Einhell DB 560-127 - Erfahrungsaustausch gesucht!

horowitz
Beiträge: 49
Registriert: Do 30. Mär 2017, 23:04
Germany

Re: Einhell DB 560-127 - Erfahrungsaustausch gesucht!

Beitrag von horowitz » Mi 12. Dez 2018, 02:15

!!! WICHTIG - UNBEDINGT LESEN !!!

Hallo DB560-Freunde,

dieser Beitrag richtet sich an alle, die Ihre Maschine überholen oder das Gewindespiel der Planspindel nachstellen wollen. Ich habe einen Konstruktionsfehler entdeckt, der die Planspindel beschädigen kann.

In einem vorhergehenden Beitrag habe ich vom Austausch meiner Planspindel berichtet. Beim Zusammenbau habe ich festgestellt, dass mein Planschlitten am Anfang etwas schwergängig ist. Diesem Problem wollte ich nun auf den Grund gehen. Deshalb habe ich den Planschlitten nochmals abgenommen. Zu meinem Entsetzen musste ich feststellen, dass die neue Planspindel schon wieder beschädigt ist. Da sie nur wenige Stunden in Betrieb war, kann ich Verschleiss ausschliessen. Nach dem Ausbau der Spindelmutter war die Ursache sehr schnell klar. Die Spindelmutter ist geschlitzt, damit man das Gewindespiel einstellen kann. Dazu ist in dem Schlitz ein Gewinde eingeschnitten, in das man eine Madenschraube eindreht. Diese Madenschraube habe ich soweit eingedreht, dass sie auf die Gewindespindel gedrückt und somit deren Gewinde ruiniert hat. Die Madenschraube soll eigentlich den schmäleren Teil der geschlitzten Spindelmutter wegdrücken, um das Gewindespiel zu verringern. Wie soll aber eine zylindrische Madenschraube in einer zylindrischen Gewindebohrung etwas wegdrücken? Das kann gar nicht funktionieren. Die Madenschraube müsste dazu keglig sein. Dann wird sie beim Einschrauben immer dicker und drückt die zwei Teile auseinander. Ich habe deshalb die Konstruktion geändert und in den schmäleren Teil der geschlitzten Spindelmutter eine Gewindebohrung angebracht, die parallel zum Spindelgewinde verläuft. In die so geänderte Spindelmutter habe ich meine Gewindestange eingedreht und mittels der Madenschraube das Gewindespiel so klein wie möglich eingestellt. Dabei wurde der schmälere Teil der geschlitzten Gewindemutter soweit abgespreizt, dass ich Angst hatte, der schälere Teil bricht ab. Das hat mir gezeigt, dass der Verschleiss an der Spindelmutter schon weit fortgeschritten ist. Ich habe deshalb beschlossen, eine neue Spindelmutter anzufertigen und die Konstuktionsänderung zu übernehmen.

Beim Einbau habe ich auch noch festgestellt, dass die Schraube, mit der die Spindelmutter an den Planschlitten geschraubt wird, in der Länge grenzwertig ist. Vermutlich hat auch sie auf das Gewinde der Planspindel gedrückt. Ich habe deshalb eine Schraube mit 16mm, statt 20mm Länge verwendet. Vor dem Einbau müsst ihr das unbedingt prüfen.

Ich hoffe, ich kann mit diesem Beitrag verhindern, dass eurer Planspindel das gleiche Schicksal ereilt.

