BF20 mit Keilrippenriemen

Zeigt uns eure Maschinen!!
michelko
Beiträge: 31
Registriert: Do 14. Jul 2016, 15:39

BF20 mit Keilrippenriemen

Beitrag von michelko » So 18. Feb 2018, 14:51

Hallo,
nachdem mich meine BF20 schon lange mit dem abartigen Getriebelärm genervt hat habe mich nun endlich an die Umrüstung auf Keilrippenriemen gemacht.Einen Drehstömer hatte sie schon länger da der Original Motor abgeraucht war.
Da an der Getriebe Abtrieb/ Spindelseite des originalen Getriebes Zuwenig Fleisch vorhanden ist muss hier eine Verlängerung eingebaut werden.
Hierzu hab ich aus einem Reststück ETG100 (Autostahl tuts sicher auch) eine Verlängerunshülse gedreht und mit Loctite 648 in die Spindel eingeklebt.
20180211_180506.jpg
20180211_180517.jpg
20180211_180627.jpg
Da die SPindelbohrung fast 2 /10 excentrich gebohrt war, habe ich den überstehenden Teil dann nach dem Verkleben noch in der Maschine überdreht. Hierfür musste mein Aushilfs Fräsmototr kurz herhalten. Hat alles super funktioniert und ich habe mir das Ausbauen und ausrichten auf der Drehe gespart.
20180211_204405.jpg
20180211_204359.jpg
20180211_204402.jpg
Die Riemenscheiben sind aus Alu gedreht. Das einzige Problem war der fehlende Formmeissel zum stechen der Nuten. Hierfür habe ich mir einen Gewindemeissel etwas getuned. Von Optibelt gibt ein schönes Handbuch mit allen relevanten Daten.
20180211_180522.jpg
Heute hatte ich dann endlich auch die Teile für die Motoraufständerung komplett, und konnte den ganzen Kram zusammenbauen.
Nach dem einjustieren der Riemenscheiben flucht stand einem Probelauf nichts mehr im Weg.
20180218_141307.jpg
20180218_141322.jpg
20180218_141316.jpg
Um mit der Dehzahl flexibel zu sein habe ich zwei Stufen vorgesehen. Die erste stufe ist 1:1 (60/60mm) für anständig Drehzahl übersetzt und die zweite stufe ist 1:3 (30/90mm) übersetzt das sollte dann ausreichend Drehmoment zur Verfügung stellen.

Das neue Laufgeräusch, wenn man es denn so nennen will ist wirklich sehr angenehm und eigentlich nur als ein Rauschen wahr zu nehmen.

Gruss Michael

Benutzeravatar
stefangtwr
Beiträge: 2981
Registriert: Fr 17. Jul 2015, 11:05
Wohnort: Beratzhausen
Kontaktdaten:
Germany

Re: BF20 mit Keilrippenriemen

Beitrag von stefangtwr » So 18. Feb 2018, 14:59

Schöner Umbau und Hut ab vor der Improvisationsgabe mit dem Hilfsantrieb :)

gruß
STefan

michelko
Beiträge: 31
Registriert: Do 14. Jul 2016, 15:39

Re: BF20 mit Keilrippenriemen

Beitrag von michelko » So 18. Feb 2018, 15:07

Hallo,
die Improvisation ist ehrlicherweise der Faulheit geschuldet :-D
Aber so passts auf jeden fall mit dem Rundlauf.
Hier ist noch ein kleines Video vom ersten Probelauf zu sehen.

https://youtu.be/8aPC09izcuE

Ich habe sie mal so 15 Minuten bei etwa 300 upm laufen lassen. Das obere große Lager wurde dabei an die 65° heiß.
Hat jemand Erfahrungen welche Temperatur da noch o.k. ist. SKF schreibt dass die lager bis 200 ° können und die Gummilippe bis 90 °. Dadurch dass die Maschine jetzt so leise ist wwürde ich sie auch schon gerne im höheren Drehzahlbereich laufen lassen.
Achso und hier ist noch das alte Zahnrad zu sehen, das hätte wohl nicht mehr lange gemacht.
Die Zähne sind schon heftig dünn geworden.
20180218_141748.jpg
20180218_141737.jpg
20180218_141730.jpg
Gruss Michael

wolfs
Beiträge: 150
Registriert: So 15. Mai 2016, 18:13
Wohnort: Tirol
Austria

Re: BF20 mit Keilrippenriemen

Beitrag von wolfs » So 18. Feb 2018, 15:28

Hallo Michael

Wau das ist grosses Kino nach meinem Geschmack und absolut top gemacht .
Danke fürs dran teilhaben lassen,schöner Bericht . Die Temperatur scheint mir adäquat würd ich mir keine Sorgen machen.

Gruss Wolfs
Drehe: Güde GDM 400, Schreiner D290V Sino DRO
Fräse: Optimum Bf16 Vario
Hand: Proxxon FBS240E ; Dremel 3000
Schleifer:Scheppach 150TX + Diamantschleifer
Schweisser:Gysmi 160A
Werkzeugschleifer DIY (mit Proxxon T150+Bfw40e)
SCIO NE SCITO ...

Benutzeravatar
SchlosserIng
Beiträge: 419
Registriert: So 5. Jan 2014, 16:53
Wohnort: 08141 Reinsdorf

Re: BF20 mit Keilrippenriemen

Beitrag von SchlosserIng » So 18. Feb 2018, 15:34

Hatte die BF20 den gezeigten Motor beim Kauf so drauf oder ist das schon ein Ersatz?

