Spezial MK4 Aufnahme? ABA Bohrwerk

Antworten
bbmaxel
Beiträge: 2
Registriert: Do 20. Sep 2018, 21:14
Germany

Spezial MK4 Aufnahme? ABA Bohrwerk

Beitrag von bbmaxel » Do 20. Sep 2018, 21:55

Mahlzeit miteinander,

bin neu hier im Forum und hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen. Bin am verzweifeln!

Habe seit einer Woche ein neues Bohrwerk der Firma ABA Model: VLP600

Bin sehr zufrieden mit der Maschine. Leider ist es mir nicht möglich meine gesammten Werkzeuge zu verwenden, da die MK4 Aufnahme irgendwas spezielles ist und ich keine Lust habe jedesmal die komplette Aufnahme zu zerlegen.

Hat jemand von euch Plan, ob die Aufnahme eine Sonderanfertigung von ABA ist oder gibts da Massenware?

Ich hab leider nichts gefunden. Hab alle Kataloge bei uns in der Arbeit gewälzt und nichts vergleichbares gefunden.

Danke schonmal für eure Hilfe.
Vg Maxel
5D7A6A14-8696-40C6-898B-77841462D841.jpeg
Dateianhänge
C6E15099-A375-4C26-A77D-1186F25F0D10.jpeg

elmech
Beiträge: 1823
Registriert: So 13. Aug 2017, 17:14
Wohnort: Mitteland Aarau/Olten
Switzerland

Re: Spezial MK4 Aufnahme? ABA Bohrwerk

Beitrag von elmech » Do 20. Sep 2018, 22:44

Hallo, da ist die Norm, Zugstange mit M16 ! Ohne Durchgebohrte Spindel, mit dem System, hast Du Pech gehabt! Grüsse Andi

bbmaxel
Beiträge: 2
Registriert: Do 20. Sep 2018, 21:14
Germany

Re: Spezial MK4 Aufnahme? ABA Bohrwerk

Beitrag von bbmaxel » Do 20. Sep 2018, 23:22

Servus Andi,
danke für die Antwort. Das mit dem Anzugsbolzen wusste ich schon, mir gehts um die Nut nach dem Morsekegel. Dort sind die zwei Metalplatten an einer Überwurfmutter befestigt. Die Überwurfmutter wird dann an der Spindel verschraubt. Leider ist kein Austreibschlitz an der Bohrpilone, somit jedesmal relativ ungesund die Aufnahme wieder aus dem Konus zu entfernen...

Gruß

holzwurm9991
Beiträge: 33
Registriert: Fr 30. Jan 2015, 18:48
Wohnort: OWL
Germany

Re: Spezial MK4 Aufnahme? ABA Bohrwerk

Beitrag von holzwurm9991 » Fr 21. Sep 2018, 08:36

Hallo Andi,
das ist an meiner Arborga mit MK3 auch so gelöst. Mit der Überwurfmutter und der geteilten Scheibe ziehst du den Konus auch wieder raus. Zu kaufen gibt es da natürlich nichts. Ich habe dann Spannzangenaufnahme und Fräsdorn genutet (hat einige Meisel gekostet) und mir entsprechende Überwurfmuttern gebastelt. Obwohl ich eine Auswerfermimik in der Welle habe, gefällt mir die Mutternvariante besser, ist nicht so sensibel.

MfG
Johannes
Johannes
Drehe Izmash 1 I 611p, Fräse Arboga UFB 3008, Inverter 160A, Säge MEP Scorpio 250mm, Bohren Optimum MK4 mit Frequenzumrichter

elmech
Beiträge: 1823
Registriert: So 13. Aug 2017, 17:14
Wohnort: Mitteland Aarau/Olten
Switzerland

Re: Spezial MK4 Aufnahme? ABA Bohrwerk

Beitrag von elmech » Fr 21. Sep 2018, 09:48

Hallo Maxel, auch ich hatte mal eine Vamas MK3 Finische Ständerbohrmaschine mit MK3 und dem System! Da die Fräsleistungen aber mässig war und das Getriebe viel zu laut, habe ich mir dann eine Werkzeugfräse anschaffen können. Wenn Du den Ring löst zieht er den Konus auch raus wie ja schon geschrieben wurde. Meine Pinole hatte aber auch die Auswurföffnung für den Keiltreiber! Grüsse Andi

Antworten