Trapezgewinde in Holz schneiden

Aprendiz
Beiträge: 22
Registriert: Sa 6. Mai 2017, 09:13
Wohnort: Dortmund
Germany

Re: Trapezgewinde in Holz schneiden

Beitrag von Aprendiz » Mi 7. Feb 2018, 15:02

Hallo Fritz!

Oder wenn du Zeit und Geduld hast: Gewinde strehlen lernen. :pfeif: Wenn man es kann, braucht man nur zwei Strehler
und ist in der Wahl der Durchmesser frei. Das funktioniert aber nur bei geeigneten Holzarten (z.B. Buche, Weißbuche,...) hinreichend gut.
Beste Grüße,
Bernd.

Benutzeravatar
toolmaker35
Beiträge: 1052
Registriert: Fr 24. Okt 2014, 13:06
Wohnort: 72622 Nürtingen
Germany

Re: Trapezgewinde in Holz schneiden

Beitrag von toolmaker35 » Mi 7. Feb 2018, 15:25

Hier gibt´s eine interessante Abhandlung über Holzgewinde.
http://www.b-cremer.de/Holz/Werkstatt/H ... winde.html

Mein früherer, mittlerweile verstorbener Nachbar war ein begnadeter Drechsler. Ihm habe ich schon vor Jahrzehnten etliche Gewindebohrer "französische Form" gebaut. Im richtigen Holz angewandt, gab´s immer wirklich einwandfreie Gewinde. Die Dinger sind einfach zu bauen, es sollte eigentlich auch für Trapezgewinde
funktionieren.
Gruß Herwart

....von hinten durch die Brust ins Auge :-)

Benutzeravatar
Fritz
Beiträge: 910
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 20:07
Wohnort: Rheinischer Westerwald
Kontaktdaten:
Germany

Re: Trapezgewinde in Holz schneiden

Beitrag von Fritz » Mi 7. Feb 2018, 15:45

Hallo,
offenbar habe ich mich mißverständlich ausgedrückt. Bin ganz
sicher nicht auf Trapezgewinde fixiert. Die 6mm Steigung paßte
eben nur perfekt zu meinen gefrästen Gewinden.

Früher hatte ich die Knackergewinde mit geringerer Steigung
gefräst. Im Vergleich zu der 6er Steigung dreht man sich eher
zum Kasper. Wollte für die paar Teile, die ich noch baue, eine
händisch bedienbare Alternative. HANDwerk eben...;-)

Wenn ich sowas hätte, könnte ich meine Maschine, die ähnlich
der heute gezeigten Gewindefräse aussieht, verkaufen. Allem An-
schein nach scheint der Bohrer/Schneideisen-Satz in M30x3,5 für
50 Öhrchen ein annehmbarer Kompromiss zu sein.

Ciao, Fritz
~~ Was nicht geht, wird gerollt. ~~

Benutzeravatar
Fritz
Beiträge: 910
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 20:07
Wohnort: Rheinischer Westerwald
Kontaktdaten:
Germany

Re: Trapezgewinde in Holz schneiden

Beitrag von Fritz » So 11. Feb 2018, 07:44

Moin,
so langsam wird es. Ein Paar Schneidwerkzeuge in M30x3,5 sind auf
dem Weg zu mir.
M33x3,5.jpg
Jetzt fehlen mir nur noch Windeisen (vermutlich Gr. 5) und Schneidei-
senhalter. Deshalb die Frage in die Runde, ob jemand sowas abzuge-
ben hat.

Ich vergaß, zu erwähnen, daß ich schon vor Jahren Aufnahmen im Spin-
delgewinde M33x3,5 DIN 800 mittels Gewindebohrer selbst gefertigt
hatte.
Ein Kollege brachte es als Maschinenbauer zu eindrucksvollen Ergebnissen:
http://www.drechselnundmehr.eu/cutecast ... y=&others=

Ciao, Fritz
~~ Was nicht geht, wird gerollt. ~~

jjthiel
Beiträge: 447
Registriert: Mi 27. Jul 2011, 16:54

Re: Trapezgewinde in Holz schneiden

Beitrag von jjthiel » So 11. Feb 2018, 12:18

Morgen
Hatte mir die letzten Tag mal die Gewinde meiner Werkzeuge angeschaut.
Vom Durchmesser sind es von etwa 10 bis knapp 30.
Es sind überwiegend Spitzgewinde ,wenig kordelgewinde aber keins hatte Trapezgewinde.
Was wie Trapez aussieht sind Spitzgewinde die auf einen zu dünnen Bolzen geschnitten wurden.
Ich behaupte mal das alle mit Kluppe geschnitten wurden,
Gestrehlt oder gefräste hab ich wahrscheinlich keine.
Wenn man sich die Muttern ansieht ,ist das schneiden schon eine ziemliche Belastung für das Holz.
Ich glaube nicht, dass sich mit einem Trapezgewindebohrer ein vernünftiges Gewinde in Holz schneiden lässt.
Auf deine Erfahrungen jetzt mit dem neuen Werkzeug bin ich gespannt.
Ob das Ergebnis nur annähernd deinem Qualitätsanspruch genügt ?
Gruß Joachim