:offtopic:
Ich bin "grade" dabei, für meine EFM 200 DS den Umbau auf Riemenantrieb vorzubereiten - erstmal konstruktionsmäßig, weil da bei Irrtümern weniger nutzlose Späne entstehen.
Als Riemen sollen 5er Keilriemen (aus dem Nähmaschinenersatzteil-Sektor) zum Einsatz kommen. Ich denke, dass reicht leistungsmäßig dicke, weil ich den Originalmotor (350 W DC) weiterverwenden will.
Den Drehzahlbereich (0 ... 1500 | 2500) möchte ich gerne erweitern, sowohl nach oben, wie auch nach unten (0 ... 500 | 1000 | 2000 | 4000).
"Nach unten" lässt sich nur mit einer 2 stufigen Übersetzung realisieren, weil die größte Scheibe auf der Spindel Ø85 sein kann (Maß des Spindelkopfes) und die kleinstmögliche Ø22,6 (lt. Optibelt-Datenblättern) sein darf.
Wenn ich mir sicher bin, werde ich die "Zeichungen" auch zeigen, in der Hoffnung, von Euch ein paar Warnungen als Gegenleistung zu bekommen ...
Macht's besser
Gottfried

Meine Meinung: es erst mal versuchen ... und dann verzweifeln?
EFM200DS, EDM300DS, GFW4013, Woodstar-pt85, Oberfräse,
viel Eigenbau (wovon die Hälfte nicht gut funktioniert), viel "wenig Platz"

michelko
Beiträge: 31
Registriert: Do 14. Jul 2016, 15:39

Re: BF20 mit Keilrippenriemen

Beitrag von michelko » So 18. Feb 2018, 16:05

Hallo gottfried,
das ist schon der Ersatzmotor. Der Gleichstrommotor hatte leider nur etwa 2 jahre gehalten.
Ist ein0,55 kw mit 2750 umin

Gruss Michael

the_muck
Beiträge: 134
Registriert: Do 18. Dez 2014, 08:34

Re: BF20 mit Keilrippenriemen

Beitrag von the_muck » So 18. Feb 2018, 16:30

Kannst du noch mehr dazu schreiben wie du die Räder gemacht hast...

ich muss die Tage was genau das für einen 10er PJ machen :D

Grüße Malte

oberberg
Beiträge: 122
Registriert: Do 22. Jun 2017, 20:58
Germany

Re: BF20 mit Keilrippenriemen

Beitrag von oberberg » So 18. Feb 2018, 17:03

Hallo Michael,

toller Umbau, gefällt mir richtig gut.
Was hat dich bewogen den Rippenriemen zu nehmen? Keilriemen wäre wahrscheinlich einfacher gewesen, Zahnriemen traue ich von der Kraftübertragung mehr zu.


@Gottfried:
Ich habe eine Güde MBF 550 (baugleich mit der Rotwerk) auf Keilriemen umgebaut. 5mm Riemen reicht satt. Ehe der Riemen durchrutscht, springt der Überlastschutz des Motors an. Es gibt hier im Forum übrigens einen prima Zeichnungssatz. Man muss nur die zölligen Maße in metrische umrechnen.

Liebe Grüße und ein :thx: für den schönen Bericht

Dirk
Drehe: Holzmann ED400FD
Fräse: Güde GBF 550 mit Umbau auf Riemenantrieb
Säge: Güde MBS 125

Benutzeravatar
SchlosserIng
Beiträge: 419
Registriert: So 5. Jan 2014, 16:53
Wohnort: 08141 Reinsdorf

Re: BF20 mit Keilrippenriemen

Beitrag von SchlosserIng » So 18. Feb 2018, 17:57

oberberg hat geschrieben: Es gibt hier im Forum übrigens einen prima Zeichnungssatz. Man muss nur die zölligen Maße in metrische umrechnen.
Hallo Dirk, natürlich habe ich mir alles zum Thema (hier im Forum) schon "zu Gemüte geführt". Da ich aber an der niedrigen Spindeldrehzahl sehr interessiert bin (weil ich mir schon zwei 80x1-Scheibenfräser beim Benutzen ohne KSS "weggebrannt" habe), lässt sich das nur zweistufig (s. o.) verwirklichen und dazu habe ich noch nichts gefunden ...
Macht's besser
Gottfried

Meine Meinung: es erst mal versuchen ... und dann verzweifeln?
EFM200DS, EDM300DS, GFW4013, Woodstar-pt85, Oberfräse,
viel Eigenbau (wovon die Hälfte nicht gut funktioniert), viel "wenig Platz"

Benutzeravatar
HansD
Beiträge: 16383
Registriert: Sa 6. Nov 2010, 18:19
Wohnort: 86641

Re: BF20 mit Keilrippenriemen

Beitrag von HansD » So 18. Feb 2018, 18:06

SchlosserIng hat geschrieben:
oberberg hat geschrieben: Es gibt hier im Forum übrigens einen prima Zeichnungssatz. Man muss nur die zölligen Maße in metrische umrechnen.
lässt sich das nur zweistufig (s. o.) verwirklichen und dazu habe ich noch nichts gefunden ...
An einem zweistufigen Zeichnungssatz sowie an der Spindelverlängerung, gerne auch mit Ausbauanleitung bin ich auch interessiert.

Hans
Bauberichte Thread #12691

Bevor ihr euch ärgert über meine Beiträge - freut euch lieber über die vielen die ich nicht geschrieben habe!

Antworten