CEE Drehstrom-Wandverteiler

Tarzan77
Beiträge: 24
Registriert: Do 12. Jan 2017, 14:10
Wohnort: Ostercappeln

CEE Drehstrom-Wandverteiler

Beitrag von Tarzan77 » Mi 28. Feb 2018, 14:33

Hallo Forenmitglider,

da in letzter Zeit einige Maschien in meine Werkstatt eingezogen sind, die über einen Drehstrommotor verfügen bin ich mit meinen Anschlüssen am Ende.
Zwar konnte ich mit dem Einsatz von zwei Drehstromverteilern https://www.ebay.de/itm/55470-Stromvert ... Oxy6MBSRH8~ dieses Problem eine ganze Zeit überbrücken.

Bei der letzten Anschaffung (Holz-Bandsäge) bin ich aber wieder am Ende der freien Stecker.
Da ich nicht immer die Stecker wechseln möchte und auch eine zusätzliche Absicherung der Maschinen wie auch der Personen Schutz nicht verkehrt sein kann bin ich auf der Suche nach einem Verteiler mit Sicherungen.

folgenden Wand-/Baustellenverteiler habe ich ins Auge gefasst.

https://www.ebay.de/itm/BAUSTROMVERTEIL ... 1438.l2649

Was haltet Ihr davon?

Besten Gruß
Daniel

pumok
Beiträge: 1125
Registriert: Mi 24. Sep 2014, 17:26

Re: CEE Drehstrom-Wandverteiler

Beitrag von pumok » Mi 28. Feb 2018, 15:35

Das Teil sieht billig aus, aber wenn es die Funktion erfüllt würde ich es kaufen. Die hochwertigeren kosten deutlich mehr.
Wenn der Verteiler mobil verwendet werden würde, sollte man schon etwas mehr investieren, aber ich nehme an, das Teil wird an die Wand geschraubt und fertig.
Gruess
Remo


-------
Bernardo KF 20 L Super / Bernardo 550 WQV / Einhell 801 E / ELB SW3 HA / Stahlwerk Puls 200 Plasma

Benutzeravatar
wim
Beiträge: 214
Registriert: Sa 27. Nov 2010, 17:06
Wohnort: Bremen

Re: CEE Drehstrom-Wandverteiler

Beitrag von wim » Mi 28. Feb 2018, 15:39

Moin Daniel,
lade Dir einen Elektriker ein, der wird Dich - ob Deiner speziellen Situation - beraten.
Der wird sich Deine Vorsicherungen anschauen,
Deine Zuleitung,
Deine Maschinen...
Weniger Ist Mehr
mit den besten Grüssen von Petterson
Meine z.Zt. grössten Probleme:
http://forum.zerspanungsbude.net/viewto ... 17&t=32925 und http://forum.zerspanungsbude.net/viewto ... 17&t=32924

Tarzan77
Beiträge: 24
Registriert: Do 12. Jan 2017, 14:10
Wohnort: Ostercappeln

Re: CEE Drehstrom-Wandverteiler

Beitrag von Tarzan77 » Mi 28. Feb 2018, 15:47

Hallo Remo,

das Teil wird fest an der Wand installiert und auch die Stecker werden eher selten gewechselt.
Die Absicherung durch den FI und die LS entsprechen doch sicherlich dem Standard.

Hallo Wim,

habe mich schon mit meinem Firmen Elektriker auseinander gesetzt er meint das jede selber gebaute Lösung wesentlich teurer werden würde.
Die Absicherung mit FI aber in jedem Fall sinnvoll wäre.

Gruß
Daniel

pumok
Beiträge: 1125
Registriert: Mi 24. Sep 2014, 17:26

Re: CEE Drehstrom-Wandverteiler

Beitrag von pumok » Mi 28. Feb 2018, 16:02

wim hat geschrieben:Moin Daniel,
lade Dir einen Elektriker ein, der wird Dich - ob Deiner speziellen Situation - beraten.
Der wird sich Deine Vorsicherungen anschauen,
Deine Zuleitung,
Deine Maschinen...
Wozu braucht man einen Elektriker, wenn man einen Mehrfachstecker durch einen Verteiler mit eingebauter Sicherung ersetzen will?

Weniger ist mehr... :wall:

Sehe gerade, dass der Verteiler noch keine Zuleitung hat. Die kann man allerdings durchaus von einem Elektriker anschliessen lassen.
Gruess
Remo


-------
Bernardo KF 20 L Super / Bernardo 550 WQV / Einhell 801 E / ELB SW3 HA / Stahlwerk Puls 200 Plasma

Benutzeravatar
wim
Beiträge: 214
Registriert: Sa 27. Nov 2010, 17:06
Wohnort: Bremen

