Moin Moin, wer kennt dieses Bohrfutter

Zeigt uns eure Maschinen!!
Antworten
Benutzeravatar
Sven-Otto-WL
Beiträge: 241
Registriert: Di 22. Sep 2015, 09:40
Wohnort: Winsen Luhe

Moin Moin, wer kennt dieses Bohrfutter

Beitrag von Sven-Otto-WL » Mi 11. Jul 2018, 07:59

Moin Moin,
als ich meine FLOTT Bohrmaschine erstanden habe,war da auch dieses Bohrfutter dabei.
Aufnahme MK1
Nur so eins habe ich noch nie gesehen, gespannt wird mit einem 6 mm Vierkannt.
Dateianhänge
5EDFC64D-3946-4521-B7F6-9F2FDF8A5347.jpeg
4A8AA0CA-A07D-4D62-BED0-4B113D221138.jpeg
Hommel Drehbank 1920
Standbohrmaschine Elebor ESB 15, von Ca. 1940 u. ESB 30 von 1955 Hersteller Ernst Schuhman
Fräse Erfi RF-30, Ca. 1980
Doppelschleifbock von FR. AUG. MÜNZENMAIER, vertrieben von Hahn und Kolb mit Absaugung, 1970
Kläger Fortuna 1967

Benutzeravatar
Tech-Nik
Beiträge: 717
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 22:36
Wohnort: Südbaden
Germany

Re: Moin Moin, wer kennt dieses Bohrfutter

Beitrag von Tech-Nik » Mi 11. Jul 2018, 08:04

Ein gewöhnliches Zweibackenfutter.
Die waren vor den Dreibackenfuttern standard. Im Holzbereich gibt's die gelegentlich sogar noch.
Eigenbau-Präzisions-Universal-Werkzeug-Fräsmaschine >FP0<
Drehmaschine Wabeco D6000 mit 2achsen Digitalanzeige
Fräsmaschine Proxxon FF 400 umgebaut mit unzähligen Verbesserungen
Tischbohrmaschine Optimum B23Pro
Werkstattpresse 10t

Bollwerk
Beiträge: 565
Registriert: Fr 13. Jan 2017, 16:28

Re: Moin Moin, wer kennt dieses Bohrfutter

Beitrag von Bollwerk » Mi 11. Jul 2018, 08:47

Das ist ein William Bohrfutter.

https://ch.roehm.biz/fileadmin/products ... 000013.PDF

Gruß
Bollwerk

Benutzeravatar
netsupervisor
Beiträge: 718
Registriert: Mi 3. Okt 2012, 09:44
Wohnort: Bayern
Germany

Re: Moin Moin, wer kennt dieses Bohrfutter

Beitrag von netsupervisor » Mi 11. Jul 2018, 08:55

Also für mich ist das ganz eindeutig ein Westcott Bohrfutter für eine Langlochbohrmaschine oder dergleichen.
Grüße, Manuel
Drehmaschine: Interkrenn TY-1340 GH/C (330x1000), Bohr-/Fräsmaschine: Rong-Fu 25, WIG-Schweißgerät: Stahlwerk 200P, Autogenschweißausrüstung
Schreinereimaschinen (Formatkreissäge, Hobelmaschine, Tischfräse und Drechselmaschine)

Bollwerk
Beiträge: 565
Registriert: Fr 13. Jan 2017, 16:28

Re: Moin Moin, wer kennt dieses Bohrfutter

Beitrag von Bollwerk » Mi 11. Jul 2018, 09:14

Nö,

Ein Wescott-Futter ist ein zentrisch spannendes Drehfutter mit einzeln verstellbaren Backen.

Das gezeigte Futter könnte eventuell auch ein GEMA-Futter sein; auch auf der von mir verlinkten
Seite zu sehen.
Flott Bohrmaschinen wurden gelegentlich damit ausgerüstet. Neu kosten diese Dinger inzwischen um
die € 300. (Das Futter alleine, wohlgemerkt)

Gruß
Bollwerk

Benutzeravatar
Trutenpugel
Beiträge: 1804
Registriert: Sa 4. Aug 2012, 10:04
Wohnort: 311**
Germany

Re: Moin Moin, wer kennt dieses Bohrfutter

Beitrag von Trutenpugel » Mi 11. Jul 2018, 09:15

Moin!
netsupervisor hat geschrieben:
Mi 11. Jul 2018, 08:55
Westcott Bohrfutter für eine Langlochbohrmaschine
War auch mein erster Gedanke. :2up: Kam mir doch bekannt vor. :gruebel:
P1050864.JPG
Wenn sich alle auf 2- Backenfutter einigen würden, sind alle Antworten richtig.
Grüße von Mario.
Unendlich steigt des Schlossers Kraft, wenn er sich seine Hebel schafft.
Ein Leben ohne Drehmaschine ist möglich- aber sinnlos.

Bollwerk
Beiträge: 565
Registriert: Fr 13. Jan 2017, 16:28

Re: Moin Moin, wer kennt dieses Bohrfutter

Beitrag von Bollwerk » Mi 11. Jul 2018, 09:30

Dass Langlochbohrmaschinen, meistens, mit einem (William) Zweibackenfutter ausge-
rüstet sind ist völlig richtig.
Trotzdem ist das gezeigte Futter, wie schon gesagt, kein Wescott-Futter, solches fände
man auf der Drehmaschine.


Merke: Jeder Dackel ist ein Hund, aber nicht jeder Hund ist ein Dackel. :-D

Gruß
Bollwerk

Mal nachschauen ob das Futter Mitnehmer für Gewindebohrer hat. Bei einer Flott würde
es mich nicht wundern, wenn das GEMA-Futter montiert gewesen wäre.

PS:https://www.original-klopfer.de/pdf/Klo ... escott.pdf

Benutzeravatar
Sven-Otto-WL
Beiträge: 241
Registriert: Di 22. Sep 2015, 09:40
Wohnort: Winsen Luhe

Re: Moin Moin, wer kennt dieses Bohrfutter

Beitrag von Sven-Otto-WL » Mi 11. Jul 2018, 12:27

Erst einmal vielen Dank für die ganzen Antworten.
:goodpost:
Hommel Drehbank 1920
Standbohrmaschine Elebor ESB 15, von Ca. 1940 u. ESB 30 von 1955 Hersteller Ernst Schuhman
Fräse Erfi RF-30, Ca. 1980
Doppelschleifbock von FR. AUG. MÜNZENMAIER, vertrieben von Hahn und Kolb mit Absaugung, 1970
Kläger Fortuna 1967

Emilio
Beiträge: 1
Registriert: Mo 17. Sep 2018, 16:57
Germany

Re: Moin Moin, wer kennt dieses Bohrfutter

Beitrag von Emilio » Mo 17. Sep 2018, 17:42

Hallo, könnte ein Bohrfutter für Gewindebohrer sein, eine ähnliche Aufnahme hatten wir immer beim Gewinde schneiden an einer Ausleger Bohrmaschine.

Antworten