Lokomobil Nr.2

Benutzeravatar
Schulli
Beiträge: 759
Registriert: Fr 11. Mär 2016, 21:39
Wohnort: 15890
Germany

Lokomobil Nr.2

Beitrag von Schulli » Fr 28. Okt 2016, 21:35

Hallo,
ich habe ja schon in einem Thread #23412 meine1. Dampfmaschine vorgestellt. Eigentlich sollte es ja da weitergehen aber es sind einige Sachen die nicht so richtig zusammenpassen. Z.B. passt der ganze Antrieb nicht so richtig auf den Unterbau, sprich Kessel, die Feuerbüchse ist zu klein die Feuerungsöffnung ebenfalls.
Also ruht die Sache erst mal und ich fange von Grund auf neu an, diesmal mit mehr Planung. Die 1. Unternehmung war sehr spontan.
Es wird eine Rundschieber gesteuerte Dampfe mit 16mm Bohrung und 20mm Hub werden.
Material für Zylinder und Steuerteil ist Bronze, der Kolben wird aus Messing, Kolbenstange und Rundschieber aus VA. Der Kessel wird ebenfalls wieder aus Messing.
So, hier noch einige Bilder von den 1. Arbeiten.
IMG_2802.JPG
Material Bronze 40mm
IMG_2803.JPG
Ablängen,vorbohren und den vorderen Zylinderdeckel abstechen
IMG_2805.JPG
Zylinderdeckel wird gefertigt
IMG_2807.JPG
IMG_2810.JPG
Zylinder bohren 15,8 u.16H7 gerieben
IMG_2814.JPG
Hier wird die Fläche für den Steuerzylinder gefräst
IMG_2819.JPG
Kolbenstange und Kolben werden gefertigt, der Kolben mit Übermass wird auf die Kolbenstange geschraubt und dann auf Mass fertiggedreht.
IMG_2825.JPG
Seitlich am Zylinder sind noch 2 Bohrungen mit Gewinde für die Entwässerungshähnchen.
So, für heut ist gut und ich werde weiterberichten.
Gruß
Lothar
MfG
Lothar


Drehmaschine EDM 300 ds mit fu und 0,37kw Drehstrommotor
Holzmann ED400 FD, Fu Drehstrommotor 0,75kw
Fräse BT-MR 550 Zahnriemenantrieb, FU Drehstrommotor
Paulimot F207-V
Schweissgerät: BT-EW 160

Benutzeravatar
Torte
Beiträge: 1142
Registriert: So 16. Jan 2011, 10:23
Wohnort: Hamburg
Germany

Re: Lokomobil Nr.2

Beitrag von Torte » Sa 29. Okt 2016, 10:26

Hallo Lothar

Das wird bestimmt ein schönes Projekt und diesmal bitte durchhalten.

Ich werde als Dampfmaschinenfreund diesen Beitrag weiter beobachten.

MfG Torsten
Wenn Du dir was vornimmst, versuche es zu machen, Jahre später ärgerst du dich, das du es nicht versucht hast, es zu machen!

Drehe: Interkrenn IKD 400 /400V mit FU
Fräse: Bernardo KF25 Vario MK3
Bohrmaschine: Einhell mit Drehstrommotor 370W/400V und FU

Benutzeravatar
Schulli
Beiträge: 759
Registriert: Fr 11. Mär 2016, 21:39
Wohnort: 15890
Germany

Re: Lokomobil Nr.2

Beitrag von Schulli » Sa 29. Okt 2016, 10:56

Hallo,
ich werde sicherlich durchhalten, warte sehnsüchtig auf Material von "Hartmann Modellbau" z.B. Kesselrohr. Am 16.10. bestellt, noch nichts angekommen :-( .

