DRO aus China Z/Z0 Verrechnen

Benutzeravatar
Rainer60
Beiträge: 910
Registriert: So 11. Feb 2018, 19:33
Wohnort: Süd-Liechtenstein
Liechtenstein

Re: DRO aus China Z/Z0 Verrechnen

Beitrag von Rainer60 » Di 13. Nov 2018, 10:25

zahnfee hat geschrieben:
Mo 12. Nov 2018, 20:52

Bei mir fährt der Fuß des Reitstockes direkt gegen den Planschlitten.
Wenn da ein GLM im Weg ist, muß man ihn schützen und kommt auch nicht so nah mit dem Reitstock an das Werkstück.
Hoi Uwe

An meinem Colchester wurde der X-Massstab an einem Zusatzrahmen, hinten überstehend angebracht.
Kenne Deine Platzverhältnisse nicht, aber die Lösung hat mir gefallen. Womöglich kannst Du es so oder ähnlich lösen?
Den fehlenden Späneschutz wollte ich schon längst machen...

image.jpeg
Der Friede sei mit Euch...
Gruss Rainer
————————————————————————————
Es gibt immer eine Lösung - machmal auch eine Andere

zahnfee
Beiträge: 118
Registriert: Mi 18. Okt 2017, 13:18
Germany

Re: DRO aus China Z/Z0 Verrechnen

Beitrag von zahnfee » Di 13. Nov 2018, 13:48

Moin,

danke, das ist mal eine brauchbare Idee - könnte bei mir auch klappen. Und man müßte nicht mal einen Mini-GLM nehmen...

Viele Grüße,

Uwe

Benutzeravatar
Rainer60
Beiträge: 910
Registriert: So 11. Feb 2018, 19:33
Wohnort: Süd-Liechtenstein
Liechtenstein

Re: DRO aus China Z/Z0 Verrechnen

Beitrag von Rainer60 » Di 13. Nov 2018, 15:53

Hoi Uwe

Hab den GMS Horror und bevorzuge Amosin.

http://www.amo-gmbh.com/produkte/laengenmesssysteme/

Dann ist noch die Glaubensfrage: Glas bleibt fast Temperaturstabil und die Metallmaschine variiert mit der Temperatur.
Bin nach wie vor der Ansicht, dass man den Temperaturgang mit Magnetscalen oder dem induktiven System von AMO eher umgehen kann als mit GMS. Dazu kommt noch, dass die Induktiven schmutzresistent sind ähmlich den Sony Digirulern.

An meiner 102er Schaublin kurble ich schon mehr als 10 Jahre und habe den Lesekopf noch nie zur Reinigung entfernt.
Das Messsystem ist Verschmutzungen ausgesetzt und hat nie Probleme gemacht. Könnte mal wieder mit einem Lappen drüber... :pfeif:

image.jpeg
image.jpeg
Der Friede sei mit Euch...
Gruss Rainer
————————————————————————————
Es gibt immer eine Lösung - machmal auch eine Andere

Hannes
Beiträge: 397
Registriert: Mi 12. Feb 2014, 16:03
Germany

Re: DRO aus China Z/Z0 Verrechnen

Beitrag von Hannes » Di 13. Nov 2018, 18:07

Servus!

Rainer die Anbringung des X-Maßstabes ist eine klasse Idee, ich muss mal schauen ob ich meinen Maßstab auch so anbringen werde.
Aber für Z0 brauch ich definitiv einen kleineren Maßstab. Leider bietet der Chinese aus meinem Link keine Kleineren an

Wisst ihr welche Chinesen kleine Glaßmaßstäbe verkaufen? (Auflösung 1µm)

Gruß Hannes
Haben ist besser als brauchen!

izeman
Beiträge: 550
Registriert: Mi 4. Nov 2015, 22:31
Wohnort: Wien
Austria

Re: DRO aus China Z/Z0 Verrechnen

Beitrag von izeman » Di 13. Nov 2018, 18:42

Ditron baut kleine(re) und Sino die wirklich kleinen.
Drehbank: Bernardo 550LZ, Fräse: Bernardo KF-25D

izeman
Beiträge: 550
Registriert: Mi 4. Nov 2015, 22:31
Wohnort: Wien
Austria

Re: DRO aus China Z/Z0 Verrechnen

Beitrag von izeman » Di 13. Nov 2018, 19:13

Also ich weiss nicht was in dem Forum los ist, aber editieren eines Beitrags geht wohl immer nur von der Maschine oder dem Browser von dem man den Beitrag erstellt hat?!?
Daher ein neuer Beitrag:

https://www.aliexpress.com/af/sino-ka20 ... y&jump=afs

Da siehst du aber dass ein KA200 so viel kostet wie alle drei "normalen" GMS zusammen. Daher habe ich drauf verzichtet. Wenn du das Handrad zB abdrehst und kleiner machst dann kann man auch mit den standard slim GMS arbeiten. Die kosten dann auch in 1um nur $75.
Drehbank: Bernardo 550LZ, Fräse: Bernardo KF-25D

Hannes
Beiträge: 397
Registriert: Mi 12. Feb 2014, 16:03
Germany

Re: DRO aus China Z/Z0 Verrechnen

Beitrag von Hannes » Mi 14. Nov 2018, 23:44

Servus!

