Rile Stoßmaschine

Zeigt uns eure Maschinen!!
Antworten
vrgo20
Beiträge: 87
Registriert: So 27. Jan 2019, 18:15
Wohnort: Neckarzimmern
Germany

Rile Stoßmaschine

Beitrag von vrgo20 » So 6. Okt 2019, 18:48

Servus zusammen,

Habe vor knapp einer Woche meine neue Stoßmaschine geholt eine Rile Ci 325


Bevor ich sie geholt habe natürlich erstmal die Vorbereitungen zum Aufstellen getroffen
IMG-20190925-WA0023.jpeg
IMG_20190925_194854.jpg
IMG-20190925-WA0041.jpeg

Ein paar tage später habe ich sie dann geholt
IMG_20190928_182721.jpg
und auf den Sockel gestellt
IMG_20190928_184139.jpg
Dann mal einen ersten Span genommen
IMG_20191004_182512.jpg
Den Original Schraubstock habe ich abmontiert und zerlegt, da die Spindel verbogen ist
IMG_20191001_181705.jpg
Bohrmaschine : Böhrer STB 2
Drehmaschine : Diedesheim C160
Bügelhubsäge : Behringer WB
Schnellhobler : Rile Ci 325
Bandschleifer : Knopp Silikant
Schweißgerät: Ess Mig/Mag 240

Dr. No
Beiträge: 301
Registriert: Sa 20. Jan 2018, 00:26
Wohnort: D 84329
Germany

Re: Rile Stoßmaschine

Beitrag von Dr. No » So 6. Okt 2019, 23:53

Ich denk mir grad beim Anschauen der Bilder:

Man sollte vielleicht die Befestigungsschrauben so lang machen, daß die Dübel im Unterboden sitzen. Nicht, daß es mal den neuen aufgesetzten Betonsockel locker rüttelt.

Grüße

Peter

PS: Und irgendwann bau ich mir auch noch mal so ein schönes Spänefangblech ....

vrgo20
Beiträge: 87
Registriert: So 27. Jan 2019, 18:15
Wohnort: Neckarzimmern
Germany

Re: Rile Stoßmaschine

Beitrag von vrgo20 » Mo 7. Okt 2019, 05:22

Ja habe die Maschine auch mittlerweile fest mit 16er Ankern die circa 30mm in den Boden unter den sockel gehen denke das sollte halten

Ja der Späneschutz hat mich auch gefreut das er dabei war
Bohrmaschine : Böhrer STB 2
Drehmaschine : Diedesheim C160
Bügelhubsäge : Behringer WB
Schnellhobler : Rile Ci 325
Bandschleifer : Knopp Silikant
Schweißgerät: Ess Mig/Mag 240

vrgo20
Beiträge: 87
Registriert: So 27. Jan 2019, 18:15
Wohnort: Neckarzimmern
Germany

Re: Rile Stoßmaschine

Beitrag von vrgo20 » Mi 9. Okt 2019, 21:14

Heute habe ich mal den Einstellmechanismuss für den Vorschub etwas hergerichtet er doch ziemlich verorgelt und verpfuscht war

Hier zum Beispiel die alte Mutter zum klemmen wurde anscheinend mangels Hakenschlüssel immet mit der Wasserpumpenzange oder ähnlichem Werkzeug bewegt
IMG_20191009_203710.jpg
Also habe ich zuerst mal diese neu gemacht...
IMG_20191005_132537.jpg
... und zwar als Ausführung für Stirnlochschlüssel bzw passend für einen großen neuen Flexschlüssel den ich noch liegen hatte
IMG_20191005_154023.jpg
IMG_20191005_155257.jpg
Dann habe ich einen 14er Nutenstein passend gehobelt
IMG_20191009_181627.jpg
IMG_20191009_184009.jpg
IMG_20191009_190444.jpg
Dann einen Bolzen mit Gewinde an beiden Enden Gedreht (vorher war eine M11 Schraube drin :scheisse:) und mit dem Nutenstein verschraubt/verklebt
IMG_20191009_191853.jpg
Hier sieht man dann alle Bauteile (vom Drehen der Scheibe aus Bleibronze habe ich keine bilder)
IMG_20191009_192314.jpg
Nachdem das Loctite trocken war mal eingebaut und klemmwirkung passt Schlüssel passt auch in die Mutter also alles richtig gemacht :super:
IMG_20191009_192855.jpg
IMG_20191009_192907.jpg
Bohrmaschine : Böhrer STB 2
Drehmaschine : Diedesheim C160
Bügelhubsäge : Behringer WB
Schnellhobler : Rile Ci 325
Bandschleifer : Knopp Silikant
Schweißgerät: Ess Mig/Mag 240

Benutzeravatar
eXact Modellbau
Beiträge: 7550
Registriert: Mi 17. Aug 2011, 08:04
Wohnort: Bad Doberan (Mecklenburg)
Kontaktdaten:
Germany

