Moore Rundtisch "UltraPräzis"

Zeigt uns eure Maschinen!!
Benutzeravatar
stefangtwr
Beiträge: 3149
Registriert: Fr 17. Jul 2015, 11:05
Wohnort: Beratzhausen
Kontaktdaten:
Germany

Moore Rundtisch "UltraPräzis"

Beitrag von stefangtwr » Fr 6. Jul 2018, 23:07

Durch einige glückliche Umstände konnte ich ziemlich viel Werkzeug kaufen, u.a. Zubehörteile einer Moore Koordinatenschleifmaschine.

Der größte Brocken dabei war ein 276mm Rundtisch. Der kommt in einer Tropenholzkiste und hat ein Gesamtgewicht von 107 kg.
Hier noch auf dem Hänger, in der Holzkiste.
IMG_20180706_141321.jpg
Abgeladen, der Rundtisch kommt auf einen Rollwagen, die Kiste ist etwas sperrig und schwer zum hantieren:
IMG_20180706_163007.jpg
(Das Ding oben drauf ist tatsächlich ein Tragegriff - Hätte sogar ein Gewinde für eine Kranöse, aber das ist zöllig)

Die Rundtische gabs in zwei Versionen:

Standard, mit auskuppelbarer Schnecke, +-12Winkelsekunden maximaler Fehler.
UltraPräzis, mit nicht auskuppelbarer Schnecke, +-6 Winkelsekunden maximaler Fehler.

Nun, bei dem, den ich gekauf habe, ist die Schnecke nicht auskuppelbar :pfeif: :-D

Rundheit liegt irgendwo bei 0,2μ, Rundlauf der Zentrumsbohrung bei 3μ, Parallelität Ober- zu Unterseite ebenfalls etwa 3μ. Also insgesamt ganz ok :muahaha:

Obwohl ziemlich groß, sieht das Ding liegend auf der Opti nichtmal komplett daneben aus:
moore_rotab_001.jpg
moore_rotab_003.jpg
Stehend geht auch ganz ok:
moore_rotab_002.jpg
Die Nutenabstände passen *fast*, die Maschine ist metrisch, der Rundtisch ist Zöllig. Muss man aufpratzen, das geht für die 3x im Jahr, die ich das Ding benutzen will schon.

Die Tischoberfläche (Und auch die beiden Fußflächen vom Rundtisch) sind pervers gut bearbeitet. Wenn man schräg drüberschaut spiegelt das regelrecht. Moore hat die Dinger wohl grob geschliffen, dann geläppt und dann nur noch Mustergeschabt. Man beachte das supergleichmäßige, handgeschabte Halbmondmuster.
moore_rotab_004.jpg
Was gabs noch? Einen Satz Moore Aufspannwürfel in Endmaßqualität. Die Dinger lassen sich gegeneinander ansprengen wie Endmaße.
moore_rotab_005.jpg
moore_rotab_006.jpg
In der Kiste vom Rundtisch hat sich das hier versteckt, ein Zentriermikroskop ;)
moore_rotab_007.jpg
Die komische Alu-Flanschplatte kann man abnehmen und einen Morsekegelschaft für die Fräse montieren.

:pfeif: :-D

gruß
Stefan

Benutzeravatar
Baikal
Beiträge: 149
Registriert: Di 25. Apr 2017, 11:16
Germany

Re: Moore Rundtisch "UltraPräzis"

Beitrag von Baikal » Fr 6. Jul 2018, 23:30

Wow herzlichen Glückwunsch zu dem Fund und Erwerb! Das Muster durchs schaben ist wunderschön und habe ich so noch nie gesehen. Da steckt noch viel Wertarbeit und Stolz drinnen!
Alleine der verstellbare "Stein" vom Nullpunkt für die Skala ist richtig richtig gut gemacht. Dann das Handrad....und selbst bei der "klampe" für die Schlaufe (Kran) hat man sich viel Mühe gegeben.

Fast schon ein Maschinenbau Kunstobjekt :2up:

Benutzeravatar
Brötchenbacke
Beiträge: 573
Registriert: Di 1. Dez 2015, 22:19

Re: Moore Rundtisch "UltraPräzis"

Beitrag von Brötchenbacke » Fr 6. Jul 2018, 23:38

Ich will gar nicht Wissen, was so etwas mal neu gekostet hat :pfeif:

Beste Glückwünsche zu dem tollen Tisch.
Grüße Chris

Benutzeravatar
stefangtwr
Beiträge: 3149
Registriert: Fr 17. Jul 2015, 11:05
Wohnort: Beratzhausen
Kontaktdaten:
Germany

Re: Moore Rundtisch "UltraPräzis"

Beitrag von stefangtwr » Fr 6. Jul 2018, 23:47

:thx:

Ja, du hast recht, die Details sind wirklich genial. Die Mitte vom Rundtisch hat nicht einfach eine Bohrung, sondern eine eingesetzte gehärtete Stahlbuchse die geläppt ist. Die Bohrung sieht von der Oberflächenqualität aus wie ein Lehrring.

Selbst der Blöde Handgriff um den Tisch zu tragen ist mit Liebe gemacht. Der Griff ist ein Alugussteil. an den Schraubenbohrungen sind Stahlbeilagscheiben eingepresst, damit die Muttern sich nicht ins Alu einarbeiten. Auf der Unterseite sind Gummiauflagen aufgeklebt, um ein vermacken des Tisches zu vermeiden.