Danke Izeman für den Link. Jetz werde ich warscheinlich den ganzen Plan umschmeißen weil ich sonst ein Platzproblem an X und Z0 bekomme.
Entweder ich kaufe gleich dieses Set:https://www.paulimot.de/messsysteme/siko/3-achsen
Aber dort gefällt mir die Anzeige nicht und der Preis ist mir eigendlich auch zu hoch.

Oder Ich kaufe eine Chinaanzeige mit einem Glaßmaßstab für Z und dazu zwei SIKO Magnetmaßbänder bzw welche von amo-gmbh.com.
Mal schauen wieviel die Magnetmaßbänder kosten. Leider hab ich keine Ahnung über Aus- und Eingangssignale der Messsysteme.
(Hat jemand schon mal die günstigen China Anzeigen und die teureren SINO Anzeigen verglichen? Rentiert sich der doppelte Preis?)

Werde mich mal bei SIKO informieren welche Abtastkopfe ich brauche für das 5V TTL Siganal weil die solten dann ja passen.

Gruß Hannes
Haben ist besser als brauchen!

maf123
Beiträge: 54
Registriert: Di 24. Okt 2017, 18:02
Switzerland

Re: DRO aus China Z/Z0 Verrechnen

Beitrag von maf123 » Do 15. Nov 2018, 14:02

Das selbe habe ich auch lang und breit überlegt. Schlussendlich habe ich einfach Glasschieber aus China angebracht, wo ich die Anzeigen magnetisch anbringen kann, wo es für mich bequem ist. Dafür habe ich zusätzlich die ELS3 montiert, womit ich dann eigentlich das Selbe wie eine DRO habe, nur noch komfortabler, denn ich kann automatisiert arbeiten. Ist doch ein Gedanke wert! ;-)
20171027_141724.jpg

Cprilop
Beiträge: 1
Registriert: Do 22. Nov 2018, 20:05
Germany

Re: DRO aus China Z/Z0 Verrechnen

Beitrag von Cprilop » Mi 28. Nov 2018, 21:13

Habe gerade meine Matador mit 3 Achs DRO und Glasmassstäben ausgestattet. Passt alles perfekt und funktioniert. Kosten 560€. Material beim Fachhandel (Service und Garantie) gekauft. Durch eine sehr gute Beratung habe ich für den Support Minimassstäbe, 130mm und 150mm, genommen. Das hätte ich direkt von Chinesen so nicht bekommen. Die Anzeige ist eine Ditron D60 3 V. Wer Fotos, Infos und Tips braucht, einfach melden.
Robling 650 MK2, Weiler Matador VS2, Kunzmann UF6N

Hannes
Beiträge: 397
Registriert: Mi 12. Feb 2014, 16:03
Germany

Re: DRO aus China Z/Z0 Verrechnen

Beitrag von Hannes » Do 16. Mai 2019, 00:06

Gut Ding will Weile haben...
Ich bin immer noch nicht weiter. :unknown: Bin gerade am recherchieren wieviel Magnetmesssysteme für Z0 und X kosten würden.
bei AMO-gmbh.com hab ich angefragt und nur so eine Antwort bekommen:

vielen Dank für Ihr Interesse an den Produkten der Fa. AMO.
Beratung, Betreuung und Unterstützung im Ersatzteilfall dieser Produktreihen erfordert jedoch weitreichende technische Kenntnisse und Schulungen.
Aus diesem Grund können wir Ihnen kein Angebot erstellen.
Wir bitten um Ihr Verständnis.
Im Ersatzteilfall wenden Sie sich bitte an den Maschinenhersteller.
Vielen Dank.


denk die wollen nicht an Privat verkaufen. Kennt jemand trotzdem die Preise? Gerne per PN.
Könnt ihr mir noch Magnetmesssysteme empfehlen. Gibt ja doch einige auf dem Markt und jeder erzählt er hätte das beste... Ich bräuchte nur 1µm Auflösung für X, für Z0 reicht 5µm Auflösung.

Schönen Gruß
Hannes
Haben ist besser als brauchen!

Antworten