Tipp: Anreißen beim POM-Drehen!

Benutzeravatar
1.2510
Beiträge: 1661
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 21:09

Re: Tipp: Anreißen beim POM-Drehen!

Beitrag von 1.2510 » Do 14. Mär 2019, 21:17

Ich staune immer wieder, dass man auf Murx-Methoden stolz sein kann :nixweiss:

Ein Streichmass kostet nicht viel, Massstäbe und Handräder mit Skalen sind erfunden, DRO ebenso :nixweiss:
Grüsse, Rob

Kompliziert kann jeder ...

achse
Beiträge: 74
Registriert: Fr 4. Jan 2019, 20:33
Germany

Re: Tipp: Anreißen beim POM-Drehen!

Beitrag von achse » Do 14. Mär 2019, 21:37

michiel hat geschrieben:
Do 14. Mär 2019, 19:24
Mit einem Meßschieber reißt man grundsätzlich nicht an.
?? bei POM...??

Dann sauf ich beim nächsten gemeinsamen Besäufnis zwei Halbe weniger in der Kneipe,
oder ich lass die zwei Halbe aus die eh zuviel sind

https://www.ebay.de/itm/Messschieber-Sc ... SwsrlcQd-0 und kostenloser Versand
den bestell ich mir und schreib hinten dick mit Edding drauf "zum Anreißen"
Optimum BF46 Vario
Drehbank Dolze&Slotta

Benutzeravatar
Automatix
Beiträge: 260
Registriert: Sa 19. Sep 2015, 09:32
Germany

Re: Tipp: Anreißen beim POM-Drehen!

Beitrag von Automatix » Do 14. Mär 2019, 21:38

1.2510 hat geschrieben:
Do 14. Mär 2019, 21:17
Ich staune immer wieder, dass man auf Murx-Methoden stolz sein kann :nixweiss:

Ein Streichmass kostet nicht viel, Massstäbe und Handräder mit Skalen sind erfunden, DRO ebenso :nixweiss:
Wieder ein kleiner Schritt mehr dass hier nichts mehr gezeigt wird, Danke dafür :respekt:
Jochen

dr.markus
Beiträge: 1148
Registriert: Mo 30. Jan 2017, 23:14
Wohnort: 24619 Bornhöved

Re: Tipp: Anreißen beim POM-Drehen!

Beitrag von dr.markus » Do 14. Mär 2019, 22:05

1.2510 hat geschrieben:
Do 14. Mär 2019, 21:17
Ich staune immer wieder, dass man auf Murx-Methoden stolz sein kann :nixweiss:

Ein Streichmass kostet nicht viel, Massstäbe und Handräder mit Skalen sind erfunden, DRO ebenso :nixweiss:
Gerade wenn ich einen Absatz drehen oder eine Welle abstechen will, und die Toleranz im Bereich von 5/10 oder mehr liegt,
finde ich das mit dem Meßschieber schneller (geht auch ohne Edding) als anzukratzen, und übers Handrad oder die DRO den Wert anzufahren.

So kann ich mich auf das Werkstück und die Zerpanung konzentrieren, und kurzfristig Vorschub und Zustellung korrigieren ohne woanders hinschauen zu müssen.

Das mag zwar nicht dem Berufsethos entsprechen, aber ich Pfuscher mach das eben nun mal so.
Viele Grüße, Markus

Benutzeravatar
1.2510
Beiträge: 1661
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 21:09

Re: Tipp: Anreißen beim POM-Drehen!

Beitrag von 1.2510 » Do 14. Mär 2019, 22:18

Ein Forum ist ein wenig wie früher der Stammtisch; jeder darf etwas zum Thema sagen, auch wenn es nicht fachmännisch ist 8-)

Es gibt Fälle, da benutze ich auch EDDING an der Drehmaschine, und an der Fräse und ...
Automatix hat geschrieben:
Do 14. Mär 2019, 21:38
Wieder ein kleiner Schritt mehr dass hier nichts mehr gezeigt wird, Danke dafür :respekt:
Und dann noch dies; wenn diejenigen, die so Anmerkungen machen, selber was herzeigen würden, hätten wir eine richtige Bilderschwemme :pfeif:
Grüsse, Rob

Kompliziert kann jeder ...