Gruß
Marco
Dateianhänge
DSC02494.JPG
Die originale Planspindel und mein Nachbau
DSC02495.JPG
Hier sieht man, wie die Gewindespitzen durch die Madenschraube plattgedrückt sind
DSC02496.JPG
Die originale Spindelmutter mit Gewinde senkrecht zur Spindelachse
DSC02497.JPG
Hier das Ganze von oben, die Schraube schlackert schon, sie kann die Mutter nicht aufspreizen
DSC02498.JPG
Hier von vorn, mit der neuen Gewindebohrung
DSC02500.JPG
Hier sieht man, dass der schmale Teil extrem abgespreitzt wird
DSC02503.JPG
Hier die neue Spindelmutter mit Befestigungsschraube für den Planschlitten
DSC02504.JPG
Links eine Inbusschraube mit 20mm, rechts eine mit 16mm Länge
DSC02505.JPG
Hier sieht man, dass die Schraube vorsteht (ich zeige es übertrieben)

horowitz
Beiträge: 49
Registriert: Do 30. Mär 2017, 23:04
Germany

Re: Einhell DB 560-127 - Erfahrungsaustausch gesucht!

Beitrag von horowitz » Mi 12. Dez 2018, 02:53

Hallo Edi und Jürgen,

es ist schön, dass Ihr zu uns gefunden habt. Das wird unseren Erfahrungsaustausch bestimmt bereichern. Da auch meine Maschine in einem erbärmlichen Zustand war, habe ich sie komplett zerlegt und wieder zusammengebaut. Diesen Erfahrungsschatz möchte ich gerne mit Euch teilen und stehe deshalb mit Rat und Tat bei eurer Überholung zur Seite. Ich habe auch noch diverse Teile übrig, falls Ihr etwas braucht, meldet Euch einfach.

Falls Euer Budget das hergibt, empfehle ich Euch gleich die Umrüstung auf einen Multifix-Stahlhalter. Ich habe die Größe A montiert und verwende Halter in der Größe AD1675 und AD2075, damit kann man Halter von allen Multifix-Herstellern verwenden. Von Pewetools gibt es auch einen Halter in der Größe AS, damit ist man aber auf Pewetools beschränkt. Preislich ist Paulimot zur Zeit unschlagbar und bietet einen Halter in der Größe Ab an, aber diese Größe gibt es auch nur von Paulimot. In der Größe A liefer Paulimot leider nur Halter der Größe AD2090, die sind meiner Meinung nach etwas zu groß. Alternativ könnte man sich auch das System von ATOZ mal ansehen, dass ist aber nicht kompatiebel zu Multifix.

Gruß
Marco

Benutzeravatar
biwindi08
Beiträge: 14
Registriert: Mi 28. Nov 2018, 19:04
Germany

Re: Einhell DB 560-127 - Erfahrungsaustausch gesucht!

Beitrag von biwindi08 » Do 13. Dez 2018, 20:54

Hallo Marco, Hallo DB - Gemeinde,
danke für das Angebot mit den Ersatzteilen, bin erst bei der Bestandsaufnahme. Meine DB sieht nicht schlimm aus, ich hab sie damals vor 45 Jahren als „Lehrling“ gekauft. Die gute Pflege hat sich bezahlt gemacht. Aber jetzt ist es an der Zeit mal einen Check durchzuführen. Durch eure Aufrüst- und Renovierungsarbeiten inspiriert, habe ich mir mal einen groben Renovierungsplan erstellt. Wie z.B. tausch aller Lager, Oberschlittenspindel, Keilriemen neue Lackierung und natürlich das Sahnestück die FU. Sehr interessant deine Übersetzung 22/76, die werde ich auf jeden Fall umsetzten. Ich dachte es wäre nicht schlecht die verbauten Lager – Bezeichnungen im Voraus zu kennen, damit könnte ich sie im Vorfeld schon mal besorgen. Aber bei der Betrachtung eurer Fotos sind mir Zweifel gekommen da eure Maschinen doch etwas anders aufgebaut sind. Z.B. Support - Nach/Einstellung fehlt bei meiner DB, Supportschmierung ist auch anders gelöst, Handräder sind auch anders. Stellt sich die Frage ob bei der Lagerung auch Unterschiede bestehen. Vielleicht könntest du mir deine Lagerliste, nur wenn es keine Umstände macht, mit den Bezeichnungen übermitteln.

Sehr interessant dein Beitrag von der Planspindel spart mir viel Ärger, Danke.

