DRO aus China Z/Z0 Verrechnen

Benutzeravatar
Rainer60
Beiträge: 910
Registriert: So 11. Feb 2018, 19:33
Wohnort: Süd-Liechtenstein
Liechtenstein

Re: DRO aus China Z/Z0 Verrechnen

Beitrag von Rainer60 » Do 16. Mai 2019, 13:25

Hannes hat geschrieben:
Do 16. Mai 2019, 00:06
Gut Ding will Weile haben...
Ich bin immer noch nicht weiter. :unknown: Bin gerade am recherchieren wieviel Magnetmesssysteme für Z0 und X kosten würden.
bei AMO-gmbh.com hab ich angefragt und nur so eine Antwort bekommen:

vielen Dank für Ihr Interesse an den Produkten der Fa. AMO.
Beratung, Betreuung und Unterstützung im Ersatzteilfall dieser Produktreihen erfordert jedoch weitreichende technische Kenntnisse und Schulungen.
Aus diesem Grund können wir Ihnen kein Angebot erstellen.
Wir bitten um Ihr Verständnis.
Im Ersatzteilfall wenden Sie sich bitte an den Maschinenhersteller.
Vielen Dank.


denk die wollen nicht an Privat verkaufen. Kennt jemand trotzdem die Preise? Gerne per PN.
Könnt ihr mir noch Magnetmesssysteme empfehlen. Gibt ja doch einige auf dem Markt und jeder erzählt er hätte das beste... Ich bräuchte nur 1µm Auflösung für X, für Z0 reicht 5µm Auflösung.

Schönen Gruß
Hannes
Hoi Hannes
Das AMO System hatte ich mir damals an die neue 102er Schaublin gebaut. Die Maschine kostete inkl. alles 70k. Das AMO Anbaumaterial für 3 Achsen 5k. Ich vermute, dass das wohl Deine Budget übersteigt.

Eine Alternative zur Baugrösse wäre ELGO. Vielleicht sind die auskunftfreudiger wie AMO?
https://www.elgo.de/produkte/messsystem ... al/emix23/
Der Friede sei mit Euch...
Gruss Rainer
————————————————————————————
Es gibt immer eine Lösung - machmal auch eine Andere

Hannes
Beiträge: 397
Registriert: Mi 12. Feb 2014, 16:03
Germany

Re: DRO aus China Z/Z0 Verrechnen

Beitrag von Hannes » Do 16. Mai 2019, 13:30

Servus Rainer,
ja das übersteigt "etwas" meinem Budget.
Bei Elgo hab ich gerade angefragt. Mal schauen was die sagen.

Schönen Gruß
Hannes
Haben ist besser als brauchen!

Hannes
Beiträge: 397
Registriert: Mi 12. Feb 2014, 16:03
Germany

Re: DRO aus China Z/Z0 Verrechnen

Beitrag von Hannes » Fr 17. Mai 2019, 13:22

Bin grade dabei bei SIKO anzufragen. Leider macht mir der Bestellschlüssel noch Ärger. Ich hoffe ihr könnt mir helfen.
Der Pulsabstand gibt doch nur die maximale Verfahrgeschwindigkeit an. Bin ich da Richtig?
Aber welche Schnittstelle ist die Richtige? Ich brauche an der China DRO ein 5V TTL Signal..
Schnittstelle.JPG
Schnittstelle2.JPG

Schönen Gruß
Hannes

P.S.: Falls die ganze Magnetmesssystem Thema zu kostspielig wird bin ich schon am überlegen ob ich mir doch Glasmaßstäbe dran bau, obwohl ich eigentlich keinen Platz dafür habe. Wer bietet die kleinsten Glasmaßstäbe an. Weil die SINO bekommt man doch einzeln nicht oder?
Haben ist besser als brauchen!

uwe
Beiträge: 1
Registriert: Fr 17. Mai 2019, 17:51
Germany

Re: DRO aus China Z/Z0 Verrechnen

Beitrag von uwe » Fr 17. Mai 2019, 17:59

Bei Öchsner-Messtechnik gibt es ein bezahlbares System mit Z/Z0-Verrechnung mit Magnetsensoren.

Ist der Typ BC-2001-HS-Drehbank.

http://oemt.de/index.php/de/laengenmesssysteme

Im PDF-Dokument auf der Seite sind auch die Netto-Preise angegeben.
Am Telefon wurde mir gesagt, daß es einen Barzahlungsrabatt gibt.

Gruß Uwe

Hannes
Beiträge: 397
Registriert: Mi 12. Feb 2014, 16:03
Germany

Re: DRO aus China Z/Z0 Verrechnen

Beitrag von Hannes » Fr 17. Mai 2019, 18:36

Servus Uwe!
vielen vielen Dank für den Link! Werd Montag gleich mal anrufen.

