Sehr kleine Bohrungen

Benutzeravatar
stefangtwr
Beiträge: 4325
Registriert: Fr 17. Jul 2015, 11:05
Wohnort: Beratzhausen
Kontaktdaten:
Germany

Re: Sehr kleine Bohrungen

Beitrag von stefangtwr » Sa 18. Mai 2019, 11:31

Ah!

Spürst du an der Feinbohrmaschine den Bohrer/Schnittdruck? Oder ist das auch eher so "ja, bohren wir halt mal"

An der dicken Opti spür ich halt garnix, ohne Messuhr wäre der Bohrer sofort ab.

gruß
Stefan
Hartmetall ist besser.

Benutzeravatar
Karsten
Beiträge: 385
Registriert: Do 22. Feb 2018, 08:00
Wohnort: Lübeck
Germany

Re: Sehr kleine Bohrungen

Beitrag von Karsten » Sa 18. Mai 2019, 12:29

Nein ich spüre da auch nichts.
Aber unter der 10fach-Lupe sehe ich den Span wie beim großen Bohrer
und nachdem was ich da sehe stelle ich dann zu ...

Gruß Karsten
Friedrich See EP1, Artec X3 Super L (Sieg SX3L), Georg Huhnholz UF12, Rexon RDM100A, Boley 8mm,
Patent Elastic, ......

Benutzeravatar
groovingandi
Beiträge: 526
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 22:27
Wohnort: Bayern
Germany

Re: Sehr kleine Bohrungen

Beitrag von groovingandi » Sa 18. Mai 2019, 14:56

stefangtwr hat geschrieben:
Fr 17. Mai 2019, 20:08
Beim Bohren ist eine Messuhr an der Pinole toll, weil ernsthaft spüren tut man mit einem Bohrer in der Kleinheit nichts mehr - Ich "Spanbreche" mit so einem Bohrer alle 0,02...0,05mm
Mich wundert gerade, dass Du da bei Deinem selbst gebauten Vorschub kein Automatikprogramm dafür hast...

Andreas

starhopper11
Beiträge: 184
Registriert: So 3. Feb 2013, 20:58
Wohnort: Salzkammergut

Re: Sehr kleine Bohrungen

Beitrag von starhopper11 » Sa 18. Mai 2019, 23:00

Mit so einer Mikrobohreinrichtung von Deckel geht das auch recht gut:

https://www.ebay.de/itm/382879864191?ul_noapp=true

Grüße
Peter

jjthiel
Beiträge: 502
Registriert: Mi 27. Jul 2011, 16:54

Re: Sehr kleine Bohrungen

Beitrag von jjthiel » So 19. Mai 2019, 09:16

Hallo
Meinen allerhöchsten Respekt vor dieser Art der mikrochirurgie .
Bei mir ist mit 1 mm Durchmesser die unterste Grenze erreicht.
In Zusammenhang mit der Flexibilität eines Wald und Wiesen Discounter Bohrers ,
der Präzision von Goodell und einer Pinole mit Spielgleitlager erhält man aber auch ein Loch.
Problem sind vor allem dass sehr beherzte Zusammentreffen von Bohrer und Patienten.
Aber auch Drehzahl und das Ausspanen, ausspanen geht z.b. nur über Drehrichtungsänderung .
Die Parameter.
Drehzahl, geschätzte 200 Umdrehungen pro Minute
Durchmesser des Bohrers, 1mm aldihss
Material, ein 1a++ Qualitätsbaustahl von 5 mm Stärke
Auch nach dem fünften Loch war der Bohrer noch einsatzfähig.
Gruß und einen guten Sonntag jjt
Dateianhänge
DSC03616.jpg
DSC03622.jpg

Schaubliner
Beiträge: 160
Registriert: So 13. Jan 2019, 23:46
Wohnort: Neuburg
Germany

Re: Sehr kleine Bohrungen

Beitrag von Schaubliner » So 19. Mai 2019, 22:18

Hallo zusammen,

zum Thema kleinen Beitrag. War zufällig in der Nähe als beim Schrotti eine Overbeck Präzisionsbohrmaschine für sehr kleine Bohrungen aus einem Auto geworfen wurde.
Hab es nicht übers Herz gebracht dieses Schätzchen einschmelzen zu lassen. ;-) Das Besondere an der Maschine, die Vorschubkraft wird nicht durch den Finger erzeugt, sondern
durch einstellbare Gewichtskraft. Diese kann bis auf 0 reguliert werden. Der sichtbare Hebel hebt die Bohrpinole nur an. Gebohrt wird durch loslassen des Hebels.
Maschine muss restauriert werden. Leider ging die Kohle auf einer Seite und der Deckel dazu verloren. Ansonsten ist sie komplett, selbst das Bohrfutter ist noch drauf!