Ja, ja Multifixhalter A (AD2075) war das erste was ich mir geleistet habe, damals von Werkzeug Hoffmann. Der Preis war astronomisch. Mit den Haltern von Paulimot hast du Recht „zu groß“ aber unschlagbar günstig. Ich hab mir einige nachgekauft. Funktionieren (ein bisschen zu genau gearbeitet) einwandfrei. Ich finde Multifix ist Top.
PS: Bin auf der Suche nach einem zusätzlichen Montageflansch für das Backenfutter, wenn jemand eines über hat bitte melden.

Gruß Edi
Wünsche allen eine schöne Zeit.
Wenn man in die falsche Richtung läuft, hat es keinen Zweck das Tempo zu erhöhen!

Benutzeravatar
biwindi08
Beiträge: 14
Registriert: Mi 28. Nov 2018, 19:04
Germany

Re: Einhell DB 560-127 - Erfahrungsaustausch gesucht!

Beitrag von biwindi08 » Fr 14. Dez 2018, 19:11

Hallo zusammen,
wollte noch die angekündigten Fotos liefern.
Festanschlag habe ich bereits modifiziert, funktioniert recht gut.
Momentan bin ich beim Ausschleifen des Dreibackenfutters. Etwas zeitintensiv da ich erst eine Halterung für den Schleifer bauen musste.
Mal sehen wie´s funktioniert.

Gruß Edi
Dateianhänge
181201_DB560_127.JPG
P1080638.JPG
P1070995.JPG
P1080010.JPG
P1090086.JPG
Wenn man in die falsche Richtung läuft, hat es keinen Zweck das Tempo zu erhöhen!

horowitz
Beiträge: 49
Registriert: Do 30. Mär 2017, 23:04
Germany

Re: Einhell DB 560-127 - Erfahrungsaustausch gesucht!

Beitrag von horowitz » Sa 15. Dez 2018, 19:27

Hallo Edi,

mit fast 40 Jahren ist Deine Maschine noch in einem super Zustand, zumindest optisch. Die hast Du gut gepflegt. Bei der 1. Generation hat Einhell wohl noch Wert auf Qualität gelegt. Bei Dir ist noch alles gut verarbeitet (Hebel, Deckel, Kurbeln usw.), bei den späteren Maschinen, wie meiner, hat es Einhell da nicht mehr so genau genommen. Die inneren "Werte" dürften aber meiner Meinung nach identisch sein. Die Wälzlager sind, bis auf die Axiallager, alle noch erhältlich. Bei den Axiallagern muss man auf die Nachfolger zurückgreifen. So wird beispielsweise das Lager 2903, durch das lager 51203 ersetzt. Die Innen- und Aussenmasse sind dabei identisch, es ist aber statt 18mm nur noch 17mm dick. Beim Einbau spielt das aber keine Rolle. Ich habe KBS-Lager aus dem Panta-Shop verbaut, die sind ein guter Kompromiss zwischen Preis und Qualität. Auch die Simmerringe gibt es alle noch. Der Aus- und Einbau der Hauptspindel ist etwas kniffelig. Beim Einbau darf man die inneren Simmerringe nicht beschädigen. Ich habe einen grossen MK2-Bohrer in den Reitstock gesteckt. Auf den Bohrer wird ein satt passenden Rohr gesteckt. Auf das Rohr wird die Hauptspindel geschoben. Nun kann man die Hauptspindel Stück für Stück in den Spindelstock schieben und alle Teile in Ruhe einbauen. Die äusseren Simmerringe sind in den Lagerdeckeln verbaut. Die Dichtungen zwischen Lagerdeckel und Spindelgehäuse muss man sich aus einem Bogen Dichtungspapier selbst ausschneiden.

