Ixion BT 15 unrund und Bohrfutter fällt raus

Queerdog
Beiträge: 6
Registriert: Mo 26. Mär 2018, 11:06

Ixion BT 15 unrund und Bohrfutter fällt raus

Beitrag von Queerdog » Fr 13. Apr 2018, 15:30

Hallo liebes Forum,
dies ist mein erster Beitrag hier, aber ich hab wirklich schon sehr viele tolle Tipps hier lesen können.

Vor einiger Zeit habe ich recht günstig eine gebrauchte Ixion BT 15 (mit versenkbarer Säule und MKII und neuwertigem Albrecht Bohrfutter) erworben.
Diese ist für meine Zwecke fast schon zu groß, aber bei der Gelegenheit hab ich zugeschlagen.
Diese habe ich mit einer FU aufrüsten lassen (Joachim Mader!).

Allerdings läuft bei mir jeder Bohrer bereits im Spannfutter unrund.
Teilweise eiert die Bohrerspitze bei einem 10er Bohrer um wenige Millimeter hin und her.

Entsprechend ist es nicht möglich, wirklich saubere Löcher zu machen.
Beim letzten Bohrvorgang löste sich sogar das Bohrfutter aus der Maschine.

Könnt ihr mir helfen, entsprechende Schritte zu definieren, um Fehler zu diagnostizieren? (Anwenderdummheit an manchen Stellen nicht ausgeschlossen :pfeif: ).

Besten Dank,
Maximilian

elmech
Beiträge: 1450
Registriert: So 13. Aug 2017, 17:14
Wohnort: Mitteland Aarau/Olten
Switzerland

Re: Ixion BT 15 unrund und Bohrfutter fällt raus

Beitrag von elmech » Fr 13. Apr 2018, 15:54

Hallo Maximilian, da brauchst Du eine Messuhr mit verstellbarem langem Taster , Spitze in Kugelform. Dann mal Futter raus und den Konus kontrollieren, ist er sauber und trägt er auf der ganzen Fläche? Kontrolle mit eingefärbten Drehbankspitze MK2 ohne Lappen, Filzstift genügt, locker anreiben und dann schauen wie die Farbe abgerieben wird! Danach die Uhr auf den Konus einrichten und den Rundlauf prüfen, müsste bei 1/100 sein? Wenn Du keine Messuhr hast kannst du nur Pinolen und Lagerspiel grob kontrollieren und das sagt nicht viel aus. Ich befürchte aber, dass die Pinole krumm sein wird ! Der Morsekegel deswegen eiert = neue Spindel oder, wenn möglich, richten? Freundliche Grüsse Andi

Queerdog
Beiträge: 6
Registriert: Mo 26. Mär 2018, 11:06

Re: Ixion BT 15 unrund und Bohrfutter fällt raus

Beitrag von Queerdog » Sa 14. Apr 2018, 08:55

Hallo Andi,
vielen Dank für deine Antwort.

Eine Messuhr habe ich, allerdings muss ich noch auf den passenden Ständer warten :)

Ich wiederhole kurz, damit ich dich richtig verstehe (manche Begriffe sind mir noch nicht so geläufig, ich versuche schnell zu lernen)
Deine Vermutung ist, dass die Aufnahme des MK2 Bohrfutters in der Pinole krumm ist, korrekt?

So überprüfe ich es:

1. Den Konus am Bohrfutter säubern, dann Filzstift anmalen und wieder in die Bohrmaschine stecken und dann den Abrieb am Bohrfutterkonus prüfen.

2. Mit der Messuhr (ohne Bohrfutter in der Maschine) die Aufnahmefläche an der Pinole INNENSEITE. Die Außenseite vermessen ist wahrscheinlich auch sinnvoll, um Rundlauf zu prüfen?

Wenn das so korrekt ist, dann werd ich auch ein paar Bilder machen, damit andere Anfänger wie ich vielleicht auch schneller das Problem beheben können :)

Besten Dank und viele Grüße
Maximilian

elmech
Beiträge: 1450
Registriert: So 13. Aug 2017, 17:14
Wohnort: Mitteland Aarau/Olten
Switzerland

Re: Ixion BT 15 unrund und Bohrfutter fällt raus

Beitrag von elmech » Sa 14. Apr 2018, 09:12

Hallo Maximilian, man sollte den Prüfkegel leicht drehen können um in "anzureiben" das geht wegen dem Lappen am Futterdorn nicht. Aber den Rest siehst Du richtig! Es gibt halt viele Fabrikate die waren für MK1 ausgelegt und wurden dann auf MK2 erweitert, somit wurden dann auch die Spindeln geschwächt ... MK1 ist ja ziemlich ,vom Markt verschwunden. Viel Erfolg und hoffe, man kann die Spindel noch richten! Meist biegen sie sich an der dünnsten Stelle. An einen krummen Konus glaube ich weniger . Auch müssten ja die Lager Schaden genommen haben ? Freundliche Grüsse Andi

Queerdog
Beiträge: 6
Registriert: Mo 26. Mär 2018, 11:06

Re: Ixion BT 15 unrund und Bohrfutter fällt raus

Beitrag von Queerdog » Mo 16. Apr 2018, 11:11

Hallo Andi,
besten Dank dafür.

Hier mal ein kurzer Zwischenstand (Messständer noch nicht angekommen).