Gruß
Lothar
MfG
Lothar


Drehmaschine EDM 300 ds mit fu und 0,37kw Drehstrommotor
Holzmann ED400 FD, Fu Drehstrommotor 0,75kw
Fräse BT-MR 550 Zahnriemenantrieb, FU Drehstrommotor
Paulimot F207-V
Schweissgerät: BT-EW 160

Benutzeravatar
Schulli
Beiträge: 759
Registriert: Fr 11. Mär 2016, 21:39
Wohnort: 15890
Germany

Re: Lokomobil Nr.2

Beitrag von Schulli » Sa 29. Okt 2016, 21:57

So, weiter gehts. Aus Messing rund habe ich den Steuerzylinder gebastelt. Aus dem Rund wurde ein Vierkant, den habe ich in ein einzel verstellbares Vierbackenfutter gespannt, das alles ins Futter meiner Drehe. Mit der Messuhr ausgerichtet, eine Bohrung entsprechend Achsdurchmesser Steuerschieber gebohrt und den Verschlussdeckel abgestochen.
Jetzt konnte ich den Durchmesser, 7,8mm, für den Steuerschieber bohren und dann auf 8mm reiben. Ich habe mich entschlossen den Steuer- und den Arbeitszylinder hart zu verlöten. Dazu musste ich dann 10km bis zu meinem Garten fahren, denn in meinem kleinen Keller in einem Mehrfamilienmietshaus wollte ich nicht mit eine 12ltr
Propanflasche rumzündeln und nur mit dem kleinen Sauerstoff Gas Lötgerät aus dem Baumarkt wird das nix. Dann das Ganze grob gereinigt und wieder zurück.
Da angekommen habe ich dann die Bohrungen für Zu- und Abdampf gesetzt. Ich habe durch den Steuerzylinder bis zum Dampfkanal durchgebohrt. Die nicht benötigten Löcher werden wieder verschlossen.
Den hinteren Deckel habe ich mit Sekundenkleber aufgeklebt und dann die Schraubenlöcher gebohrt. Nun zum Schluss noch den Rundschieber gebastelt und dann war Feierabend.
IMG_20161026_154712.jpg
Ich wollte nicht erst das Futter wechseln und so gings top :-)
IMG_20161026_155829.jpg
IMG_20161027_120628.jpg
Ich habe vorher auf beiden Flächen Silberlot aufgetragen, um sicherzugehen dass dann alles auch dicht ist.
IMG_2829.JPG
IMG_2830.JPG
IMG_20161028_143524.jpg
Gruß
Lothar
MfG
Lothar


Drehmaschine EDM 300 ds mit fu und 0,37kw Drehstrommotor
Holzmann ED400 FD, Fu Drehstrommotor 0,75kw
Fräse BT-MR 550 Zahnriemenantrieb, FU Drehstrommotor
Paulimot F207-V
Schweissgerät: BT-EW 160

Benutzeravatar
Schulli
Beiträge: 759
Registriert: Fr 11. Mär 2016, 21:39
Wohnort: 15890
Germany

Re: Lokomobil Nr.2

Beitrag von Schulli » Mi 2. Nov 2016, 17:29

Hallo, ich habe heute wieder ein bisschen was gewerkelt. Als erstes wurden die nicht benötigten Bohrungen verschlossen. Dazu habe ich M5 Gewinde reingeschnitten und dann Gewindestifte reingedreht. Zum Abdichten und für einen besseren Halt, habe ich das dann noch weich verlötet. Durch die Kapillarwirkung läuft das Lötzinn ins Gewinde. Hart löten hatte ich Bedenken dass sich die Zylinder wieder lösen. Aber ich denke das passt so.
Nun wurden noch die Dampfanschlüsse gebastelt, die jeweils aus 2 Teilen bestehen und hart verlötet wurden. Diese werden in die vorgesehenen Bohrungen eingeschraubt.
So, jetzt alles zum Test zusammengebaut und mal Pressluft drauf um zu sehn ob der Steuerschieber das macht was er soll,... macht er. :-)
IMG_2832.JPG
Gruß
Lothar
MfG
Lothar


Drehmaschine EDM 300 ds mit fu und 0,37kw Drehstrommotor
Holzmann ED400 FD, Fu Drehstrommotor 0,75kw
Fräse BT-MR 550 Zahnriemenantrieb, FU Drehstrommotor
Paulimot F207-V
Schweissgerät: BT-EW 160

Benutzeravatar
Schulli
Beiträge: 759
Registriert: Fr 11. Mär 2016, 21:39
Wohnort: 15890
Germany

