Wechselräder und Gewinde -komme nicht klar

Benutzeravatar
alpine
Beiträge: 8
Registriert: Mo 20. Jan 2020, 20:07

Wechselräder und Gewinde -komme nicht klar

Beitrag von alpine » Mi 12. Feb 2020, 16:27

Hallo,
Irgendwie klappt das mit den Wechselrädern und Gewinde bei mir nicht.
Vielleicht kann jemand helfen.

Hier ein Bild der Zahnräder und des Ergebnisses.
Das treibende Rad hat 25 Zähne
Das auf der Leitspindel 80
Steigung der Spindel 4,2mm

Da könnte man ja leicht die Steigung des geschnittenen Gewindes berechnen.

Das Bild zeigt mein Probe.
Das Ergebnis ist eine Steigung vo 0,72mm

Das kann doch nicht stimmen. Wo mache ich da den Fehler?
Getriebe Drehbank Kopie.jpg
Getriebe Drehbank Kopie.jpg (88.98 KiB) 760 mal betrachtet
Probegewinde 072 Kopie.jpg
Probegewinde 072 Kopie.jpg (17.01 KiB) 760 mal betrachtet

DerLaCroix
Beiträge: 196
Registriert: Di 23. Jul 2019, 16:13
Wohnort: Wien<->Sopron
Hungary

Re: Wechselräder und Gewinde -komme nicht klar

Beitrag von DerLaCroix » Mi 12. Feb 2020, 16:47

1 Umdrehung der Spindel...

25:90 Übersetzung im 1. Paar -> 0.27777 periodisch
Danach wird diese rotation direkt vom 50:80 Paar aufgenommen -> 0,625

Gesamtdrehzahl (62,5% von 0,27777 umdrehungen) - > 0,1736 Umdrehungen

4,2 mm wird daher zu 0.72912 mm.

Also 1 *(25/90)*(50/80)
Du hast sicher 1/25/90/50/80 oder irgendwas gerechnet.
Rákosi M1 Fräse - LASCO 2 Federhammer - Gebr. Götz Exzenterpresse

Spitzbube
Beiträge: 625
Registriert: Di 11. Okt 2016, 16:13

Re: Wechselräder und Gewinde -komme nicht klar

Beitrag von Spitzbube » Mi 12. Feb 2020, 17:04

moin alpine
ist das hilfreich für dich, eine excel tabelle zum eintragen deiner daten... und guggen was dabei rauskommen würde, vor dem umbau. :-D
mfg
der spitzbube


elmech
Beiträge: 2977
Registriert: So 13. Aug 2017, 17:14
Wohnort: Mitteland Aarau/Olten
Switzerland

Re: Wechselräder und Gewinde -komme nicht klar

Beitrag von elmech » Mi 12. Feb 2020, 17:14

Wenn die Leitspindel 6 Gänge auf einen Zoll hat, was ja eigentlich logisch ist, dann brauchst Du das 127 Zahnrad, da das als einziges durch 25,4 mm Teilbar ist und somit dann genaue Meterische Gewinde schneidet. Das Wendeherz muss auch 1;1 haben? Freundliche Grüsse Andi

Benutzeravatar
spansau
Beiträge: 2995
Registriert: So 7. Nov 2010, 12:09

Re: Wechselräder und Gewinde -komme nicht klar

Beitrag von spansau » Mi 12. Feb 2020, 18:05

Schau Dir bitte diesen Beitrag an, ich denke, da werden Deine Fragen beantwortet:

viewtopic.php?f=36&t=22399&p=258220&hilit=0
Gruß
Max

justjack3
Beiträge: 73
Registriert: Sa 17. Aug 2019, 21:45
Netherlands

Re: Wechselräder und Gewinde -komme nicht klar

Beitrag von justjack3 » Mi 12. Feb 2020, 18:17

Hallo Alpine, weist du schon welche Name und typ die Maschine hat , und wen möchlig mache mal ne paar Bilder alle Schalthebel und Tabellen
die auf der Maschine genietet/geklebt sind, vieleicht komt man dan ein stück weiter, und welche Wechselräder hast du dabei, ?

Gruß, Jack.

Benutzeravatar
alpine
Beiträge: 8
Registriert: Mo 20. Jan 2020, 20:07

Re: Wechselräder und Gewinde -komme nicht klar

Beitrag von alpine » Mi 12. Feb 2020, 19:23

Hallo,
und danke für die Beiträge.
Über die Maschine weiß ich gar nichts, außer, dass sie uralt ist. Vermute 30er oder 40er Jahre.
Das Programm läuft bei mir nicht.
Ich möchte nur wissen, warum das mit den Zahnrädern so ist, wie es ist. Gewindschneiden kommt später.

Meine Überlegung war:
Wenn ich das Antriebsrad (25 Zähne ) einmal drehe, bewegt sich das Spindelrad auch um 25 Zähne. Die Zwischenräder haben da keinen Einfluss.
Bei 80 Zähnen Spindelrad bewegt sich der Schlitten um 4,2 mm.
Bei 25 Zähnen 1,3125 mm
In der Praxis ist die Steigung aber 0,72mm

Und das verstehe ich nicht.

Gruß
alpine

Benutzeravatar
1.2510
Beiträge: 2199
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 21:09

Re: Wechselräder und Gewinde -komme nicht klar

Beitrag von 1.2510 » Mi 12. Feb 2020, 19:51

Wenn du deine Zähnezahlen in die Formel "Gesamtübersetzungsverhältnis" einsetzest (getriebene oben/treibende unten) und die Formel ausrechnest, erhälst du 5.76 = i

Leitspindelsteigung 4.233 geteilt durch "i" 5,76 ergibt 0,73 :nixweiss:
.
Wechselradberechnung.JPG
Und wieder ein Loblied auf (alte) EUROPA-Tabellenbücher :2up:
Zuletzt geändert von 1.2510 am Mi 12. Feb 2020, 19:56, insgesamt 1-mal geändert.
Mehr Präzision bitte!
Rob

HeinzHerbert
Beiträge: 1228
Registriert: Fr 21. Okt 2011, 16:23
Wohnort: Ostalb
Germany

Re: Wechselräder und Gewinde -komme nicht klar

Beitrag von HeinzHerbert » Mi 12. Feb 2020, 19:54

Natürlich haben die Zwischenräder hier einen Einfluß, Du has zwei hintereinandergeschaltete Übersetzungen. Du drehst das erste Rad (25 Zähne) einmal rum. Dann dreht sich das zweite nur Rad um 25/90 Umdrehungen. Da das 50er Rad mit dem 90er gekoppelt ist, dreht sich das 50er also auch um 25/90 Umdrehungen. Dieses greift in das 80er Rad, an der Stelle ändern sich die Umdrehungen also nochmal um den Faktor 50/80. 25/90 x 50/80 = 0,173611111

Grüße
Georg
1.) Heb's wenn's pfuust!
2.) Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.
3.) Rede erst, wenn es besser ist als Schweigen.

Antworten