Trapezgewinde in Holz schneiden

tomi123
Beiträge: 10
Registriert: Di 13. Feb 2018, 07:46
Wohnort: Stadt und Land

Re: Trapezgewinde in Holz schneiden

Beitrag von tomi123 » Do 22. Feb 2018, 12:01

Hallo Leute,

als Meister vom Fach, mit dem manchmal sinnlosen Hang Dinge auszuprobieren die eigentlich nicht möglich sind, kann ich Dir versichern, Holz und Gewindeschneiden ist eine Wissenschaft für sich. Ob Du Trapez oder Spitzgewinde schneidest, oder bohrst, mit dem richtigen Werkzeug ausrissfrei extrem schwer, und mit bedingt geeignetem Werkzeug eigentlich vertane Zeit.
Sicher kriegt man das irgendwie so hin, dass die vorgesehene Funktion gegeben ist, selten wird da eine Schönheit draus.

Der Aufwand einen Gewindebohrer für Holz in der gewünschten Größe zu fertigen der auch funktioniert ist beachtlich. Diesen dann noch mit dem richtigen Vorschub in die Bohrung einzudrehen, bis die ersten 2-3 Gewindegänge "gepackt" haben, mit Übung und viel Gefühl machbar. Besser falls möglich auf der Drehbank, mit dem entsprechenden Vorschub und Drehstahl.

Und dann lieber einer Hülse anfertigen, und die in eine Bohrung einleimen, so als Tipp von mir....

Gruß

Tom

Benutzeravatar
SchlosserIng
Beiträge: 520
Registriert: So 5. Jan 2014, 16:53
Wohnort: 08141 Reinsdorf
Germany

Re: Trapezgewinde in Holz schneiden

Beitrag von SchlosserIng » Do 22. Feb 2018, 23:20

@Tom | tomi123:
Kann ich bestätigen, dass das nicht so ohne Weiteres geht!

Ich habe vor kurzem versucht, M30x1 in Buche zu schneiden (mit der Drehe) - keine Chance, immer wieder zerkrümelt ...

Eventuell könnte es mit Trapezgewinde und größerer Steigung gehen?
Macht's besser
Gottfried

Meine Meinung: es erst mal versuchen ... und dann verzweifeln?
EFM200DS, EDM300DS, GFW4013, Woodstar-pt85, Oberfräse,
viel Eigenbau (wovon die Hälfte nicht gut funktioniert), viel "wenig Platz"

Antworten