Benutzeravatar
Fritz
Beiträge: 910
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 20:07
Wohnort: Rheinischer Westerwald
Kontaktdaten:
Germany

Re: Trapezgewinde in Holz schneiden

Beitrag von Fritz » So 11. Feb 2018, 12:43

jjthiel hat geschrieben:.
Ob das Ergebnis nur annähernd deinem Qualitätsanspruch genügt ?
Gruß Joachim
Hallo Joachim,
bin mir ziemlich sicher, daß bei den richtigen Holzsorten die Sache
gut funktioniert. Wie gesagt, mit Gewindebohrern in Holz habe ich
ja gute Erfahrungen gemacht. Meine selbstgestrickten, hölzernen
Aufnahmen für die Spindel der Drechselbank klappen seit Jahren
einwandfrei. Gibt es auch fertig zu kaufen LINK

Leicht skeptisch bin ich noch bei den Gewindespindeln mittels
Schneideisen. Obwohl: Hain- oder Weißbuche ist so fest, daß sie
bei der Verarbeitung an festen Kunststoff, oder weiche Metalle
erinnert. Schau'n 'mer mal...

Ciao, Fritz
~~ Was nicht geht, wird gerollt. ~~

Benutzeravatar
Fritz
Beiträge: 910
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 20:07
Wohnort: Rheinischer Westerwald
Kontaktdaten:
Germany

Re: Trapezgewinde in Holz schneiden

Beitrag von Fritz » Di 13. Feb 2018, 12:57

Hallo,
was für ein Oschi! :o
Schneidmutter M30.jpg
Wenn der Rest geliefert wurde, darf er seine Zähne
in's Holz schlagen. Weiß auch schon ungefähr, wie.

Ciao, Fritz
~~ Was nicht geht, wird gerollt. ~~

Benutzeravatar
Fritz
Beiträge: 910
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 20:07
Wohnort: Rheinischer Westerwald
Kontaktdaten:
Germany

Re: Trapezgewinde in Holz schneiden

Beitrag von Fritz » Di 13. Feb 2018, 16:39

Hallo,
es war nix Gescheites im Fernsehen, da hab' ich
schon mal mit den Vorbereitungen angefangen:
Vorbereit.jpg
30er Rundstab eingespannt, zentriert, Kante zum
Ansetzen des Schneideisens gebrochen, mitdre-
hendes Spindelgewinde mit MK2 im Reitstock ge-
parkt, Hebel zum Festklemmen des Reitstocks
lahmgelegt, Bankbett gebohnert, Rundstab mit
Holzöl behandelt. Mehr war nicht zu machen. ;-)

Später wird die Schneidmutter vorsichtig in ein
Futter gespannt. Selbiges auf das mitdrehende
Spindelgewinde gedreht, und das Ganze Richtung
Spindelstock verschoben. Motor ausgeschaltet
und vorsichtig die Schneidmutter gedreht. so
sollte es funktionieren.

Ciao, Fritz
~~ Was nicht geht, wird gerollt. ~~

Benutzeravatar
Fritz
Beiträge: 910
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 20:07
Wohnort: Rheinischer Westerwald
Kontaktdaten:
Germany

Re: Trapezgewinde in Holz schneiden

Beitrag von Fritz » Do 22. Feb 2018, 07:58

Moin,
Innengewinde funktioniert schon mal:
01.jpg
02.jpg
Ciao, Fritz
~~ Was nicht geht, wird gerollt. ~~

Benutzeravatar
SchlosserIng
Beiträge: 415
Registriert: So 5. Jan 2014, 16:53
Wohnort: 08141 Reinsdorf

Re: Trapezgewinde in Holz schneiden

Beitrag von SchlosserIng » Do 22. Feb 2018, 08:12

Wenn ich Schüsselartiges drechsle(drehe), dann ist das meine Standardmethode für die erstmalige Befestigung des Hartholz-Rohlings.
M10 oder M12 in die Seite geschnitten, die dann später ausgehöhlt wird - Gewindebolzen ins Futter (es muss ja nicht exakt zentrisch laufen)- Außenseite bearbeiten einschließlich Bund innen oder außen - umspannen
Macht's besser
Gottfried

Meine Meinung: es erst mal versuchen ... und dann verzweifeln?
EFM200DS, EDM300DS, GFW4013, Woodstar-pt85, Oberfräse,
viel Eigenbau (wovon die Hälfte nicht gut funktioniert), viel "wenig Platz"

Antworten