Re: Rile Stoßmaschine

Beitrag von eXact Modellbau » Mi 9. Okt 2019, 22:07

Den Drehteller vom Vertex würde ich nur montieren, wenn ich ihn brauche. Für alle Standardsachen würde ich den Schraubstoch direkt aufpratzen,
Gruß
Larry

Nehmen und geben! Es ist nicht der Sinn eines Forums, Informationen per PN auszutauschen!

www.die-minilok.de

vrgo20
Beiträge: 87
Registriert: So 27. Jan 2019, 18:15
Wohnort: Neckarzimmern
Germany

Re: Rile Stoßmaschine

Beitrag von vrgo20 » Mi 9. Okt 2019, 22:10

eXact Modellbau hat geschrieben:
Mi 9. Okt 2019, 22:07
Den Drehteller vom Vertex würde ich nur montieren, wenn ich ihn brauche. Für alle Standardsachen würde ich den Schraubstoch direkt aufpratzen,
Ich würde ihn auch gerne weg lassen aber dann kann ich den Schraubstock nur längs zur Arbeitsbewegung aufspannen weil es sonst mit den Nuten vom Tisch nicht ausgeht
Bohrmaschine : Böhrer STB 2
Drehmaschine : Diedesheim C160
Bügelhubsäge : Behringer WB
Schnellhobler : Rile Ci 325
Bandschleifer : Knopp Silikant
Schweißgerät: Ess Mig/Mag 240

Limbo
Beiträge: 4352
Registriert: Fr 10. Jul 2015, 18:32
Wohnort: Hannover
Germany

Re: Rile Stoßmaschine

Beitrag von Limbo » Do 10. Okt 2019, 10:00

vrgo20 hat geschrieben:
Mi 9. Okt 2019, 22:10
Ich würde ihn auch gerne weg lassen aber dann kann ich den Schraubstock nur längs zur Arbeitsbewegung aufspannen weil es sonst mit den Nuten vom Tisch nicht ausgeht.
Längs zur Stoßrichtung hast Du auch das Werkstück im Vertex gespannt.
In Längsrichtung zur Stoßrichtung spannt man auch richtig auf dem Hobel. Bei einem Crash kann so das Werkstück aus der Klemmung gerissen werden.
In Richtung gegen die lose Backe sollte man möglichst nicht hobeln, da dabei alle Kräfte (Spann- und Werkzeugdruck) von der Spindel aufgenommen werden müssen, und die Kräfte auch versuchen die lose Backe anzuheben bzw zu kippen.
Natürlich gibt es auch Hobelarbeiten, wobei man von der optimalen Spannrichtung abweichen muss.
Maschinenschraubstöcke mit loser Backe auf der der Spindel abgewandten Seite sind zum Hobeln besser geeignet.

Dein Hobel ist groß genug, um unter den mächtigen Schraubstock einen Drehteller oder zumindest eine Adapterplatte mit versetzen Befestigungsgewinden anzubauen.

Hans
Drehmaschine Dema LSDM 6133
Fräsmaschine VF 45FG (MB4 Clon)
Hobel Gastl RG200 ST-E
3D-Drucker Creality E2
Bandsäge Flex SBG 4910
StichelSchleifMaschine HBM Typ U3

vrgo20
Beiträge: 87
Registriert: So 27. Jan 2019, 18:15
Wohnort: Neckarzimmern
Germany

Re: Rile Stoßmaschine

Beitrag von vrgo20 » Do 10. Okt 2019, 16:42

Meine Schraubstöcke haben beide Drehteller nur ohne Drehteller kann ich den kleinen nur Quer zur Werkzeugbewegung aufbauen und deshalb lasse ich den Drehteller drunter
Bohrmaschine : Böhrer STB 2
Drehmaschine : Diedesheim C160
Bügelhubsäge : Behringer WB
Schnellhobler : Rile Ci 325
Bandschleifer : Knopp Silikant
Schweißgerät: Ess Mig/Mag 240

vrgo20
Beiträge: 87
Registriert: So 27. Jan 2019, 18:15
Wohnort: Neckarzimmern
Germany

Re: Rile Stoßmaschine

Beitrag von vrgo20 » So 13. Okt 2019, 18:11

Hätte mal noch eine Frage bezüglich dem Öl der Maschine das will ich nämlich demnächst mal wechseln würdet ihr eher zu ISO 100 wie bei Klopp oder zu 68er Bettbahnöl raten (Maschine hat eine Zentralschmierung)
Bohrmaschine : Böhrer STB 2
Drehmaschine : Diedesheim C160
Bügelhubsäge : Behringer WB
Schnellhobler : Rile Ci 325
Bandschleifer : Knopp Silikant
Schweißgerät: Ess Mig/Mag 240

Antworten