Re: Lokomobil Nr.2

Beitrag von Schulli » Mo 7. Nov 2016, 21:29

So, nachdem mir nun endlich ein Teil Kesselmaterial geliefert wurde, aber nicht von "Hartmann Modellbau" der überhaupt nichts von sich hören lässt, konnte ich den
Rest des Tages wieder ein wenig weiterbasteln. Eine Verschlusskappe für das Kesselrohr konnte ich nicht auftreiben also selber machen. Dann noch angefangen die Feuerbüchse zu bauen. Ist nicht viel was passiert ist, aber es geht weiter.
IMG_2833.JPG
Die Scheibe für das Kesselrohr habe ich auf meiner kleinen Blechschere,die im Schraubstock eingespannt ist, grob ausgeschnitten, etwas rund gefeilt und dann so wie hier zu sehen ist mit der mitlaufenden Spitze gegen das BF gedrückt und auf Mass gedreht.
IMG_2834.JPG
Das ist das Gummiteil was ins BF gespannt ist, damit die Messingscheibe nicht verrutscht, habe ich schon öfter benutzt und so lassen sich dünne Scheiben gut rund drehen.
IMG_2836.JPG
IMG_2835.JPG
IMG_2837.JPG
Hier die angefangene Feuerbüchse mit den Löchern für die Rauchrohre. Bei dieser ganzen Löterei werden mir immer wieder die Grenzen meiner bescheidenen Lötwerkzeuge aufgezeigt.
So, Feierabend.

Gruß
Lothar
MfG
Lothar


Drehmaschine EDM 300 ds mit fu und 0,37kw Drehstrommotor
Holzmann ED400 FD, Fu Drehstrommotor 0,75kw
Fräse BT-MR 550 Zahnriemenantrieb, FU Drehstrommotor
Paulimot F207-V
Schweissgerät: BT-EW 160

Benutzeravatar
Schulli
Beiträge: 759
Registriert: Fr 11. Mär 2016, 21:39
Wohnort: 15890
Germany

Re: Lokomobil Nr.2

Beitrag von Schulli » Do 10. Nov 2016, 19:05

Ich habe heute wieder ein bisschen weitergebastelt. Als erstes wurde die Feuerbüchse mit dem Kesselrohr verlötet, wenn dann die Messingrohre eintrudeln, kann ich die Rauchrohre und das vordere Verschlussblech einbauen.
Als Weiteres ist dann noch die Zylinderaufnahme entstanden.
IMG_2842.JPG
IMG_2840.JPG
Hier wird die Zylinderhalterung gebastelt
IMG_2845.JPG
IMG_2846.JPG
IMG_2848.JPG
IMG_2852.JPG
Und so soll das dann mal zusammenkommen
IMG_2850.JPG
Gruß
Lothar
MfG
Lothar


Drehmaschine EDM 300 ds mit fu und 0,37kw Drehstrommotor
Holzmann ED400 FD, Fu Drehstrommotor 0,75kw
Fräse BT-MR 550 Zahnriemenantrieb, FU Drehstrommotor
Paulimot F207-V
Schweissgerät: BT-EW 160

Benutzeravatar
Schulli
Beiträge: 759
Registriert: Fr 11. Mär 2016, 21:39
Wohnort: 15890
Germany

Re: Lokomobil Nr.2

Beitrag von Schulli » Di 15. Nov 2016, 21:07

Hallo,
heute konnte ich wieder am Kessel ein wenig weiterwerkeln.
IMG_2854.JPG
Die vordere Verschlußkappe ist eingelötet und im gleichen Arbeitsgang habe ich die Rauchrohre gleich mit eingelötet.
IMG_2857.JPG
Hier wird die noch fehlende Feuerbüchsenwand gefertigt. Dazu habe ich eine 125ziger Planscheibe ins 3BF gespannt und das Feuerungsloch mit diesem Stufenbohrer gebohrt. Dann noch die Rauchrohre und die Rückwand eigelötet.
IMG_2860.JPG
Gruß
Lothar
MfG
Lothar


Drehmaschine EDM 300 ds mit fu und 0,37kw Drehstrommotor
Holzmann ED400 FD, Fu Drehstrommotor 0,75kw
Fräse BT-MR 550 Zahnriemenantrieb, FU Drehstrommotor
Paulimot F207-V
Schweissgerät: BT-EW 160

