccine, Smithy, Bolton Tools, Grizzly und Co

Beitrag von maf123 » Sa 1. Sep 2018, 20:00

Danke Rainer, da werd ich wohl besser gleich mal auffüllen!

Grüsse Markus

maf123
Beiträge: 52
Registriert: Di 24. Okt 2017, 18:02
Switzerland

Re: Damatomaccine, Smithy, Bolton Tools, Grizzly und Co

Beitrag von maf123 » So 2. Sep 2018, 16:59

Und schon habe ich ein neues Prolem.

Gestern habe ich zum ersten mal versucht, mit meiner Damatomaccine 520L ein Gewinde (M24) auf eine Welle zu drehen. Die Welle ist aus Alu und ich habe erwartet dass dies für einen ersten Probelauf genau richtig ist. Geschnitten habe ich mit einem Hartmetall bestückten Schneidewerkzeug.

Drehzahl mit meine neuen FU runter auf ca 7 Umin, Vorschubgeschwindigkeit mit Ersatz der entsprechenden Zahnräder der Steigung 3.0 angepasst. Geteilte Mutter verschlussen (Hebel nach unten) und erstmal die Welle nur angekratzt. Sieht alles gut aus.

Danach jeweils mit Zustellung 0.1mm vier mal das Selbe. Sieht alles toll aus. Und dann .... die Tragödie

Beim 5. Anlauf gibt es eine zweite Spur. Dabei kann das gar nicht sein, hatte den Verschluss während allen Vorgängen geschlossen gelassen und bin stehts langsam zurück gefahren, natürlich ohne Kontakt mit dem Gewinde. Dann den Vorschub wieder auf linke Seite eingestellt, die Zustellung von 0.1mm auf das Werkzeug. Ich verstehe nicht, wie das passieren kann.

Habe das selbe noch mit zwei drei neuen Wellen (Abfallstücke) neu gestartet, immer mit dem gleichen Resultat. Aber nicht immer im 5. Anlauf, manchmal schon im 2. Anlauf. Wie kann es sein, dass das Werkzeug seinen Weg nicht findet?

Ach so, habe vergessen zu erwähnen, dass ich vor all diesen Arbeiten den Spindelspiel des Oberschlitten kanz genau eingestellt hatte, und die Gleitlager auf Minimalspiel angezogen habe.

Wer hat eine Idee??

Danke für Eure Hilfe!

Markus

K-Mehl-Treiber
Beiträge: 168
Registriert: So 15. Jan 2017, 11:33
Austria

Re: Damatomaccine, Smithy, Bolton Tools, Grizzly und Co

Beitrag von K-Mehl-Treiber » Di 4. Sep 2018, 22:16

Ist eventuell die Sollbruchstelle (Scherstift) in der Leitspindel gebrochen, reicht aber aus um die Spindel doch noch irgendwie mit zu nehmen?
Gibt es sonst eine Überlastkupplung die eventuell auslösen könnte?
Sind vielleicht Späne in der Schlossmutter, oder ist die Schlossmutter nicht richtig eingestellt, sodass sie über die Gänge der Leitspindel hüpft? :nixweiss:

SG
Markus

maf123
Beiträge: 52
Registriert: Di 24. Okt 2017, 18:02
Switzerland

Re: Damatomaccine, Smithy, Bolton Tools, Grizzly und Co

Beitrag von maf123 » Mi 5. Sep 2018, 23:57

Danke Markus ...
... aber ich habe das Problem gefunden. Es war ein dummer Bedienfehler! So peinlich. Das erste Gewinde mit ca 0.1mm hatte ich geschnitten. Dann Motor Stopp, Drehmeissel zurückstellen und den Rückwärtsgang vom Vorschub und bin wieder auf Angang gefahren. Das war natürlich falsch mit dem Rückwärtsgang vom Vorschub. Ich bin dann drauf gekommen, dass ich den Motor rückwärts laufen lassen muss (womit die Hauptspindel rückwärts läuft und gleichzeitig der Vorschub auch rückwärts läuft.

Beim erneuten Gewindeschnitt, jetzt mit 0.2mm Zustellung trifft so der Drehmeissel immer in den selben Lauf. Ich konnte so ein perfektes M24 Gewinde drehen! :)

Danke für deine Bemühung und kreativen Ideen.

LG Markus

Benutzeravatar
Rainer4x4
Beiträge: 245
Registriert: Fr 24. Mär 2017, 16:18
Wohnort: 49134 Wallenhorst
Kontaktdaten:
Germany

Re: Damatomaccine, Smithy, Bolton Tools, Grizzly und Co

Beitrag von Rainer4x4 » Do 13. Sep 2018, 12:29

@maf123
Konntest Du das Öl Problem lösen?
Gruß Rainer

Damatomacchine Master 520 3L, baugleich Smithy MIDAS 1220 LTD oder Bolton Tools Combo AT520

Antworten