Meine Maschinen und Ihre Geschichten

Zeigt uns eure Maschinen!!
Benutzeravatar
DerRestaurator
Beiträge: 2767
Registriert: Sa 16. Mär 2013, 23:41
Wohnort: LK Lüneburg, Grenze zum LK Uelzen
Germany

Meine Maschinen und Ihre Geschichten

Beitrag von DerRestaurator » So 17. Mär 2013, 12:11

So nun will ich auch mal:

Angefangen hat alles mit einem Zeitungsinserat, welches die Auflösung einer Fahrradwerkstatt ankündigte.
Also sind meine Eltern (Führerschein hatte ich noch nicht) dorthin und ich habe unser Auto vollgeladen mit allem, was ich mir leisten konnte und wollte :-D
Als zu den Werkzeugen noch eine Werkbank und auch die Säulenbohrmaschine dazu sollten, musste erst einmal ein Anhänger organisiert werden.
Der erste Schock kam beim Abschrauben der Bohrmaschine von ihrer Wandkonsole: So eine DTBM13 von AEG ist sackschwer :o, die Säule ist aus Vollmaterial!

[ externes Bild ]

Philipp kann erste richtige Späne machen :freu:

Ein paar Jahre später erzählt mir ein guter Bekannter von einer Drehmaschine bei uns im Ort (das Haus drumherum wurde leider sehr spektakulär eingeäschert :-( ) Ich also losgetobt und die Maschine angeschaut! Es präsentierte sich eine vom Feuer verschonte und vom Löschwasser nicht ernsthaft angegriffene funktionstüchtige China-Drehe, welche mit einem Haufen Zubehör für zwei grüne Scheine in den Anhänger meines Fahrrades wanderte.

[ externes Bild ]

Nach vielen Rückschlägen mit dieser Drehe, erinnerte ich mich an eine meiner unzähligen Mountainbiketouren, bei der ich in den aufgelassenen Hallen einer sehr bekannten Firma für große weiße Steine eine große alte Drehmaschine entdeckt hatte, die um Befreiung flehte!
Also einfach mal die Beziehungen meiner Eltern ausgenutzt und doch echt Erfolg gehabt - bloß wie bekommt man ca. 2 Tonnen Stahl ohne Maschineneinsatz aus einer nahezu unzugänglichen Werkstatt?

[ externes Bild ]

Nach ein wenig Denkzeit, war auch die Frage beantwortet:
[ externes Bild ]

Keine Sorge die Wandgestaltung stammt nicht von mir...

Die ganze Abholung hat viel Organisation und zahlreiche Gespräche mit 4 Firmen erfordert.

Das Verladen:
[ externes Bild ]

Die Abladeversuche:
[ externes Bild ]
Die zwei Traktoren waren nicht in der Lage die Kleine anzuheben, aber nachdem mein Kumpel mit seinem Wagenheber die Maschine hochgedrückt hatte, waren die Frontlader in der Lage sie zu halten. Also schnell den Anhänger drunter wegfahren und die Drehe auf Palette und die beiden Rollen gestellt. Der Rest wurde nicht fotografiert, da viel zu aufregend (Straßenblockade mit Traktor!)

Nach den ersten 5 Stunden Reinigung:

[ externes Bild ]

Nach ersten erfolgreichen Drehversuchen musste ich feststellen, dass das Klemmgewinde am Futterflansch versaut ist.
Also ersteinmal abgedreht:

[ externes Bild ]

Nach Keith Fenners Vorbild aufgelötet (noch nicht so gut wie er :cry: )

[ externes Bild ]

Abgedreht und Gewinde auf der China-Drehe hergestellt. Diese war mir mit ihren 125 Umdrehungen viel zu schnell, also von Hand gedreht :steinigung: Das Gewinde ist übrigens ein M 110x3.

[ externes Bild ]

Ein paar Lunker sind vorhanden, aber im Vegleich zu Vorher ist auch etwa 10mal so viel Gewinde vohanden

[ externes Bild ]

Das wars soweit, Ihr müsst das ja auch noch verdauen können :-D

Freundliche Grüße

Philipp
Das Gefährlichste ist das Leben als solches - und immer mit Todesfolge!

saschohei
Beiträge: 69
Registriert: Do 16. Feb 2012, 11:11
Wohnort: 21035 Südost-Hamburg
Germany

Re: Meine Maschinen und Ihre Geschichten

Beitrag von saschohei » So 17. Mär 2013, 12:21

Hallo Philipp

Sieht alles Klasse aus was Du hier gezeigt hast - das wird was!!!!

Falls Du Unterlagen für die Meuser brauchst, ich hab welche und kann Dir ne Kopie machen.

Liebe Grüße und einen schönen Sonntag

Willy

Benutzeravatar
DerRestaurator
Beiträge: 2767
Registriert: Sa 16. Mär 2013, 23:41
Wohnort: LK Lüneburg, Grenze zum LK Uelzen
Germany

Re: Meine Maschinen und Ihre Geschichten

Beitrag von DerRestaurator » So 17. Mär 2013, 12:31

Hallo Willy,

vielen Dank für die ermutigenden Worte!
wenn die Unterlagen für eine M3 passen, hätte ich durchaus Interesse :pfeif:
Gern auch als .pdf...
Ich möchte unbedingt wissen was für eine Konusaufnahme in der Hauptspindel vesteckt ist :|
MK6 ist zu groß, MK5 zu klein und ME-Kegel sinds wohl auch nicht :?
Baujahr ist übrigens 1950 und die Maschine war nur in der Instandhaltung der Fabrikationsanlagen tätig.