Bei Deiner Maschine ist der Hebel zum Spannen der Keilriemen ganz vorn (in gespannter Stellung), bei meiner aber ganz hinten. Hast Du das geändert? Kannst Du mal ein Foto vom Innern Deines Spindelkastens machen? Mich würde der Spannmechanismus bei Dir interessieren. Dein Support sieht aber nicht anderst aus, als bei mir (bei mir ist mehr Farbe drauf). Wo siehst Du da die grundlegenden Unterschiede?

Ich habe zu meiner Maschine zwei Flanschfutter bekommen, auf die ich nachträglich je ein 160er Drei- und Vierbackenfutter montiert habe. Das originale 125er Dreibackenfutter war wohl meinem Vorbesitzer zu klein. Er hat sich ein 160er Dreibackenfutter von EMCO besorgt. Da das EMCO-Futter eine Kurzkegelaufnahme hat, brauchte er noch ein Flanschfutter, dass auf unsere Hauptspindel passt. Unsere Hauptspindel hat zur Aufnahme ein Gewinde 2"-8 UNR. Da ich das EMCO-Dreibackenfutter übrig habe, würde ich es gerne komplett (Dreibackenfutter, Futterflansch, Innen-, Aussenbacken, weiche Backen, Futterschlüssel) abgeben. Wenn Du nur Dein Dreibackenfutter verkaufst, hast Du ein Flanschfutter übrig. Bei Interesse einfach melden.

Zum Futterwechsel habe ich mir einen Holzblock gemacht. Damit kann man das Futter wecheln, ohne Gefahr zu laufen, das es auf das Maschinenbett fällt

Gruß
Marco
Dateianhänge
DSC02546-2.jpg
DSC02557.JPG
DSC02551.JPG
DSC02552.JPG
DSC02553.JPG
DSC02554.JPG
DSC02555.JPG
DSC02556.JPG
DSC02550.JPG
DSC02566.JPG
DSC02567.JPG
DSC02569.JPG
DSC02570.JPG
DSC02571.JPG
DSC02559.JPG
DSC02560.JPG
DSC02561.JPG
DSC02562.JPG
DSC02563.JPG
Zuletzt geändert von horowitz am Sa 15. Dez 2018, 19:39, insgesamt 1-mal geändert.

horowitz
Beiträge: 49
Registriert: Do 30. Mär 2017, 23:04
Germany

Re: Einhell DB 560-127 - Erfahrungsaustausch gesucht!

Beitrag von horowitz » Sa 15. Dez 2018, 19:34

Hier die restlichen Fotos
Dateianhänge
DSC02564.JPG
DSC02572.JPG
DSC02573.JPG
DSC02574.JPG
DSC02576.JPG

Benutzeravatar
biwindi08
Beiträge: 14
Registriert: Mi 28. Nov 2018, 19:04
Germany

Re: Einhell DB 560-127 - Erfahrungsaustausch gesucht!

Beitrag von biwindi08 » Mo 17. Dez 2018, 17:09

Hallo Marco,
danke für die Mühe, die Lager/Wellendichtring - Auflistung mit Bezugsquelle sieht fantastisch aus. DANKE!
Deine gesamte Beschreibung Aus-/Einbau Hauptspindel habe ich schon vor der Maschine liegen.

- Der Spannmechanismus ist Original Herstellermechanik. Die Spannung erfolgt über eine verstellbare Exzenterscheibe. Siehe Fotos (gespannt/entspannt)
- Beim Support hast du recht, die Funktionsmechanik wird die gleiche wie bei dir sein, aber was bei meiner DB fehlt sind die Parallelleisten zum nach-/feinjustieren der Gleitflächen.
- Dein Angebot für das kompl. EMCO Futter ist verlockend, aber es kommt zum momentanen Zeitpunkt etwas ungünstig. Habe vor kurzem ein Wabeco – Futter geordert, aber meine Wunschliste ist lang. Also es kann durchaus sein das ich im Laufe des Jahres auf dein Angebot zurückkomme.
- So kleine Helfer zum Schutz des Maschinenbetts und der Führungen benutze ich auch.