Erster Beitrag und gleich voll ins schwarze getroffen :goodpost: :goodpost: :goodpost:

Schönen Gruß
Hannes
Haben ist besser als brauchen!


kombi90
Beiträge: 11
Registriert: Sa 30. Mär 2019, 01:46
Wohnort: Münster
Germany

Re: DRO aus China Z/Z0 Verrechnen

Beitrag von kombi90 » Di 28. Mai 2019, 14:16

Ich habe heute mein China DRO bekommen. Das kann 2 GMS verheiraten.

Es muss dazu im Setup die „lathe function“ angewählt werden und mit dem Knopf X+Y/Z wird die Funktion ein oder aus geschaltet.

Dummerweise ist in diesem fall die X Achse auf dem DRO die aufsummierte Zeile. Ob man das ändern kann weis ich nicht. Beim durchblättern des Manuals ist mir nur dieser Thread wieder eingefallen.
Dateianhänge
image.jpg

Hannes
Beiträge: 397
Registriert: Mi 12. Feb 2014, 16:03
Germany

Re: DRO aus China Z/Z0 Verrechnen

Beitrag von Hannes » Sa 24. Aug 2019, 18:34

endlich ist eine Digitalanzeige da :trink2:
Geworden ist es eine Ditron D80
https://trabiss.de/shop/d80-3v-lcd-digi ... -3-achsen/

Das LCD Display ist sehr gut lesbar. Auch das verrechnen von Z und Z0 ist kein Problem. Leider kann ich die Y Achse nicht ausblenden. Hat jemand die gleiche Anzeige und kann mir sagen ob es die DRO kann, wenn ja wie :nixweiss:
Gruß Hannes
Haben ist besser als brauchen!

Hannes
Beiträge: 397
Registriert: Mi 12. Feb 2014, 16:03
Germany

Re: DRO aus China Z/Z0 Verrechnen

Beitrag von Hannes » Sa 7. Sep 2019, 18:59

Endlich ist es vollbracht :freu: :freu: Die Matador hat eine Anzeige.
Die DRO und der Zachs Glasmaßstab sind vom Chinesen und X und Z0 aus Deutschland.
Alles sauber in der Schleppkette versteckt. Diese ist oben und unten geschlossen damit keine Späne reinfallen können.
Die Magnetmesssysteme haben das gleiche wie die Anzeige mit Glasmaßstab gekostet aber sie haben den großen Vorteil dass sie viel kleiner sind und da man die Schlitten runterkurbeln kann von der Führung, kann man das Messsystem nicht kaputt fahren.
Aber es steckt schon ein bisschen Arbeit drin die passenden Alu Profile für die Magnetmessysteme zu fräsen.
Kennt jemand die Anzeige und kann mir verraten wie ich die Y-Zeile ausblenden kann? Verrechnen von Z und Z0 ist kein Problem.
Jetz muss ich mich noch mit der Werkzeug Kompensation beschäftigen dann ist das Thema für mich abgeschlossen :trink2: evtl werden die Kabel noch auf die richtige Länge gekürzt.
Schönen Gruß Hannes
Dateianhänge
46BAC785-3013-471D-AECA-04AE7D433A3B.jpeg
8EC7305C-6788-46B2-940F-2D7EE6928C54.jpeg
CBAB34F9-ED88-4AF4-87FC-803A7B3FEA66.jpeg
607FCB32-030D-40F7-847F-32A3CA706ABD.jpeg
Haben ist besser als brauchen!

Benutzeravatar
Sepp9550
Beiträge: 3164
Registriert: Fr 24. Mai 2013, 15:31
Wohnort: Teisendorf (Oberbayern)
Germany

Re: DRO aus China Z/Z0 Verrechnen

Beitrag von Sepp9550 » So 8. Sep 2019, 15:02

Sieht gut aus :goodpost:

Nur hätte ich den Kabelschlepp soweit wie möglich noch mit einen Blech abgedeckt.


Verräzt du uns auch welche Messleisten du verbaut hast?
Ich will da an meine Fräse auch eine Anzeige verbauen, war bisher gedanklich immer bei Glasmesstäben.
An ein Magnetmessystem hatte ich bisher nicht wirklich gedacht und ich wusste nicht dass man das auch kombinieren kann.

Ist bei dir das Band nur Geklebt oder in einer Leiste fixiert?
Bei der Klebung habe ich Bedenken dass das auf dauer mit Emulsion, Öl usw wirklich hällt
Mit freundlichen Grüßen, ein Stefan zu viel

...auf der suche nach dem verlegten Werkzeug

Drehmaschine: Quantum D310x910, Bohr(fräs)maschine: Optimum MB4, Deckel G1, Säge: S275N

Antworten