Benutzeravatar
Schulli
Beiträge: 759
Registriert: Fr 11. Mär 2016, 21:39
Wohnort: 15890
Germany

Re: Lokomobil Nr.2

Beitrag von Schulli » Mo 21. Nov 2016, 20:39

Hallo,
es geht wieder weiter. Als erstes habe ich wieder ein Teil für den Kessel gewerkelt, die Rauchkammer. Material 80mm Messingrohr, 70mm lang.
Danach ist dann noch die Kurbelwelle für den Antrieb entstanden. Sie besteht aus 8 und 6mm Silberstahl und Messing.
Hier noch ein paar erklärende Bilder.
vlcsnap-6086-12-29-20h01m29s609.png
IMG_2866.JPG
Hier wird der Bund zum einlöten in das Kesselrohr gedreht und ein 28mm Loch für den Abzug gebohrt. Seitlich kommt noch eine Bohrung für die Dampfleitung rein.
IMG_2869.JPG
IMG_2872.JPG
Hier entsteht der Anschluss für die Dampfzuleitung, der dann in die Rauchkammer eingelötet wird.
IMG_2874.JPG
Die Bohrungen ,2,5mm, werden in einem Stück gebohrt dann der 6kannt geteilt und im einzulötendem Teil M3 Gewinde geschnitten.
IMG_2879.JPG
IMG_2881.JPG
Als nächstes wird die Kurbelwelle in Angriff genommen.
IMG_2882.JPG
In diesem Messinrund D32mm werden 2 Bohrungen gesetzt, 8 und 6mm auf H7 gerieben. Danach geteilt, alles zusammengesteckt ausgerichtet und hart gelötet.
IMG_2884.JPG
Die Auskehlung, oder wie man das nennen mag, habe ich vorher mit einem 10mm Fräser gemacht un dann noch gefeilt und geschliffen.
IMG_2885.JPG
Nun noch den nicht benötigten Steg rausgesägt und dann war Feierabend.
Gruß
Lothar
MfG
Lothar


Drehmaschine EDM 300 ds mit fu und 0,37kw Drehstrommotor
Holzmann ED400 FD, Fu Drehstrommotor 0,75kw
Fräse BT-MR 550 Zahnriemenantrieb, FU Drehstrommotor
Paulimot F207-V
Schweissgerät: BT-EW 160

Benutzeravatar
Schulli
Beiträge: 759
Registriert: Fr 11. Mär 2016, 21:39
Wohnort: 15890
Germany

Re: Lokomobil Nr.2

Beitrag von Schulli » Do 1. Dez 2016, 17:23

Hallo,
mal wieder ein kleines Update. Da ich noch andere Baustellen als nur meine Bastelei zu bewerkeln habe, gehts hier nur langsam vorwärts.
Als erstes wurde die Kurbelwellenlagerung gebaut. Sie besteht aus der Grundplatte, 2 Seitenteile und 2 Lagerböcke. Die Kurbelwelle wird Kugelgelagert.
So, am Kessel ist es dann auch wieder ein Stück weitergegangen.
Und wieder paar Bilder.
vlcsnap-8753-03-18-04h09m43s302.png
Hier wird in die Grundplatte die Auskehlung für den Kessel gefräst. Bei der Aufspannung des Teils war mir nicht ganz wohl, aber mir fiel nichts besseres ein :-(
Die Lagerböcke bestehen aus 2 Teile, die miteinander verlötet sind.
IMG_2899.JPG
IMG_2901.JPG
Passt und dreht schön leicht :-)
YouTube: http://www.youtube.com/watch?v=yKhILOBOroA
IMG_2888.JPG
Die beiden CU Rohre sind Dampf- und Injectorleitung und werden durch den Kessel geführt um eine unnötige Dampfabkühlung auf den Weg zum Zylinder zu vermeiden.
IMG_2889.JPG
IMG_2900.JPG
Gruß
Lothar
MfG
Lothar


Drehmaschine EDM 300 ds mit fu und 0,37kw Drehstrommotor
Holzmann ED400 FD, Fu Drehstrommotor 0,75kw
Fräse BT-MR 550 Zahnriemenantrieb, FU Drehstrommotor
Paulimot F207-V
Schweissgerät: BT-EW 160

Antworten