Schönen Sonntag noch

Philipp
Das Gefährlichste ist das Leben als solches - und immer mit Todesfolge!

Schlosser
Beiträge: 5
Registriert: Mi 9. Okt 2013, 21:41

Re: Meine Maschinen und Ihre Geschichten

Beitrag von Schlosser » Sa 12. Okt 2013, 22:27

Hi
Ich habe mir vor kurzem auch eine Meuser M III gekauft
Hast du irgendwelche Zeichnungen oder ähnliches von der Drehmaschine?
Lg

Benutzeravatar
DerRestaurator
Beiträge: 2767
Registriert: Sa 16. Mär 2013, 23:41
Wohnort: LK Lüneburg, Grenze zum LK Uelzen
Germany

Re: Meine Maschinen und Ihre Geschichten

Beitrag von DerRestaurator » Sa 12. Okt 2013, 23:56

Hallo Schlosser,

nein, leider hatte ich noch nicht die Muße eine Mail an Meuser zu schicken! Kopien aus dem Archiv sollen ja schweineteuer sein :nixweiss: , aber manches schwirrt da wohl auch schon als .pdf herum.
Die Maschinen wurden aber als Baukasten zusammengesteckt - am besten alle Nummern auf der Maschine angeben!

:hi: Philipp
Das Gefährlichste ist das Leben als solches - und immer mit Todesfolge!

Benutzeravatar
Bastard
Beiträge: 207
Registriert: Di 14. Mai 2013, 18:41
Germany

Re: Meine Maschinen und Ihre Geschichten

Beitrag von Bastard » So 20. Okt 2013, 16:36

Wie ist hier denn der aktuelle Stand der Maschine?

Benutzeravatar
DerRestaurator
Beiträge: 2767
Registriert: Sa 16. Mär 2013, 23:41
Wohnort: LK Lüneburg, Grenze zum LK Uelzen
Germany

Re: Meine Maschinen und Ihre Geschichten

Beitrag von DerRestaurator » So 20. Okt 2013, 17:31

Wenn du mich meinst:
Sie läuft und verrichtet ihren Dienst. Demnächst ist unten das Getriebe am Motor zu überholen - es klingt sch**** und ölt wie ein alter durschossener Panzer :pfeif:
Nichts Bedrohliches - ein bisschen Hylomar hier ein paar Simmeringe und Kugellager da und alles ist Sahne :2up:

Optik bleibt so - ist ja schon 63 Jährchen alt die Gute :respekt:

:hi: Philipp
Das Gefährlichste ist das Leben als solches - und immer mit Todesfolge!

Ciovani
Beiträge: 106
Registriert: So 5. Mai 2013, 17:36
Wohnort: ehem.Vorderösterreich

Re: Meine Maschinen und Ihre Geschichten

Beitrag von Ciovani » So 3. Nov 2013, 09:06

Hallo Philipp
Habe auch eine Meuser (M1)die das gleiche Problem hatte.Wie die Motor-Getriebeverbindung im Original aussah kann ich nicht sagen da nur die Bolzen Motor und Getriebeseitig vorhanden waren.In der ersten Version hatte ich eine Kunststoffscheibe abgefertigt und Getriebeseitig weiche Schlauchstücke auf die Bolzen aufgezogen.Später habe ich einen Dahlandermotor verbaut und die Kupplung verfeinert.Habe jetzt auf alle 6 Bolzen Fibroschlauchstücke aufgezogen.
Grüsse Peter
Dateianhänge
DSC06395.JPG
DSC06604.JPG

Benutzeravatar
DerRestaurator
Beiträge: 2767
Registriert: Sa 16. Mär 2013, 23:41
Wohnort: LK Lüneburg, Grenze zum LK Uelzen
Germany

Re: Meine Maschinen und Ihre Geschichten

Beitrag von DerRestaurator » So 3. Nov 2013, 10:19

Hallo,

ich weiß noch gar nicht wie die Innereien des unteren Getriebes aussehen. Ich denke, dass ich vor Mai 2014 da auch nich beigehe, da ich die Maschine zu dringend brauche und mir keinen Ausfall erlauben kann. Vorher ist sowieso die Spindel vom Planschlitten dran :-D
Das Getriebe ist irgendwie auch wieder leiser geworden :pfeif:
Überhaupt läuft die Maschine sehr viel ruhiger als noch vor 3 Monaten - die lange Stillstandzeit hat ihr wohl nicht geschmeckt und sie hat gemerkt, dass ich ihr nichts böses will ;-)

Danke aber für die Bilder!

:hi: Philipp
Das Gefährlichste ist das Leben als solches - und immer mit Todesfolge!

Benutzeravatar
Jochen
Beiträge: 1321
Registriert: So 7. Nov 2010, 17:58
Wohnort: 85300 Vendee
France

Re: Meine Maschinen und Ihre Geschichten

Beitrag von Jochen » So 3. Nov 2013, 12:08

Hallo zusammen,
ich habe Unterlagen über die Meuser M III gefunden, hoffe es hilft ein wenig:
https://skydrive.live.com/?cid=547fe296 ... pp=WordPdf

Gruß

Jochen
Gruss
Jochen

Antworten