Also das Bohrfutter war neu, und der Konus am Bohrfutter ist recht gleichmäßig eingefettet.
Auf dem Bild ist der Filzstift bereits aufgetragen, aber wie du gesagt hast: Auf Grund des Lappens hilft das nicht viel, weil ich ihn nicht drehen kann (logisch ;-) ).

Ebenfalls angefügt ein Bild Blick in die Pinole.

Ich habe ein Spiel in der Umdrehung festgestellt, also die Pinole lässt sich drehen (für ca. 2 Grad), ohne dass sie "greift". (ich weiß leider nicht, wie ich es beschreiben soll.
Siehe Video hier: https://www.dropbox.com/s/3muv53la7rwnh ... _spiel.m4v

Und nur um mal das Problem richtig zu illustrieren:

Ich möchte ein 24er Loch mit einem Bosch Progressor in ein ALuprofil bohren. So sieht das ganze gerade aus, da traut man sich nicht, weiterzumachen ;-)
https://www.dropbox.com/s/a6n06xhw2od3d ... ressor.m4v

Der 6 Kantprogressor steckt in meinem Schnellspannbohrfutter. Ich bin mir nicht sicher, ob das so richtig ist, aber nichtsdestotrotz: Das eiert wie ein Kuhschwanz…

Weiteres Update folgt, sobald die Messuhr da ist…

Viele Grüße
Maximilian
Dateianhänge
IMG_7764.jpg
Bohrfutter
IMG_7772.jpg
Blick von unten in die pinole

elmech
Beiträge: 1450
Registriert: So 13. Aug 2017, 17:14
Wohnort: Mitteland Aarau/Olten
Switzerland

Re: Ixion BT 15 unrund und Bohrfutter fällt raus

Beitrag von elmech » Mo 16. Apr 2018, 11:46

Hallo Maximilian, kann es sein, dass der Zapfen beim wechseln des Futters gekrümmt wurde oder schon neu nicht Rund läuft? Er trägt auch nicht sauber, hinten scheint er zu gross zu sein und vorne trägt er im ersten Viertel des Konus? Grüsse Andi

Benutzeravatar
Schorse
Beiträge: 1008
Registriert: Sa 17. Mai 2014, 20:55
Germany

Re: Ixion BT 15 unrund und Bohrfutter fällt raus

Beitrag von Schorse » Mo 16. Apr 2018, 12:55

Queerdog hat geschrieben: Ich habe ein Spiel in der Umdrehung festgestellt, also die Pinole lässt sich drehen (für ca. 2 Grad), ohne dass sie "greift". (ich weiß leider nicht, wie ich es beschreiben soll.
Siehe Video hier: https://www.dropbox.com/s/3muv53la7rwnh ... _spiel.m4v
Das ist normales Spiel in der Verzahnung, hat meine Bohrmaschine auch.
Für eine grobe Rundlaufprüfung würde ich einen Draht anspitzen, etwas anknicken und senkrecht in den Schraubstock spannen. Die Spitze dann innen am Konus der Pinole ausrichten. Wenn sich beim drehen der Spalt ändert stimmt da was nicht. Bleibt der Spalt gleich, wird es am Bohrfutterdorn liegen.

Queerdog
Beiträge: 6
Registriert: Mo 26. Mär 2018, 11:06

Re: Ixion BT 15 unrund und Bohrfutter fällt raus

Beitrag von Queerdog » Mo 16. Apr 2018, 18:14

Hallo und danke für eure Antworten.

Ich habe auch das mitglieferte Röhm Bohrfutter nochmals reingetan, es eiert genauso.
Das Albrecht hatte ich mir zugelegt im Irrglauben, das Problem dadurch zu beheben… Teures Lehrgeld.
Deswegen gehe ich davon aus, dass zumindest mit dem Bohrfutter alles ok ist.

Danke für deinen Tipp Schorse, den habe ich ausprobiert, allerdings konnte ich keine Abweichung feststellen, aber vielleicht war ich auch einfach zu ungenau.

Wäre es sinnvoll die Bohrfutteraufnahme innen zu reinigen? Ich habe auch das Gefühl, dass das Bohrfutter nicht ganz "reingeht" (und es deswegen auch so leicht rauskommt, manchmal rausfällt).
Wenn ja, gibt es da einen Tipp, was ich beachten sollte?

Herzlichen Dank euch und schönen Abend!

wafi
Beiträge: 9
Registriert: Di 3. Jun 2014, 12:38
Wohnort: Alsdorf
Germany

Re: Ixion BT 15 unrund und Bohrfutter fällt raus

Beitrag von wafi » Mo 16. Apr 2018, 18:55

"Also das Bohrfutter war neu, und der Konus am Bohrfutter ist recht gleichmäßig eingefettet."

Konen werden niemals geölt oder gefettet sonst greifen sie nicht mehr.
LG Wafi


Oben klar und unten dicht, mehr wünsch ich mir für´s Alter nicht.

Benutzeravatar
Schorse
Beiträge: 1008
Registriert: Sa 17. Mai 2014, 20:55
Germany

Re: Ixion BT 15 unrund und Bohrfutter fällt raus

Beitrag von Schorse » Mo 16. Apr 2018, 19:14

Mir fällt gerade ein, bei meiner Maschine hatte ich auch das Problem, daß die MK-Bohrer (Set von Westfalia) nicht hielten. Da waren die Austreiblappen etwas zu dick. Ich hab die Lappen dann von beiden Seiten etwas angeschliffen, jetzt halten die Bohrer.

Antworten