Zahnräder Modul 0.4 für Übersetzung

Benutzeravatar
Trommelmops
Beiträge: 448
Registriert: Mo 9. Jan 2017, 18:37
Wohnort: Neuruppin
Germany

Re: Zahnräder Modul 0.4 für Übersetzung

Beitrag von Trommelmops » Do 4. Jan 2018, 13:50

Es gibt die Zahnräder für wirklich wenig Geld.

Da ich selbst Modellbau betreibe einfach mal bei Herr Lehnert anrufen:

https://www.lemo-solar.de/shop/zahnraeder_m04.php

Da habe ich definitiv alle von dir benötigten Zahnräder gefunden. Auch die Bohrung

passt mit 2mm.

Zwar Stahl mit Bund, aber wenn du die Bunde abgedreht brauchst, ich helfe dir dabei.

Habe ich schon sehr oft gemacht.

Ich habe da seit Jahren gekauft. Also eine gute Adresse einfach mal den Shop durchforsten.

Seeehr umfangreich.

Und wenn du nur die Übersetzungen brauchst kannste auch M0,3 oder M0,5 nehmen.

Gibt es dort alles......Zwar ne andere Zähnezahl wählen, aber das geht genauso gut.
Gruß der Trommelmops

LME
Beiträge: 16
Registriert: Di 10. Jan 2012, 14:00
Wohnort: Bochum

Re: Zahnräder Modul 0.4 für Übersetzung

Beitrag von LME » Fr 2. Mär 2018, 20:57

Hmm..

Den Link hätte ich vor kurzem brauchen können. Habe mir einige M0,4 Zahnräder aus Messing für DAT Recorder angefertigt:

[ externes Bild ]
Mit 0.5mm Schaftfräser aus 1.5mm Ms63 gefräst.

[ externes Bild ]
Die Stangen für die 14er und 18er Ritzel.

[ externes Bild ]

Die originalen Kunststoff Zahnräder (letztes Bild) neigen nach einigen Jahren zum Zahnausfall.

An den Themenstarter: Fall Du noch was brauchst... Modulfräser, Messingräder 1,5mm...

Lothar

Benutzeravatar
eXact Modellbau
Beiträge: 6853
Registriert: Mi 17. Aug 2011, 08:04
Wohnort: Bad Doberan (Mecklenburg)
Kontaktdaten:
Germany

Re: Zahnräder Modul 0.4 für Übersetzung

Beitrag von eXact Modellbau » Sa 3. Mär 2018, 12:00

Hallo Lothar. Danke fürs Zeigen, aber bei dem kleinen Doppelzahnrad stimmt doch die Zahnform überhaupt gar nicht. Da passt doch nie im Leben ein anderer Zahn dazwischen.
Die anderen Zahnräder sehen sehr gut aus.
Ich wusste gar nicht, dass heute noch DAT-Recorder verwendet werden.
Gruß
Larry

Nehmen und geben! Es ist nicht der Sinn eines Forums, Informationen per PN auszutauschen!

www.die-minilok.de

LME
Beiträge: 16
Registriert: Di 10. Jan 2012, 14:00
Wohnort: Bochum

Re: Zahnräder Modul 0.4 für Übersetzung

Beitrag von LME » Sa 3. Mär 2018, 12:38

Hallo Larry,

das täuscht. Hatte bei der Anfertigung auch den Eindruck dass da was nicht stimmt, aber
die kleinen Zahnräder greifen perfekt in das 55er Rad ein. Oben rechts im Bild kann man
es glaube ich erahnen. Die sind mit dem passenden Modulfräser angefertigt und sollten
deshalb eigentlich ok sein. Frästiefe etc. nach Vorgabe.
Aber das kleine Ritzel läuft sowieso auf einem sehr großen Blech Zahnkranz mit geschätzt
500 Zähnen, der sich um die komplette Kopfeinheit dreht.
Und über die Zahnform dieses Blechkranzes schweige ich besser. :pfeif:

Ja, es gibt noch eine kleine Gemeinde, die ihre DAT Geräte heute noch hegt und pflegt.
Habe selbst ein das eine oder andere Exemplar in meiner Sammlung.

Lothar

Benutzeravatar
eXact Modellbau
Beiträge: 6853
Registriert: Mi 17. Aug 2011, 08:04
Wohnort: Bad Doberan (Mecklenburg)
Kontaktdaten:
Germany

Re: Zahnräder Modul 0.4 für Übersetzung

Beitrag von eXact Modellbau » Sa 3. Mär 2018, 13:10

Hallo Lothar. Ich meine eigentlich eher das kleine Zahnrad, das oben aufgesetzt ist.
Gruß
Larry

Nehmen und geben! Es ist nicht der Sinn eines Forums, Informationen per PN auszutauschen!

www.die-minilok.de

LME
Beiträge: 16
Registriert: Di 10. Jan 2012, 14:00
Wohnort: Bochum

Re: Zahnräder Modul 0.4 für Übersetzung

Beitrag von LME » Sa 3. Mär 2018, 18:37

Oben aufgesetzt...
Also das kleinere Zahnrad des kleinen Ritzelpaars. Hat 14 Zähne.
Ja. sieht "klobig" aus. Sieht aber nur so aus. Das liegt wohl u.a. auch daran, dass die Zahnspitzen
bei diesem Ritzel angefast sind.
Ich habe das letzte unverbaute Paar nochmal raus gekramt und ein Foto gemacht:

[ externes Bild ]

Auch hier sehen z.B. die Zähne oben rechts extrem krumm aus. Sind aber alle gerade.
Ist irgendwie schlecht zu fotografieren.
Man sieht aber, dass die Verzahnung zum 55er Rad passt. Mehr oder weniger.
Leider ist im eingebauten Zustand im Recorder das kleine Zahnrad auf der Unterseite
und nicht fotografierbar. In meinem Sony D-10 läuft der Satz auch ruhig und präzise.

Mein CAD sagt, dass ein 0,4m Zahnrad mit 14 Zähnen einen Kopfkreisdurchmesser von 6,4mm
und einen Fußkreisdurchmesser von 4,67mm hat. Also habe ich mit dem Modulfräser Nr. 2 (14-16 Zähne)
eine auf 6,4mm abgedrehte Messingstange angekratzt und dann bis 0,87mm im letzten Durchgang zugestellt.
Nach der letzten Zustellung bin ich zur Probe nochmal leer drüber gefahren, aber der Fräser hat nur noch
eine winzige Menge "Staub" abgehoben.

Habe ich da irgendwo einen Denkfehler? :nixweiss:

Lothar

tofro
Beiträge: 1565
Registriert: Do 14. Feb 2013, 21:06
Wohnort: 70xxx
Germany

Re: Zahnräder Modul 0.4 für Übersetzung

Beitrag von tofro » Sa 3. Mär 2018, 19:02

Es sieht mir so aus, als ob die Zähne nach dem Fräsen alle einen kleinen Grat haben und deshalb auf dem Foto die Zahnform nicht richtig rauskommt.

Tobias
Jemandem schon mal aufgefallen, dass die Anzeigen "Sie nutzen nur 30% ihres Gedächtnispotentials" zeitgleich mit der Einführung der IBAN verschwunden sind?

Antworten