Tipp: Anreißen beim POM-Drehen!

Benutzeravatar
pico-terraner
Beiträge: 114
Registriert: Do 31. Mai 2018, 11:15
Kontaktdaten:
Germany

Tipp: Anreißen beim POM-Drehen!

Beitrag von pico-terraner » Do 14. Mär 2019, 18:45

Hallo zusammen! :hi:

:news:
Das Anreißen auf POM mache ich mit dem Messschieber und einem Edding Permanentmarker (POM Natur). Das Ganze bei kleiner Drehzahl. Nach Einstellen des gewünschten Maßes wird der bewegliche Meßschenkel an die geplante Stirnfläche angelegt und mit dem festen Meßschenkel wird die Kerbe geritzt. Die Kerbe wird großzügig mit Farbe versorgt und nach Antrocknen derselben werden die Farbreste außerhalb der Kerbe mit einem isopropanol-getränkten Papiertuch entfernt. Die vom Messschieber verursachte Kerbe hält die Farbe und hat eine gute Kontur. :2up:


01ZB.JPG
01ZB.JPG (48.19 KiB) 1652 mal betrachtet

Für POM (Schwarz) ist ein weisser Paintmarker geeignet. :schlaumeier:

Beste Grüße
Peter
... Schon vor dem Prüfen prüfen, ob das zu "Prüfende" schon geprüft!

:ironie:
Bitte nicht vergessen:
Die Geweihstange darf beim "Posten" abgelegt werden - Enderprofil wird automatisch ermittelt!

Benutzeravatar
1.2510
Beiträge: 1817
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 21:09

Re: Tipp: Anreißen beim POM-Drehen!

Beitrag von 1.2510 » Do 14. Mär 2019, 18:56

Und wozu braucht man das? :nixweiss:
Grüsse, Rob

Kompliziert kann jeder ...

michiel
Beiträge: 816
Registriert: Mi 28. Aug 2013, 15:25
Wohnort: Schleswig Holstein
Germany

Re: Tipp: Anreißen beim POM-Drehen!

Beitrag von michiel » Do 14. Mär 2019, 19:24

Mit einem Meßschieber reißt man grundsätzlich nicht an.
Gruß
Michiel

HeinzHerbert
Beiträge: 982
Registriert: Fr 21. Okt 2011, 16:23
Wohnort: Ostalb
Germany

Re: Tipp: Anreißen beim POM-Drehen!

Beitrag von HeinzHerbert » Do 14. Mär 2019, 19:44

Noch jemand da, der was zu meckern hat? Den verweise ich auf Satz drei meiner Signatur.

Daß Peter weiß, was er tut, hat er durch seine zahlreichen anderen Beiträge denke ich ausreichend belegt.

Grüße
Georg
1.) Heb's wenn's pfuust!
2.) Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.
3.) Rede erst, wenn es besser ist als Schweigen.

Benutzeravatar
1.2510
Beiträge: 1817
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 21:09

Re: Tipp: Anreißen beim POM-Drehen!

Beitrag von 1.2510 » Do 14. Mär 2019, 19:59

michiel hat geschrieben:
Do 14. Mär 2019, 19:24
Mit einem Meßschieber reißt man grundsätzlich nicht an.
+1
Grüsse, Rob

Kompliziert kann jeder ...

Darko
Beiträge: 775
Registriert: Fr 17. Mai 2013, 21:11
China

Re: Tipp: Anreißen beim POM-Drehen!

Beitrag von Darko » Do 14. Mär 2019, 20:13

michiel hat geschrieben:
Do 14. Mär 2019, 19:24
Mit einem Meßschieber reißt man grundsätzlich nicht an.
Was aber wenn er einen Anreißmessschieber dafür genommen hat?

Grundsätzlich heißt übrigens einem Grundsatz folgend, dabei sind aber Ausnahmen erlaubt. Bei POM und anderen weichen Kunststoffen z. B. wäre mir ein solcher Grundsatz egal.
1.2510 hat geschrieben:
Do 14. Mär 2019, 18:56
Und wozu braucht man das? :nixweiss:
:2up:
Zuletzt geändert von Darko am Do 14. Mär 2019, 20:15, insgesamt 2-mal geändert.
Alle Angaben ohne Gewähr, Irrtümer und Druckfehler vorbehalten.

Benutzeravatar
S4B5
Beiträge: 4446
Registriert: So 7. Nov 2010, 11:39
Wohnort: 21614
Germany

Re: Tipp: Anreißen beim POM-Drehen!

Beitrag von S4B5 » Do 14. Mär 2019, 20:13

Hi

Ich bin bekennender Messschieberanreißer. Hab dafür aber extra einen älteren Schieber mit Macken aussortiert.

lg Marco

dr.markus
Beiträge: 1215
Registriert: Mo 30. Jan 2017, 23:14
Wohnort: 24619 Bornhöved

Re: Tipp: Anreißen beim POM-Drehen!

Beitrag von dr.markus » Do 14. Mär 2019, 20:40

Ich mache das genau so.
Mit einem alten Meßschieber.

Um den Kontrast zu verbessern, kann man auch vorher mit nem Edding etc. den Bereich anmalen und dann anreißen.
Viele Grüße, Markus

Beau Riese
Beiträge: 256
Registriert: So 2. Okt 2016, 14:14
Wohnort: 13467 Berlin
Germany

Re: Tipp: Anreißen beim POM-Drehen!

Beitrag von Beau Riese » Do 14. Mär 2019, 20:55

Beim Drehen reiße ich sowieso nie etwas an; allenfalls mache ich mir zur Orientierung und Plausibilitätsprüfung ein paar Markierungen mit dem Edding. Ansonsten kratze ich an und nutze ab da die Skalen. Dasselbe beim Fräsen. Nur wenn ich die Bohrmaschine oder die zittrige Hand nutze, reiße ich an -und dann nehme ich zumeist ein Streichmaß oder Winkel/Lineal und Reißnadel.
Bohren: Optimum B23 Pro
Drehen: Optimum D320x920 DPA
Fräsen: Optimum BF30 Vario ISO30 mit CNC-Umbau
Sägen: SWM BS 115
Schweißen: Teamwelder: MIG 180

HeinzHerbert
Beiträge: 982
Registriert: Fr 21. Okt 2011, 16:23
Wohnort: Ostalb
Germany

Re: Tipp: Anreißen beim POM-Drehen!

Beitrag von HeinzHerbert » Do 14. Mär 2019, 21:12

S4B5 hat geschrieben:
Do 14. Mär 2019, 20:13
Ich bin bekennender Messschieberanreißer. Hab dafür aber extra einen älteren Schieber mit Macken aussortiert.
Dito!
1.) Heb's wenn's pfuust!
2.) Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.
3.) Rede erst, wenn es besser ist als Schweigen.

Gesperrt