Gruß
Edi
Dateianhänge
P1090089.JPG
P1090090.JPG
P1090094.JPG
Wenn man in die falsche Richtung läuft, hat es keinen Zweck das Tempo zu erhöhen!

Benutzeravatar
biwindi08
Beiträge: 14
Registriert: Mi 28. Nov 2018, 19:04
Germany

Re: Einhell DB 560-127 - Erfahrungsaustausch gesucht!

Beitrag von biwindi08 » Mo 17. Dez 2018, 19:39

Hallo Marco,
hab noch schnell ein Foto vom gesamten Getriebekasten gemacht. hier kann man die Mechanik besser sehen.

Servus Edi
Dateianhänge
P1090093.JPG
Wenn man in die falsche Richtung läuft, hat es keinen Zweck das Tempo zu erhöhen!

horowitz
Beiträge: 49
Registriert: Do 30. Mär 2017, 23:04
Germany

Re: Einhell DB 560-127 - Erfahrungsaustausch gesucht!

Beitrag von horowitz » Di 18. Dez 2018, 22:41

Hallo Edi,

jetzt habe ich verstanden, was Du meinst. Bei Dir kann man die hintere Führung des Bettschlittens nicht nachstellen. Das könnte man aber im Zuge der Generalüberholung ändern. Falls Du das in Erwägung ziehst, messe ich Dir gerne meine Halter und Leisten aus. Im Spindelkasten gibt es größere Unterschiede zwischen unseren Maschinen. Das fängt schon beim Scharnier für den Deckel an. Bei meiner Maschine ist der Hebel für das Vorgelege im Spindelkasten, bei Dir muss er ausserhalb sein. Auch der Keilriemen-Spannmechanismus und die Keilriemenzwischenwelle unterscheiden sich deutlich. Dein Spindelkasten schein auch schmäler zu sein. Jetzt würde mich natürlich noch ein Blick unter den Deckel der Wechselräder interessieren.

Warum musst Du ein neues Dreibackenfutter schon ausschleifen?

Gruß
Marco
Dateianhänge
DSC02579.JPG
So sieht der Spindelkasten von innen bei mir aus

Benutzeravatar
biwindi08
Beiträge: 14
Registriert: Mi 28. Nov 2018, 19:04
Germany

Re: Einhell DB 560-127 - Erfahrungsaustausch gesucht!

Beitrag von biwindi08 » Mi 19. Dez 2018, 18:15

Hallo Marco,
ei, ei, ei ist dein Spindelkasten sauber.
Ja, genau die Bettnachstellung fehlt, und es existiert keine Öffnung zur Schmierung des Vorschubgetriebes. Schmierung mach ich mittels einer Ölpresse über den Punktschmiernippel.

Die Bettschlittenjustierung habe ich im Instandsetzungsplan ganz unten aufgeführt, danke deine Maße sind bestimmt hilfreich. Eilt aber nicht, der Schlitten läuft bis dato ausgezeichnet.

Habe noch schnell ein paar Fotos von den Wechselrädern gemacht, bin gespannt ob deine Mädler Zahnräder 22/76 auch bei mir Platz haben, aber das liegt in meiner To-do-Liste auch weiter unten.

Nein, das neue Backenfutter, habe ich von meinen Jungs zum Geburtstag geschenkt bekommen, wird natürlich nicht ausgeschliffen.
Das vierzig Jahre alte Dreibackenfutter habe ich ausgeschliffen, weil ein adäquater Ersatz vorhanden ist.
Ergebnis ist recht ordentlich. Messpunkt L=100mm alt Rl=0,4mm, neu Rl=0,02mm.

Gruß
Edi
Dateianhänge
P1090144.JPG
P1090146.JPG
P1090145.JPG
P1090107.JPG
P1090113.JPG
P1090140.JPG
Wenn man in die falsche Richtung läuft, hat es keinen Zweck das Tempo zu erhöhen!

Antworten