Re: CEE Drehstrom-Wandverteiler

Beitrag von wim » Mi 28. Feb 2018, 16:05

Moin Daniel,
Deine Antwort lässt vermuten, dass Du
a. keinen Elektriker bei Dir in der Werkstatt hattest
und
b. Deine Kenntnisse in Elektrik gegen null gehen. (Gilt offensichtlich auch für Remo).
Deine erste Lösung mit dem Verteiler ist vergleichbar mit einer Dreifachsteckdose hinter einer Stereoanlage. Soweit, sogut.
Deine Anfrage wegen dem Baustromverteiler macht wenig Sinn.
1. Hast Du da nur 2 16A Steckdosen.
2. Die Einspeisung in das Teil macht nur Sinn, wenn Du davor in der Zuleitung ein Absicherung hast, die mindestens zwei Stufen höher liegt als die verbauten Automaten.
3. FI in Reihe macht keinen Sinn. Oder hast Du noch keinen FI im Haus? Oder ist Deine Werkstattzuleitung ohne FI?
Hol Dir einen Elektriker!!!!
Und damit bin ich raus und erwarte auch keine Antwort auf die obrigen Fragen, die nur als Denkanstöße gedacht sind.
Weniger Ist Mehr
mit den besten Grüssen von Petterson
Meine z.Zt. grössten Probleme:
http://forum.zerspanungsbude.net/viewto ... 17&t=32925 und http://forum.zerspanungsbude.net/viewto ... 17&t=32924

pumok
Beiträge: 1125
Registriert: Mi 24. Sep 2014, 17:26

Re: CEE Drehstrom-Wandverteiler

Beitrag von pumok » Mi 28. Feb 2018, 16:09

Schalt mal einen Gang runter. Daniel wird wohl kaum alle seine Maschinien alleine gleichzeitig bedienen, also macht das durchaus Sinn. Habe ich übrigens genau so gemacht....

Edit:
wim hat geschrieben:b. Deine Kenntnisse in Elektrik gegen null gehen. (Gilt offensichtlich auch für Remo).
Wie kommst du auf diese Idee? Teile bitte deine Gedanken mit uns oder lass das Getrolle.
Gruess
Remo


-------
Bernardo KF 20 L Super / Bernardo 550 WQV / Einhell 801 E / ELB SW3 HA / Stahlwerk Puls 200 Plasma

Benutzeravatar
wim
Beiträge: 214
Registriert: Sa 27. Nov 2010, 17:06
Wohnort: Bremen

Re: CEE Drehstrom-Wandverteiler

Beitrag von wim » Mi 28. Feb 2018, 16:20

Lieber Remo,
wenn Du meinen letzten Beitrag gelesen hast (ganz gelesen) und ihn verstanden hättest (was wieder nur eine wirkliche elektrische Fachkraft oder eben Elektriker kann), hättest Du Dir die Antwort selber geben können.
Ergo: Du hast offensichtlich keine Ahnung!
Und das Ganze hat nichts mit Getrolle zu tun.
Ich werde hier für Laien keine Hinweise geben, die diese in Gefahr bringen können.
Also weder Dir noch dem Treatersteller.
Und nun bin ich wirklich raus!
Weniger Ist Mehr
mit den besten Grüssen von Petterson
Meine z.Zt. grössten Probleme:
http://forum.zerspanungsbude.net/viewto ... 17&t=32925 und http://forum.zerspanungsbude.net/viewto ... 17&t=32924

Schrauberling
Beiträge: 55
Registriert: Do 16. Nov 2017, 17:09
Germany

Re: CEE Drehstrom-Wandverteiler

Beitrag von Schrauberling » Mi 28. Feb 2018, 16:29

Hallo,

ca 100 Euro für 2x 16 A CEE Steckdose halte ich für zu teuer.

Ich würde dir zu einer Unterverteilung raten, sprich doch mal mit dem Elektriker deines Vertrauens / Installationsfirmen in deiner Nähe.
Hat auch den Vorteil das die Steckdosen in Maschinennähe montiert sind.

Hier mal ein paar Preise aus dem Netz:
16 A CEE 4,50 Euro
Aufputz Sicherungskasten Feuchtraum 36 Teilungseinheiten 25Euro
Fehlerstromschutzschalter 40 A / 0,03 26,00 Euro
Sicherungsautomat 16A 2 Euro.
Wer nur die Spitze des Eisberges sieht, kennt noch nicht den vollen Umfang des Problems

Gruß Schrauberling

Maschinen:
Deckel FP3 NC Fräsmaschine, Böhringer VDF Drehmaschine S355

Benutzeravatar
Der Sterni
Beiträge: 125
Registriert: Do 30. Mär 2017, 10:18
Wohnort: Irgendwo im Fläming

Re: CEE Drehstrom-Wandverteiler

Beitrag von Der Sterni » Mi 28. Feb 2018, 16:31

Maschinen die an Ort und Stelle verbleiben und in absehbarer Zeit auch nicht ausgetauscht/gewechselt/verrückt werden schließe ich ganz einfach direkt an.
Spart Steckdosen, spart Platz, wirkt meißt aufgeräumter und erspart zusätzliche Fehlerquellen (jede Steckverbindung ist eine mögliche Fehlerquelle).
Nur als Gedankenanstoß...
Gruß, Max.

Gesperrt