anfängerfragen ?

Benutzeravatar
HansD
Beiträge: 17804
Registriert: Sa 6. Nov 2010, 18:19
Wohnort: 86641

Re: anfängerfragen ?

Beitrag von HansD » Do 20. Dez 2018, 21:56

FP91 hat geschrieben:
Do 20. Dez 2018, 21:28
dann ist dein Problem der Freiwinkel des Stahls. Auch wenn die Bohrstange rein passt, kann es sein, dass sie unterhalb der Platte an der Bohrung schleift.
Man kann über den Freiwinkel und der Dicke der WSP den minimalen Durchmesser der Vorbohrung errechnen (ich habe mir dafür mal ein Excel-Blatt erstellt).
Das Höherstellen des Drehstahls erhöht den effektiven Freiwinkel.
Wenn der Drehstahl einen runden Schaft hat kann ihn nach unten drehen, "hängen" lassen was genauso den effektiven Freiwinkel erhöht.
Das ist alles nur Geometrie.
Für die Zustellungen ist es genauer die WSP hängen zu lassen und die Schneide auf Mitte zu stellen als die WSP waagerecht über Mitte zu stellen.

Was aber noch nicht angesprochen wurde ist dass sich Späne auf der WSP ablagern können die dann zwischen Schneide und Bohrungsoberfläche geraten und entsprechende Spuren hinterlassen.

Hans
Bauberichte Thread #12691

Life is short - eat dessert first!
Kuchen macht nicht dick – er zieht nur die Falten glatt!

Benutzeravatar
Rainer60
Beiträge: 616
Registriert: So 11. Feb 2018, 19:33
Liechtenstein

Re: anfängerfragen ?

Beitrag von Rainer60 » Fr 21. Dez 2018, 07:03

Hoi Hans
Da hatten wir doch das Thema mit fixen Klemmflächen vs einstellbar. Bestes Beispiel dazu. Wieder was dazugelernt :pfeif:
Irgendwann vor längerer Zeit hatte ich mal gehört, dass bei Messing 0° Spanwinkel zu bevorzugen wäre. Dass dies auch mit hochpositiven Schneiden ohne lästige Späne funktioniert, hatte Larry in seinem Video eindrücklich unter Beweis gestellt :2up:

Na wichtig ist, dass der kannix zum kanndoch wird :-D
Der Friede sei mit Euch...
Gruss Rainer
————————————————————————————
Es gibt immer eine Lösung - machmal auch eine Andere

Benutzeravatar
Trommelmops
Beiträge: 526
Registriert: Mo 9. Jan 2017, 18:37
Wohnort: Neuruppin
Germany

Re: anfängerfragen ?

Beitrag von Trommelmops » Fr 21. Dez 2018, 10:09

Rainer60 hat geschrieben:
Fr 21. Dez 2018, 07:03
Na wichtig ist, dass der kannix zum kanndoch wird
Das will ich noch ergänzen, denn es wäre genauso wichtig die Zusammenhänge zu verstehen, um später vielleicht
selbst Einfluss auf ein Ergebnis oder Resultat nehmen zu können. ;-) Das wird unabdingbar mit der eigenen, kommenden Erfahrung verbunden sein und da drücke ich ihm gern die Daumen :2up:
Gruß der Trommelmops

Benutzeravatar
HansD
Beiträge: 17804
Registriert: Sa 6. Nov 2010, 18:19
Wohnort: 86641

Re: anfängerfragen ?

Beitrag von HansD » Fr 21. Dez 2018, 11:44

HansD hat geschrieben:
Do 20. Dez 2018, 21:56
Man kann über den Freiwinkel und der Dicke der WSP den minimalen Durchmesser der Vorbohrung errechnen (ich habe mir dafür mal ein Excel-Blatt erstellt).
Das Excel-Blatt habe ich mal hochgeladen

viewtopic.php?p=443018#p443018

Da könnt ihr mal spielen mit der WSP-Dicke und der Auswirkung des Schwenkwinkels, also dem "Hängenlassen" der WSP.

Hans
Bauberichte Thread #12691

Life is short - eat dessert first!
Kuchen macht nicht dick – er zieht nur die Falten glatt!

kannnix
Beiträge: 114
Registriert: So 9. Sep 2018, 13:08

Re: anfängerfragen ?

Beitrag von kannnix » Sa 22. Dez 2018, 14:00

Bei der holzmann waren in der tüte mit dem zubehör zwei metallstücke mit bohrungen und schrauben dabei. bild hängt an. wozu dient das ??
Dateianhänge
fragezeichen.JPG

kannnix
Beiträge: 114
Registriert: So 9. Sep 2018, 13:08

Re: anfängerfragen ?

Beitrag von kannnix » Mi 6. Feb 2019, 21:45

nach tausend blöden fragen hier mal der stand meiner expedition in den maschinenbau :
Bearbeitung.pdf
(626.38 KiB) 137-mal heruntergeladen

Benutzeravatar
Rainer60
Beiträge: 616
Registriert: So 11. Feb 2018, 19:33
Liechtenstein

Re: anfängerfragen ?

Beitrag von Rainer60 » Do 7. Feb 2019, 06:35

Hoi
Geht doch. Findest den 1/100mm mittlerweile auf Anhieb?
Die Späneabsaugung gefällt mir :2up:
Der Friede sei mit Euch...
Gruss Rainer
————————————————————————————
Es gibt immer eine Lösung - machmal auch eine Andere

kannnix
Beiträge: 114
Registriert: So 9. Sep 2018, 13:08

Re: anfängerfragen ?

Beitrag von kannnix » Do 7. Feb 2019, 10:51

na ja, manchmal schleif ich noch ein wenig nach ;-)
einen teilapparat möcht ich mir noch bauen, hab ein backenfutter übrig, aber keine idee, wie ich das lagern könnte.

kannnix
Beiträge: 114
Registriert: So 9. Sep 2018, 13:08

Re: anfängerfragen ?

Beitrag von kannnix » Di 12. Mär 2019, 00:01

ein weiterer beitrag in der abteilung "ahnungslose" ..

ich spiele mit dem gedanken, eine kleine fräse zu kaufen. sieg sx1p z.b., also die mit dem riemenantieb (..separte diskussion).
kerngedanke ist, ob ich meine schöne holzmann 300 fd drehmaschine durch die fräserei kaputtmache.

ist die kleine drehmaschine der belastung durch fräsarbeiten (was ja wesentlich mehr schüttelt als drehen, jedenfalls bei mir :-) gewachsen, oder sollte ich das doch besser auf einer "echten" fräsmaschine machen ?
(ausschlagen der führungen z.b.)

Benutzeravatar
HansD
Beiträge: 17804
Registriert: Sa 6. Nov 2010, 18:19
Wohnort: 86641

Re: anfängerfragen ?

Beitrag von HansD » Di 12. Mär 2019, 00:18

Wenn du ernsthaft fräsen willst kommst du an einer Fräse nicht vorbei.

Hans
Bauberichte Thread #12691

Life is short - eat dessert first!
Kuchen macht nicht dick – er zieht nur die Falten glatt!

Antworten