Kanns garnicht erwarten das Ding das erste mal zu benutzen. Ja, meine Fräse ist nicht im Ansatz genau genug dem Rundtisch Rechnung zu tragen.
Aber: Für bestimmte Anwendungen kann ich die Präzision des Rundtisches voll ausnutzen - Z.b. beim Bohren von Präzisionsteilscheiben oder um Skalenringe mit ernsthafter Genaugkeit zu gravieren.
Oder Teile um wirklich genau 180° rotieren um sie von der Rückseite zu bearbeiten.

Der Tisch ist gebaut für Koordinatenschleifmaschinen, Lehrenbohrwerke und Universalmessmaschinen (Das ist etwas das mit dem immer besser werden von Koordinatenmessmaschinen wie man sie heute kennt, ausgestorben ist..).
Ich will gar nicht Wissen, was so etwas mal neu gekostet hat
Mir hat jemand geflüstert dass das Ding in den Usa (Herkuftsland) in den 70ern etwa 30000$ (Ja, die Anzahl der Nullen stimmt) gekostet hat.

gruß
Stefan

Benutzeravatar
udowet
Beiträge: 1251
Registriert: Fr 12. Nov 2010, 18:27
Germany

Re: Moore Rundtisch "UltraPräzis"

Beitrag von udowet » Sa 7. Jul 2018, 00:41

Moins.

Superfang, das kommt einem nicht jeden Tag unter, mach ein Kreuz in den Kalender. Der Rest stammt ja offensichtlich aus der gleichen Klasse. Das sieht alles unbenutzt aus.

Wenn ich mir so ueberlege, Rundtisch, vielleicht noch ein Futter drauf, und das Werkstueck...darf der Tisch soviel Last? Ich mein, grad durchbrechen wird er nicht, aber auf die Fuehrungen kann´s gehen.

Versteh das nicht flasch. Ich will Dir den nicht ausreden, im Gegenteil, sowas gaebe ich nie mehr her. Man fragt sich halt nur.

Gruss,

Udo, der auch schon Glueck hatte, und sich jedesmal freut, wenn wer nen guten Fang macht....

Benutzeravatar
Swag
Beiträge: 478
Registriert: Mo 4. Jul 2016, 16:13
Marshall Islands

Re: Moore Rundtisch "UltraPräzis"

Beitrag von Swag » Sa 7. Jul 2018, 06:40

@udowet, So lang als die Tisch mittig ist, wird es nicht in die Führung ‚kippen‘. Und ich glaub nicht das er die rundtisch nutzen würde mit viel Offset vom Mitte.

Super fang, Stefan. Ein sehr schöne Satz da. Und die ganzen Hartmetall Einzelstücke wird’s sicherlich dir ein ganze Weile dienen.

Schönes WE. :hi:

Sam

Benutzeravatar
Workshop Tom
Beiträge: 1066
Registriert: Sa 9. Mär 2013, 12:51
Wohnort: 67354

Re: Moore Rundtisch "UltraPräzis"

Beitrag von Workshop Tom » Sa 7. Jul 2018, 08:14

hat geschrieben: Der Tisch ist gebaut für Koordinatenschleifmaschinen, Lehrenbohrwerke und Universalmessmaschinen (Das ist etwas das mit dem immer besser werden von Koordinatenmessmaschinen wie man sie heute kennt, ausgestorben ist..).
Sehr lecker :2up:

So sah er auf der dazu passenden Maschine aus.
JIG BORER ACCESSORIES .png.jpg

Grüße aus der Pfalz
Tom
Jede neue Maschine wird auf einer "Gebrauchten" hergestellt.

schlemihl
Beiträge: 72
Registriert: Mo 21. Mär 2016, 12:34
Wohnort: Zülpich

Re: Moore Rundtisch "UltraPräzis"

Beitrag von schlemihl » Sa 7. Jul 2018, 08:42

:2up: :2up: :2up:
Für post und Kommentare

Benutzeravatar
wink
Beiträge: 908
Registriert: Mo 22. Nov 2010, 09:17
Germany

Re: Moore Rundtisch "UltraPräzis"

Beitrag von wink » Sa 7. Jul 2018, 08:45

Wow, super Teil!
Danke fürs zeigen.

PS: Wenn du keine Lagerfläche mehr hast für den Teilkopf...ich bin nur 20Minuten weg ;-)
Ich streichel ihn auch täglich...
MfG
Christoph

elmech
Beiträge: 1451
Registriert: So 13. Aug 2017, 17:14
Wohnort: Mitteland Aarau/Olten
Switzerland

Re: Moore Rundtisch "UltraPräzis"

Beitrag von elmech » Sa 7. Jul 2018, 09:23

Gratuliere zu den guten Käufen! Solche Chancen gibt es immer weniger und in dem Zustand sowieso! Da vergisst man gerne, dass es auch in anderen Ländern, hohe Präzisionsleistungen gibt ! Wenn ich da an die Präzision der Schiffsuhren denke. Bei Schaublin hat so ein Rundtisch mit den Teilscheben1983 2500.-Sfr gekostet. Da sieht man klar was noch mehr Präzision dann kostet! Danke für den Beitrag und viel Freude an den Teilen! Freundliche Grüsse Andi

Antworten