Gruß
Hans
IMG_1737.JPG
IMG_1737.JPG (40.39 KiB) 828 mal betrachtet
IMG_1738.JPG
IMG_1738.JPG (33.69 KiB) 828 mal betrachtet

Hartwig
Beiträge: 40
Registriert: Mo 26. Sep 2016, 18:23
Germany

Re: Sehr kleine Bohrungen

Beitrag von Hartwig » Do 31. Okt 2019, 19:59

Hallo,

ich kaufe über Ebay immer so etwas:

https://www.ebay.de/itm/10PCS-1-8-0-1-1 ... SwImRYVNap

Es ist mir völlig unbegreiflich, wie man VHM-Bohrer zu diesem Preis (10 Stück 2,61 €) verkaufen und versenden kann.

Diese VHM Bohrer mit 1/8 Zoll Schaftdurchmesser gibt es in den verschiedensten Zusammenstellungen. Einfach nach "Carbide Drills" suchen. Die Durchmesser gehen bis 3,175 mm. Die Lieferung ist versandkostenfrei und es dauert ein wenig. Aber bisher ist absolut alles, was ich so in China gekauft habe, auch angekommen. Bei dem Preis habe ich mir einen größeren Vorrat angelegt. Wer weiss, wie lange so etwas noch in dieser Art und Weise nach D geschickt werden kann.

Ich habe mit meiner Boley Uhrmacherbohrmaschine mal einen Bohrversuch mit einem 0,1 mm Bohrer gemacht. Da ist mir aber der Bohrer weggeflogen.

Ein Loch von 0,2 mm Durchmesser in 0,5 mm Messingblech hat aber gut geklappt - ohne anzukörnen. Man muss den Bohrfortschritt aber mit der Lupe sehr genau beobachten und den Bohrhebel sehr feinfühlig betätigen.

Demnächst versuche ich es nochmals mit 0,1 mm. Davon habe ich noch etliche Bohrer und ausserdem habe ich für diese Größe keine praktische Verwendung.

Gruß

Hartwig
Boley 1HME, Schaublin 70-80, Lorch 6mm, Wolf Jahn & Co 15mm, Deckel G1L

Faulenzer64
Beiträge: 13
Registriert: Mo 11. Mär 2019, 19:24
Wohnort: Wuppertal
Germany

Re: Sehr kleine Bohrungen

Beitrag von Faulenzer64 » Do 31. Okt 2019, 20:37

Hallo zusammen,

bei Bedarf könnte ich einige Platinenbohrer abgeben. Ab 0,3mm aufwärts in 0,1mm Schritten könnte ich anbieten.

10 Stück pro Durchmesser 5€, 50 Stück 20€, inclusive Versand.

Weiteres per PN.
Gruß Frank

Benutzeravatar
Booze
Beiträge: 1661
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 11:54
Wohnort: Mainhatten
United States of America

Re: Sehr kleine Bohrungen

Beitrag von Booze » Do 31. Okt 2019, 20:57

diesen kleinen Bohrer kann man übrigens auch auf Amazon günstig kaufen und man hat sie am nächsten Tag. :-D
Habe mir jetzt welche bestellt.
Gruß Viktor




Angelini AVM 125
Hobbymat MD65
Hauser Fräsmaschine
Hauser 215
DaVinci 1.0 Pro 3D Drucker

wrecker
Beiträge: 33
Registriert: Mo 26. Aug 2019, 20:25
Slovenia

Re: Sehr kleine Bohrungen

Beitrag von wrecker » Do 31. Okt 2019, 22:42

Wunderbare Versuche!! :super:

Auch ich mußte sofort probieren eine kleine Bohrung in eine Büroklammer bohren. Die kleinste Bohrer die ich habe ist 0.3mm. Ich habe die Bohrung mit eine (zu)große Bohrmaschine gemacht mit 2500 Umdrehungen pro Minute, ohne Messuhr. Ich habe aber den Bohrer mit einer Lupe beobachtet und langsam mit Gefühl mit dem Pinolenhebel manuell gebohrt. Der Bohrer hat überlebt. :P
KleineBohrungTest.jpg
Und ja, auf der Tafel an dieser kinesischen Bohrmaschine schreibt: NUR BIS 16MM. Ich mache aber oft auch die Bohrungen bis 32mm in 20mm dicker Stahl.
Bohren_30mm.JPG

Antworten