Matustahl
Beiträge: 214
Registriert: Sa 27. Apr 2013, 20:56
Wohnort: Erfde
Germany

Re: Tipp: Anreißen beim POM-Drehen!

Beitrag von Matustahl » Do 14. Mär 2019, 22:20

Wo ist das Problem?
Da es Peter sein Meßwerkzeug ist, kann er doch machen was er will damit. Ich habe damit keine Probleme.

Gruß
Bernhard

Benutzeravatar
Markus_G
Beiträge: 83
Registriert: Fr 8. Feb 2019, 23:19
Wohnort: Rhein-Main Gebiet
Germany

Re: Tipp: Anreißen beim POM-Drehen!

Beitrag von Markus_G » Do 14. Mär 2019, 22:51

pico-terraner hat geschrieben:
Do 14. Mär 2019, 18:45
Das Anreißen auf POM mache ich mit dem Messschieber und einem Edding Permanentmarker (POM Natur).
...
Hallo Peter,
danke für den Tipp. Mit dem Meßschieber anreissen tu ich nicht gerne, ich nehme immer die Schieblehre dafür. :muahaha:
Nicht unterkriegen lassen. :trink2:
Gruß
Markus

Das muss jetzt nicht so genau werden, es kommt auf 5µ nicht an.

Benutzeravatar
Sepp9550
Beiträge: 2934
Registriert: Fr 24. Mai 2013, 15:31
Wohnort: Teisendorf (Oberbayern)
Germany

Re: Tipp: Anreißen beim POM-Drehen!

Beitrag von Sepp9550 » Do 14. Mär 2019, 23:21

Anreißen mit dem Messschieber darf man grundsätzlich nicht, und Trotzdem hat das vermutlich jeder der sein Geld damit verdient schon mal gemacht.
Ich kenne keinen Schlosser der das nicht (heimlich) macht.

Das Macht man natürlich nicht mit dem Messchieber den man für Passungen benutzt sondern mit dem für Rohmaterial.


PS. Ein Profi weiß wann man Murxen darf ;-)


PSS. Manche hier sollte vielleicht mal wieder einen U-Stahl Feilen damit sie mal auf andere Gedanken kommen :andiearbeit:
Mit freundlichen Grüßen, ein Stefan zu viel

...auf der suche nach dem verlegten Werkzeug

Drehmaschine: Quantum D310x910, Bohr(fräs)maschine: Optimum MB4, Deckel G1

FriesenSpan
Beiträge: 5513
Registriert: Mi 22. Aug 2012, 10:56
Wohnort: Friesland

Re: Tipp: Anreißen beim POM-Drehen!

Beitrag von FriesenSpan » Fr 15. Mär 2019, 08:13

HeinzHerbert hat geschrieben:
Do 14. Mär 2019, 19:44
... Den verweise ich auf Satz drei meiner Signatur ...
Gilt Der auch für die Eröffnung von Themen?

P.S.
Meine Messschieber habe ich alle selbst bezahlt.
Also DARF ich damit machen, Was ich will ! :hi:
(Ob Das dann richtig oder ungeschickt ist ... ?)
Auch das beste Werkzeug kann mangelndes Know-How nicht ersetzen.

blondy
Beiträge: 224
Registriert: Fr 29. Sep 2017, 11:00
Germany

Re: Tipp: Anreißen beim POM-Drehen!

Beitrag von blondy » Fr 15. Mär 2019, 10:19

Moin,
danke für den Tipp @pico-terraner!

An die Klugscheißer:
Darf man nicht, macht man nicht, nicht fachmännisch, alles Ahnungslose und Trottel... ich kanns nicht mehr hören - echt!
Versucht mal den Tipp mit einem Streichmaß nachzuvollziehen - aber verletzt euch nicht dabei und lasst das Streichmaß heil!
Gruß
blondy

Gesperrt